Home » Alle News, Damen News

Leni Schmotz: Mit Freude am Fahren zum Erfolg

© Deutscher Skiverband / Marlene Schmotz

© Deutscher Skiverband / Marlene Schmotz

Levi – Einen ganzen Winter hat die 22-jährige Marlene Schmotz verpasst. Nun hat sie im finnischen Levi beim Slalom vor zwei Tagen ihr Comeback gefeiert. Auch wenn sie im ersten Lauf ausschied, ist die Freude über die Rückkehr in den Skizirkus größer als die Enttäuschung.

Die Sympathieträgerin vom SC Leitzachtal will das Positive von ihrem Auftritt in Lappland mitnehmen, auch wenn dieser kurz war. Schon im letzten Jahr wollte sie eine ganze Saison bestreiten, doch der Bruch des Sprunggelenks Ende September 2015 beim Riesentorlauftraining zwang die Fischbachauerin zum Zusehen. Bedingt durch den Verletztenstatus wurden ihre FIS-Punkte eingefroren und sie behielt ihr Weltcupticket.

Leni, so wie Marlene Schmotz liebevoll genannt wird, kämpfte sich durch eine lange Rehabilitationsphase zurück. Zudem erzählte sie, dass die Bedingungen in Levi nahezu perfekt waren. Sie fährt dort gerne. Im Rennen selbst, sie hatte die Startnummer 38, war sie beachtlich unterwegs, ehe sie kurz nach der zweiten Zeitmessung bei einer Torstange hängen blieb und ausschied.

Schon beim nächsten Torlauf, und es ist einerlei, ob dieser nun in Killington stattfindet oder nicht, will die 22-Jährige wieder angreifen und einen neuen Versuch starten. Bis Donnerstag wollte Schmotz in Levi noch trainieren, aber es ging gleich zurück. Das Allerwichtigste ist, dass die Skirennläuferin dem Motto eines bayerischen Automobilkonzerns treu bleibt und Freude am Fahren entwickelt. Dann kommen die guten Ergebnisse quasi von alleine.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.merkur.de

Anmerkungen werden geschlossen.