Home » Damen News, Top News

Lindsey fährt bei Abfahrtssieg in Val d’Isère allen auf und da-vonn

Lindsey Vonn gewinnt Abfahrt in Val d'Isere

Lindsey Vonn gewinnt Abfahrt in Val d'Isere

Val d’Isère – Heute stand die dritte Saisonabfahrt der Damen im französischen Val d’Isère auf dem Programm. Dabei triumphierte die 30-jährige US-Amerikanerin Lindsey Vonn in einer Zeit von 1.44,47 Minuten. Im ORF-Interview sagte sie freudestrahlend: „Ich werde alles geben, um diesen Rhythmus weiter zu behalten. Mein Gefühl im Moment ist wirklich super. Ich habe das Selbstvertrauen wie vor zwei Jahren. Ich habe die Erinnerungen von letztem Jahr aus meinem Kopf verbannt. Ich habe aber viele positive Erinnerungen an Val d’Isère, die habe ich hierher mitgenommen. Ich habe in der Vergangenheit schon Fehler gemacht und trotzdem gewonnen. Ich habe immer weiter gekämpft. Ich versuche danach immer, die Linie wieder zu bekommen und eine noch tiefere Hocke zu fahren.“

Den zweiten Rang teilten sich die Österreicherin Lizz Görgl und DSV-Athletin Viktoria Rebensburg (je +0,19). Im ORF-Interview meinte Görgl: „Oben nach der ersten Zwischenzeit bin ich sehr direkt ins Karussell reingekommen – das war alles sehr am Limit. Das wäre sicher noch besser gegangen. Unten raus bin ich nochmals etwas in den Schnee rausgekommen – da waren noch ein paar Hundertstel drinnen. Aber die Lindsey war heute wieder einmal nicht zu knacken.“

Vierte und beste Schweizerin wurde Lara Gut (+0,39), die sieben Hundertstelsekunden schneller als ihre Teamkolleginnen Dominique Gisin und Fabienne Suter (je +0,46) war. Tina Maze aus Slowenien, die bis vor dem Rennen punktegleich die Disziplinenwertung mit Lindsey Vonn anführte, klassierte sich auf Rang sieben und hatte am Ende 48 Hundertstelsekunden Rückstand auf Vonn. Die Eidgenossin Marianne Abderhalden (+0,61) fuhr auf Position acht und bestätigte das sehr kompakte Ergebnis der Swiss-Ski-Damen. Die Top-10 der heutigen Abfahrt wurden von Daniela Merighetti (+0,68) aus Italien und der jungen Schwedin Kajsa Kling (+0,69) komplettiert.

Offizieller FIS Endstand – Abfahrt der Damen in Val d’Isere

Die Salzburgerin Anna Fenninger (+0,73), die noch bei der letzten Trainingsfahrt als Schnellste glänzte, wurde heute nur Elfte. Auf ihr Rennen angesprochen, meinte die 25-Jährige: „Ich habe versucht, einige Sachen besser zu machen, was ich im Video-Studium gesehen habe. Einige Sachen wollte ich direkter fahren, was möglich ist. Ich war aber schon relativ weit zurück, nach dem Karussell, wo ich meine Stärken ausspielen müsste. Ich habe aber einige Kurven nicht so erwischt. Man muss extrem viel riskieren. Das geht mir ein bisserl ab, muss ich zugeben. Es erlaubt keine Fehler, es erlaubt auch nicht, einen Meter zu rund zu sein. Die, die schnell sind, lassen den Ski einfach so gehen, dass man dann mal neben der Linie ist. Aber bei Lindsey hat man gesehen: Sie war weit draußen, hat den Ski aber so hingedrückt, dass sie beim nächsten Tor wieder auf Linie war.“

Die Liechtensteinerin Tina Weirather (+0,88) belegte am heutigen Tag den zwölften Endrang und lag in der Gesamtwertung nur 14 Hundertstelsekunden schneller als Nicole Hosp, die sich noch vor einiger Zeit über den Erfolg beim Slalom in Aspen freuen konnte. Hosps junge Teamkollegin Mirjam Puchner (+1,41) wurde 16. Verena Stuffer (+1,50) aus dem Grödnertal fuhr auf Rang 19 und war schneller als die beiden ÖSV-Athletinnen Andrea Fischbacher (+1,56) und Nicole Schmidhofer (+1,66), die im Endklassement gleich hinter ihr aufschienen. Die Tirolerin Regina Sterz (+2,02) fuhr auf Platz 23 und landete direkt hinter de amtierenden französischen Weltmeisterin Marion Rolland (+1,81). Pech hatte Cornelia Hütter aus der Steiermark. Die „pfeilschnelle Conny“ machte ihrem Namen alle Ehre und riskierte einen Tick zu viel. Auf dem Weg zu einer möglichen Podestplatzierung kam etwas von der Strecke ab und musste das Rennen aufgeben. Überschattet wurde das Rennen vom Sturz der Norwegerin Lotte Smiseth Sejersted, die im Mittelteil zu viel Risiko nahm, verschnitt und kopfüber ins Netz stürzte. Hoffentlich hat sie sich nicht verletzt. Michaela Wenig aus Deutschland kam genauso wie Vonns Mannschaftskolleginnen Julia Ford und Laurenne Ross nicht ins Ziel.

Bleiben der Versuch einer kleinen Bilanz und der Ausblick: Der Impuls für Lindsey Vonn bei der Rückkehr in den Weltcupzirkus waren Rekorde, wie sie in einem Gespräch definierte. Nun fehlt ihr bloß noch ein Sieg, um den nächsten aufzustellen. Mit 61 Weltcupsiegen fehlt Vonn nur noch ein Erfolg auf die Bestmarke von Annemarie-Moser-Pröll. Die nächste Weltcupabfahrt der Damen findet am 10. Januar 2015 in Bad Kleinkirchheim statt. In der Disziplinenwertung liegt US-Dame Vonn mit 232 von 300 möglichen Punkten vorne. Nun geht es für die Speed-Frauen in die wohlverdiente Weihnachtspause.

Soweit der Stand nach 38 Starterinnen. Das amtliche Endergebnis wird natürlich nachgereicht.

Offizieller FIS Endstand – Abfahrt der Damen in Val d’Isere

 

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

 

Alle News zum Ski Weltcup 2014 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

 

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2014/15
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2014/15
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2014/15
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2014/15


In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

 

 

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

 

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.