Home » Alle News, Damen News, Top News

Lindsey Vonn auch im zweiten Abfahrtstraining von Jeongseon nicht zu schlagen

Lindsey Vonn auch im zweiten Abfahrtstraining von Jeongseon nicht zu schlagen

Lindsey Vonn auch im zweiten Abfahrtstraining von Jeongseon nicht zu schlagen

Lindsey Vonn hat im zweiten und abschließenden Abfahrtstraining auf der neuen Olympiaabfahrt im „Alpinresort Jeongseon“ in Pyeongchang (Südkorea), am frühen Freitagmorgen erneut die Tagesbestzeit aufgestellt. Die US-Amerikanerin bezwang die 2 710 Meter lange, zukünftige Olympiapiste, in einer Zeit von 1:39.38 Minuten und verwies, sowie bereits am Vortag, die Slowenin Ilka Stuhec (+ 0.10) und Sofia Goggia (+ 0.93) aus Italien auf die Plätze zwei und drei. Vonn war jedoch um zwei Sekunden schneller als am Vortag.

Im Olympia-Ort von 2018 stehen am Samstag eine Abfahrt und am Sonntag ein Super-G auf dem Programm. Beide Rennen werden jeweils um 3 Uhr (Ortszeit 11.00 Uhr) gestartet.

Im Abfahrtsweltcup liegt Weltmeisterin Ilka Stuhec mit 437 Punkten in Führung. Lara Gut folgt mit einem Rückstand von 77 Punkten auf Platz zwei, kann jedoch verletzungsbedingt nicht mehr in die Kugeljagd eingreifen. Einzig Sofia Goggia könnte der Slowenin noch die kleine Kristallkugel streitig machen. Ihr Rückstand beträgt jedoch zwei Rennen vor Saisonende bereits 137 Punkte.

Als schnellste Schweizerin schob sich Michelle Gisin (+ 1.60) zwischen die beiden US-Amerikanerinnen Stacey Cook (4. Platz – + 1.53) und Breezy Johnson (6. – + 1.67) auf den fünften Rang.

Als beste ÖSV Rennläuferin beendete Christine Scheyer (+ 1.75) die zweite ‚gezeitete‘ Übungseinheit auf dem siebten Platz.

Das starke Mannschaftsergebnis der US-Amerikanerinnen, unterstrichen die Plätze acht und zehn von Jacqueline Wiles (+ 1.84) und Laurenne Roos (+ 2.14). Dazwischen drängelte sich nur noch die Liechtensteinerin Tina Weirather (+ 2.01) auf den neunten Rang.

Die Südtirolerin Johanna Schnarf (+ 2.19) verpasste den Sprung in die Top Ten lediglich um fünf Hundertstelsekunden und reihte sich vor Alice McKennis (12. – + 2.29) aus den USA, den zeitgleichen ÖSV Damen Stephanie Venier (13.) und Ramona Siebenhofer (13. – + 2.30) sowie ihrer Teamkollegin Verena Stuffer (15. – + 2.31), auf dem elften Platz ein.

Auch bei der zweiten Trainingseinheit auf der Strecke des „blauen Drachen“ gelang es DSV Rennläuferin Viktoria Rebensburg noch nicht die schnellste Linie Richtung Ziel zu finden und musste sich am Ende, zeitgleich mit der Tirolerin Ricarda Haaser (+ 2.64), Rang 16 teilen.

Jeongseon (KOR)
– Sa., 04.03.2017, 03:00 Uhr (MEZ)/11:00 Uhr (LOC): Abfahrt Damen (AF)
– So., 05.03.2017, 03:00 Uhr (MEZ)/11:00 Uhr (LOC): Super-G Damen (SG)

09-endstand-2-abfahrtstraining-frauen-jeongseon-2017

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.