Home » Damen News, Top News

Lindsey Vonn gewinnt Super G in Cortina d‘ Ampezzo

Lindsey Vonn gewinnt Super G in Cortina d' Ampezzo

Lindsey Vonn gewinnt Super G in Cortina d' Ampezzo

Wenn sie gesund ist, ist sie nach wie vor kaum zu biegen: Lindsey Vonn spielt beim Super-G in Cortina ihre Klasse voll aus, Risiko und vollen Zug am Ski vom Start weg, im Mittelteil Riesenvorsprung, unten verliert sie etwas – im Ziel Bestzeit und 0,61 Sekunden Vorsprung auf Maria Höfle-Riesch und 0,86 Sekunden auf Tina Maze.

Lindsey Vonn: Heute war für mein Selbstvertrauen sehr wichtig. Letzte Woche war es nicht leicht für mich, ich hatte kein gutes Gefühl. Gestern war es auch nicht gut mit dem Wind. Aber heute habe ich alles riskiert und bin wieder ganz oben am Podest – das freut mich sehr!

Maria Riesch: Es ist wirklich super, vor allem nach der Krankheit. ich bin sehr glücklich, dass es gleich wieder so funktioniert hat. Der Podestplatz gestern hat mir wieder einen Schub gegeben. Heute war es nicht einfach zu fahren, es gab einige Passagen, wo man mit Köpfchen fahren musste.

Die Formkurve der Deutschen zeigt nun auch in den Speed-Disziplinen eindeutig nach oben – dennoch, auch wenn der Winter noch lange ist, ist der Rückstand im Gesamtweltcup von über 400 Punkten auf Vonn schon sehr groß.

Mit „nicht dieser“ Unterwäsche auf Rang drei und voller Genugtuung ist die Slowenin Tina Maze: „Die Entscheidung der FIS war komisch, die Unterwäsche ist nicht verboten“. Weniger schwammige Formulierungen im Reglement statt nachträglichen „Empfehlungen“ wären wohl wünschenswert.

Auf Rang vier als einzige ÖSV Läuferin in den Spitzenplätzen landet Elisabeth Görgl, mit fast einer Sekunde Rückstand auf Vonn und einem Schnitzer im oberen Teil: „Ich wollte heute einfach voll attackieren, das habe ich gemacht. Der Fehler war sicher nicht schnell, aber ich hab ihn voll runtergedrückt. Bis auf die Passage oben habe ich alles so erwischt, wie ich mir das vorgestellt habe!“ Alle Österreicherinnen waren Abschnittsweise gut dabei, keine kam jedoch ohne groben Fehler ins Ziel – Nicole Hosp als 11. (+1,86 Sek), Andrea Fischbacher 14. (+ 2,07) und die Ränge 16 – 18 für Regina Mader, Stefanie Moser und Anna Fenniger

Nur ein Hundertstel hinter Görgl belegt Julia Mancuso (USA) Platz 5, nur 0,05 Sek vor der Schwedin Jessica Lindell-Vikarby.

Lara Gut (SUI) hatte nach der gestrigen Abfahrtspleite einiges gut zu machen und kam mit kleinen Fehlern und 1,2 Sekunden Rückstand auf den 7. Platz, drei Zehntel vor ihrer Teamkollegin Fabienne Suter, knapp vor Anja Pärson, die langsam wieder besser auf Zug kommt. Mit Leanne Smith als 10. und Laurenne Ross als 13. stellt das US-Skiteam nicht nur die Siegerin, sondern auch wieder ein tolles Mannschafstergebnis.

Leider wieder OUT hieß es nach neuerlich tollen Abschnittszeiten für die Deutsche Rebensburg. Wenn sie ihre Teil-Leistungen in den Super-G-Rennen einmal in das Ziel bringt, kann sie sicher ganz vorne mitmischen: wenn!

Aktueller FIS Endstand: Super G der Damen in Cortina d’Ampezzo 

Claudia Egger für Skiweltcup.TV

 

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden:  news@skiweltcup.tv

 

Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.