Home » Alle News, Damen News, Top News

Lindsey Vonn erzielt Tagesbestzeit beim 1. Abfahrtstraining in Jeongseon

© HEAD / Lindsey Vonn

© HEAD / Lindsey Vonn

Der Weltcupzirkus der Damen testet an diesem Wochenende erstmals und auch das einzige Mal die olympischen Speedpisten von 2018 in Jeongseon. Hier im „Alpensia Resort Pyeongchang“ stehen am Samstag eine Abfahrt und am Sonntag ein Super-G auf dem Programm. Beide Rennen werden jeweils um 3 Uhr (Ortszeit 11.00 Uhr) gestartet.

Trotz des nachwirkenden Jetlag, nach einem zehnstündigen Flug nach Seoul und der darauf folgenden dreistündiger Busfahrt nach Jeongseon, zeigten sich bereits bei der ersten Trainingseinheit  auf der Olympia-Piste „Jeongseon Downhill“ die Favoritinnen gut gerüstet.

Die schnellste Zeit des Tages erzielte Lindsey Vonn. Die US-Amerikaner meisterte die 2710 m lange Strecke in einer Zeit von 1:41.17 Minuten, gefolgt von Abfahrtsweltmeisterin Ilka Stuhec (+ 0.17) aus Slowenien und der Italienerin Sofia Goggia (+ 0.59).

Stuhec konnte in dieser Saison bereits drei Abfahrten für sich entscheiden und stand in Cortina d’Ampezzo als Dritte auf dem Podest. Im Abfahrtsweltcup liegt sie mit 437 Punkten in Führung. Lara Gut folgt mit einem Rückstand von 77 Punkten auf Platz zwei, kann jedoch verletzungsbedingt nicht mehr in die Kugeljagd eingreifen. Einzig Sofia Goggia könnte der Slowenin noch die kleine Kristallkugel streitig machen. Ihr Rückstand beträgt jedoch zwei Rennen vor Saisonende bereits 137 Punkte.

Wenn auch mit einem Torfehler reihte sich Tamara Tippler (+ 0.75) als beste ÖSV Rennläuferin, vor Tina Weirather (5. Platz – + 1.06) aus Liechtenstein und den beiden Schweizerinnen Fabinne Suter (6. – + 1.12) und Corinne Suter (7. – + 1.53), auf dem vierten Rang ein.

Hinter der Achtplatzierten US-Amerikanerin Stacey Cook aus den USA, klassierte sich ein österreichischen Quartett mit Ramona Siebenhofer (9. – + 1.75), Christine Scheyer (10. – + 1.92), Stephanie Venier (11. – + 1.95) und Nicole Schmidhofer (12. – 2.12) auf den Plätzen neun bis zwölf.

Die Top Fünfzehn komplettierten die Südtirolerin Johanna Schnarf (13. – + 2.23), Kajsa Kling (14. – + 2.29) aus Schweden und die US-Amerikanerin Breezy Johnson (15. – + 2.32).

Offizieller FIS Endstand: 1. Abfahrtstraining der Damen in Jeongseon

09-endstand-1-abfahrtstraining-frauen-jeongseon-2017

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.