Home » Damen News, Top News

Lindsey Vonn gewinnt Super G in Tarvisio und holt sich Super G Weltcupkugel

3 Rennen – 3 Weltcupkugeln. Lindsey Vonn krönte am Sonntag beim Super G der Damen ihr Traumwochenende im italienischen Tarvisio mit dem 41. Weltcupsieg ihrer Karriere und darf getrost den Titel Speed Queen 2011 für sich in Anspruch nehmen. 

Lindsey Vonn meisterte die „Pista Artico Di Prampero“ in einer Zeit von 1:21.75 und verwies ihre Team Kollegin Julia Mancuso (+ 0.23) und die Deutsche Maria Riesch (+ 0.50) auf die Plätze 2 und 3 und steht vorzeitig als Super G Weltcupsiegerin fest.   

Der Vorsprung von Maria Riesch auf Lindsey Vonn im Gesamtweltcup ist damit, 6 Rennen vor Saisonende, auf 96 Punkte geschmolzen. 

Lindsey Vonn: „Es ist ein Super-Wochenende für mich, es kann eigentlich nicht besser sein. Drei Rennen, drei Kugeln und heute noch den Sieg. Auch für das US-Team ist das heute ein Super-Rennen, wir hatten fast einen Dreifach-Sieg. Wenn du zwei Mal Zweite wirst ist das Ziel natürlich der Sieg. Gestern war ich zu langsam, heute habe ich versucht, Vollgas zu geben.“ 

Julia Mancuso: „Mit meiner Leistung bin ich sehr zufrieden muss aber auch sagen das ich heute alles gegeben habe und ganz nach vorne fahren wollte. Tarvis ist immer ein guter Boden für mich, ich war hier immer schnell.“ 

Maria Riesch: „Mit der Kugel hab ich nicht mehr spekuliert. Mit dem Wochenende bin ich zufrieden. Die Abfahrt gestern war ärgerlich, da waren die Abstände aufs Podium gering. Dass ich hier Punkte auf Lindsey verliere, damit habe ich gerechnet.“ 

Hinter der US Amerikanerin Laurenne Ross und der Schwedin Anja Pärson reihte sich Elisabeth Görgl auf Rang 6 ein. Nicole Hosp belegte als zweitbeste Österreicherin Rang 13. 

Elisabeth Görgl: „Es war ein gutes Wochenende für mich, ich kann mich nicht beklagen. Der Super G war nicht schlecht, ich bin eine gute Linie gefahren. Auf Rang 4 haben mir gerade einmal 6 Hundertstel gefehlt.“ 

Tina Maze zeigte ein weiteres Mal dass mit ihr in nächsten Jahr auch im Gesamtweltcup zurechnen ist. Die Riesenslalom Weltmeisterin klassierte sich vor der Deutschen Viktoria Rebensburg auf dem 7. Rang. 

Fabienne Suter beendete das Rennen hinter der Spanierin Carolina Ruiz Castillo als beste Schweizerin auf dem 10. Platz.

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.