Home » Alle News, Damen News

LIVE: 1. Abfahrtstraining der Damen in Garmisch-Partenkirchen, Vorbericht, Startliste und Liveticker

© Gerwig Löffelholz / Garmisch-Partenkirchen (GER)

© Gerwig Löffelholz / Garmisch-Partenkirchen (GER)

An diesem Wochenende sind die Damen zu Gast auf der Kandahar in Garmisch-Partenkirchen. Für die besten Speedfahrerinnen der Welt stehen eine Abfahrt und ein Super-G auf dem Programm. Bereits am Donnerstag um 10.15 Uhr findet in Garmisch Partenkirchen auf der Kandahar Strecke das 1. Abfahrtstraining der Damen statt. Die offizielle FIS-Startliste und den Liveticker finden Sie im Menü oben.

Die Abfahrten der vergangenen Jahre im Werdenfelser Land machten deutlich, dass die Kandahar mit ihren Streckenabschnitten Tröglhang, Himmelreich, Eishang, Hölle und FIS-Schneise zu den spektakulärsten und technisch anspruchsvollsten Abfahrten des Weltcup-Zirkus gehört. Die 2008 durchgeführten Änderungen an Damenstrecke haben die Kandahar noch attraktiver gemacht.

Die Damen fahren hauptsächlich auf der „alten“ Kandahar. Lediglich der Mittelteil auf Höhe des Eishangs wurde neu geschaffen, damit eine separate Streckenführung möglich wurde. Die Damenstrecke ist technisch sehr anspruchsvoll und verspricht erstklassigen Rennsport.

Streckendaten Damenstrecke
Start: 1490 m
Ziel: 770 m
Länge: 2.920 Meter
erwartete Laufzeit: ca. 1:40 Minuten

Im Vorjahr gewann die US-Amerikanerin Lindsey Vonn die Abfahrt von Garmisch-Partenkirchen. Zweite wurde die Schweizerin Fabienne Suter (+1,51). Die Deutsche Viktoria Rebensburg (+1,57) belegte bei ihrem Heimrennen den dritten Platz.  Auf Rang vier fuhr die Kanadierin Larisa Yurkiw (+1,80). Vonns Teamkollegin Laurenne Ross (+1,97) belegte den fünften Rang. Die Liechtensteinerin Tina Weirather (+1,99) musste mit Position sechs zufrieden sein. Dahinter reihte sich die Ungarin Edit Miklós (+2,13) auf Platz sieben ein. Die azurblauen Fanchini-Schwestern Nadia (+2,33) und Elena (+2,38) aus Italien kamen auf die Ränge acht und neun. Die Eidgenossin Corinne Suter (+2,54) wurde Zehnte.

Eine Woche nach den Damen machen die Speed-Herren Station im Werdenfelser Land. Erstmals seit 2013 wird die Abfahrt wieder über den steilsten Streckenabschnitt im alpinen Weltcup führen, dem „Freien Fall“. Neben dieser Attraktion wartet auf die Fans ein weiteres „Zuckerl“. Die abgesagte Wengenabfahrt wird in Garmisch-Partenkirchen nachgeholt. Damit wird die „Formel 1 im Schnee“ bereits am Freitag, den 27. Januar ab 13.05 Uhr (MEZ) auf der Kandahar um Punkte, Hundertselsekunden und den Tagessieg kämpfen. Am nächsten Tag findet dann die „normale“ Garmisch-Partenkirchener Abfahrt statt.

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.