Home » Alle News, Herren News, Top News

LIVE: 1. Abfahrtstraining der Herren in Bormio 2017 – Vorbericht, Startliste und Liveticker

LIVE: 1. Abfahrtstraining der Herren in Bormio 2017 - Vorbericht, Startliste und Liveticker

LIVE: 1. Abfahrtstraining der Herren in Bormio 2017 – Vorbericht, Startliste und Liveticker

Kaum ist der Weihnachtsbraten verdaut geht es für die Abfahrer gleich wieder richtig zur Sache. Am 1. Weihnachtsfeiertag (Montag) reisen die Speed Männer nach Bormio wo bereits am Dienstag um 11.00 Uhr das 1. Abfahrtstraining auf dem Programm steht. Die offizielle FIS-Startliste und den FIS-Liveticker finden Sie in unserem Menü oben.

Erstes Abfahrtstraining wegen Schneerisiko auf 11 Uhr vorverlegt

Das erste offizielle Abfahrtstraining in Bormio wird am Dienstag um 30 Minuten vorverlegt. Die Entscheidung wurde heute Abend während der Mannschaftsführersitzung getroffen, wobei die Wetterbedingungen berücksichtigt wurden: Am frühen Nachmittag werden leichte Schneefälle erwartet. Alle Teams stimmten der Vorverlegung zu.

Nach einer kurzen Weihnachtspause wartet auf die Speedpiloten im Skiweltcup eine wahre Herausforderung. Beim letzten Stelldichein vor dem Jahreswechsel starten die Speedpiloten auf einer der schwierigsten Abfahrtsstrecken der Welt. Die „Pista Stelvio“, die ehrfürchtig, von den Athleten „die Bestie“ genannt wird.

Nach drei Jahren Abstinenz scheint Bormio erstmals wieder auf dem Weltcup-Kalender auf. Der WM-Ort von 1985 wollte nicht mehr das Rennen auf der „Stelvio“ austragen. So kam Santa Caterina Valfurva zum Handkuss, wo auf der Piste „Deborah Compagnoni“ ebenfalls sehr spannende Rennen ausgetragen wurden.

Der letzte Sieg in Bormio, im Dezember 2013 ging an Aksel Lund Svindal. Bei tiefwinterlichen Bedingungen setzte sich der Norweger in einer Gesamtzeit von 1.54,08 Minuten durch, und verwies Hannes Reichelt aus Österreich bzw. den Kanadier Erik Guay um 39 bzw. 51 Hundertstelsekunden auf die Ränge zwei und drei.

Die «Pista Stelvio»

Die Abfahrt beginnt gleich mit dem steilsten Stück der gesamten Strecke. Der Startschuss hat eine Neigung von 63 % – das ist der steilste Start aller Weltcup-Abfahrten.

In kurzen Abständen folgen eine Rechts- und eine Linkskurve. Letztere geht fließend in den Roccasprung über. Eine weitere Rechtskurve führt in die 300 Meter lange Hochgeschwindigkeitspassage Canalino Sertorelli.

Nach einer langgezogenen Linkskurve in das kurze Flachstück Fontana Lunga folgen die anspruchsvollsten und kurvenreichsten Stellen der Abfahrt, die so genannten Hermelin-Kurven und die Traverse Carcentina.

Über den kurzen Abschnitt Ciuk geht es weiter zum San-Pietro-Sprung mit Weiten um die 40 Meter.

Der darauf folgende San-Pietro-Schuss ist die schnellste Passage der Strecke, wo Geschwindigkeiten bis zu 140 km/h erreicht werden.

Auch die letzten Abschnitte der Pista Stelvio, Bosco Alto und Feleit, bestehen vorwiegend aus schnellen Kurven.

Den Abschluss bilden der Zielsprung und der Zielschuss.

 

Skiweltcup Kalender / Termine der Damen Saison 2017/18
& Olympische Winterspiele Ski Alpin 2018

Skiweltcup Kalender / Termine der Herren Saison 2017/18
& Olympische Winterspiele Ski Alpin 2018

 

Anmerkungen werden geschlossen.