Home » Alle News, Damen News, Top News

Lindsey Vonn liegt nach Kombinationsabfahrt in Val d’Isere in Führung

Lindsey Vonn liegt nach Kombinationsabfahrt in Val d'Isere in Führung

Lindsey Vonn liegt nach Kombinationsabfahrt in Val d’Isere in Führung

Im nobel Skiort Val d’Isére, dort wo vor einer Woche noch Marcel Hirscher & Co. zu Gast waren, wurde heute mit der Alpine Superkombination der Damen das Weltcup Wochenende eröffnet. Beim „Kriterium des ersten Schnees“ hat Lindesy Vonn die Führung nach der Kombinationsabfahrt in einer Zeit von 1:44.13 Minuten, vor Lara Gut (+ 0.38) aus der Schweiz und Cornelia Hütter (+ 0.88) übernommen. Die Startliste (gleich nach Eintreffen) und den Liveticker für den Kombislalom finden sie in der Navigationsleiste oben.

Neun Rennen und sieben Siege, dies ist die für die Konkurrenz erschreckende Bilanz von Lindsey Vonn. Nur beim Riesenslalom von Meribel im März, wo sie Fünfte wurde und beim Riesentorlauf von Aspen, wo sie ausschied, stand die US-Amerikanerin nicht ganz oben. Auch bei der heutigen Super-Kombination hat sie alle Chancen auf einen erneuten Sieg.

Lindsey Vonn: „Die Abfahrt sieht vielleicht nicht schwer aus, ist es aber. Ich habe versucht, so schnell wie möglich zu fahren. Ich kann morgen sicher noch etwas besser fahren. Man kann keinen perfekten Lauf haben, das gibt es nicht. Ich hoffe auf zweieinhalb Sekunden Vorsprung auf die guten Slalomläuferinnen wie Michaela Kirchgasser.“

Offizieller FIS Zwischenstand: Kombi-Abfahrt-Damen in Val d’Isére

Auf der anspruchsvollen original Abfahrtsstrecke Oreiller Killy  beendete die Slowenin Ilka Stuhec (+ 1.29) den ersten Kombinationsteil auf Platz 4. Tina Weirather aus Liechtenstein die sich mit einem Zeitrückstand von 1.43 Sekunden auf Rang vier eingereiht hätte, wurde wegen einem (absichtlichen) Frühstart disqualifiziert.

Als zweitbeste ÖSV Rennläuferin klassierte sich Mirjam Puchner (+ 1.71), hinter der US-Amerikanerin Laurenne Ross (5. – + 1.44) und vor deren Teamkollegin Jacqueline Wiles (7. – + 1.76), auf dem 5. Platz. Über eine gute Ausgangsposition für den Kombinationsslalom kann sich auch Ragnhild Mowinckel (8. – + 1.85) freuen.

Eine starke Abfahrtsleistung zeigte einmal mehr Denise Feierabend (+ 1.90), die sich als beste Schweizerin vor der Französin Margot Bailet (+ 1.93) auf dem neunten Rang ein.

ÖSV Rennläuferin Michaela Kirchgasser reihte sich als Slalomspezialisten mit einem Zeitrückstand von 2,97 Sekunden auf dem 16. Platz ein. Sie kann sich durchaus noch Hoffnungen auf einen Stockerlplatz, oder gar den Sieg machen, um welchen am Nachmittag ab 13.30 Uhr auch Lindsey Vonn und Lara Gut kämpfen werden.

Michaela Kirchgasser: „Ich musste mich schon sehr überwinden. Es macht mir brutal viel Spaß, mir fehlt aber die Routine. Das ist schade, weil ich dadurch Zeit liegen lasse. Wenn ich einen guten Slalom herunterknalle und ich eine gute Startnummer erwische, ist vielleicht etwas möglich. Es hängt auch von der Kurssetzung ab, ich hoffe auf ein paar gefinkelte Stellen. Wie es kommt, so kommt es. Ich muss voll attackieren.“

ÖSV Rennläuferin Elisabeth Görgl kam bei einem Sprung im oberen Teil der Strecke spektakulär zu Sturz blieb aber weitgehend unverletzt.

Offizieller FIS Zwischenstand: Kombi-Abfahrt-Damen in Val d’Isére

09-zwischenstand-kombi-damen-valdisere-2015

 

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.