24 Januar 2023

LIVE: 1. Ski Weltcup Riesenslalom der Damen auf dem Kronplatz 2023 – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeiten: 10.30 Uhr / Finale 13.30 Uhr

LIVE: 1. Ski Weltcup Riesenslalom der Damen auf dem Kronplatz 2023 - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeiten: 10.30 Uhr / Finale 13.30 Uhr (Foto: © Wisthaler.com)
LIVE: 1. Ski Weltcup Riesenslalom der Damen auf dem Kronplatz 2023 - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeiten: 10.30 Uhr / Finale 13.30 Uhr (Foto: © Wisthaler.com)

Kronplatz – Die Riesentorläuferinnen sind noch zweimal im Einsatz, bevor es in Courchevel/Méribel um weltmeisterliches Edelmetall geht. Beide vorweltmeisterlichen Einsätze gehen auf der „Erta“-Piste über die Bühne. Um 10.30 Uhr (MEZ) beginnt der erste Durchgang, das Finale der besten 30 Athletinnen steht drei Stunden später auf dem Programm. Die offizielle FIS Startliste für den 1. Riesenslalom-Durchgang der Damen auf dem Kronplatz, am Dienstag um 10.30 Uhr, sowie die Startnummern und den FIS Liveticker finden sie gleich nach der Auslosung in unserem Daten-Menü.

 

Daten und Fakten zum (Dienstag)
6. Riesenslalom Damen am Kronplatz

Startliste 1. Durchgang – Start 10.30 Uhr
Liveticker der Damen 1. Durchgang **
Zwischenstand nach dem 1. Durchgang
Starliste 2. Durchgang – Start 13.30 Uhr
Liveticker der Damen 2. Durchgang **
FIS-Endstand 1. Riesenslalom Damen

Gesamtweltcupstand der Damen 2022/23
Weltcupstand Riesenslalom Damen 2022/23

Nationencup: Damenwertung 2022/23
Nationencup: Gesamtwertung 2022/23

Alle Daten werden nach Eintreffen aktualisiert

 

In der Disziplinenwertung liegt die Italienerin Marta Bassino in Front. Sie möchte bei ihrem Heimrennen auf Südtiroler Schnee klarerweise das rote Trikot behalten, obgleich die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin nach ihren großartigen Ergebnissen in den drei Speedrennen von Cortina d’Ampezzo lauert. Die Schweizerin Lara Gut-Behrami, die den Riesenslalom in Killington gewonnen hat, will natürlich genauso wie Bassinos Landsfrau Federica Brignone ihr Punktekonto in dieser Disziplin aufstocken.

Die Slowakin Petra Vlhová kann jederzeit unter die besten Drei fahren, auch wenn sie in der aktuellen Saison bislang erst ein Rennen gewonnen hat. Der Motor der Schwedin Sara Hector, ihres Zeichens Vorjahressiegerin und auch Olympiasiegerin, ist wie jener ihrer französischen Konkurrentin Tessa Worley in diesem Riesenslalom-Winter noch nicht ganz auf Touren gekommen. Es ist möglicherweise davon auszugehen, dass sie im Gedanken schon bei den Welttitelkämpfen sind und hier das Beste aus sich herausholen.

Die Kanadierin Valérie Grenier hat in dieser Saison viele gute Ergebnisse erzielt und sich mit dem Sieg in Kranjska Gora beschenkt. Auch am Kronplatz kann man ihr mehr als gute Resultate zutrauen. Die Norwegerin Ragnhild Mowinckel hat den Super-G in Cortina d’Ampezzo für sich entschieden und will auch im Gadertal für Furore sorgen. Dass sie mit ihrem Hunderter auf der „Olimpia delle Tofane“ viel Selbstvertrauen getankt hat, liegt auf der Hand.

Shiffrins Landsfrau Paula Moltzan, die Slowenin Ana Bucik, Worleys Mannschaftskollegin Coralie Frasse Sombet und die Polin Maryna Gasienica-Daniel wollen auch ihr ansehnliches Punktekonto, das sie im Stile eines Eichhörnchens angehäuft haben, weiterhin aufstocken. Zwei gute Ergebnisse am Kronplatz sind keineswegs eine Utopie. Das ÖSV-Kollektiv wünscht sich, dass Ricarda Haaser, Katharina Liensberger, Stephanie Brunner, Franziska Gritsch und Ramona Siebenhofer ordentlich Gas geben und ohne jeden Druck dann beim saisonalen Höhepunkt auf französischem Schnee an den Start gehen werden.

Ein erfolgsgekrönter Ausflug nach Südtirol könnte ihnen den nötigen Auftrieb geben. Norwegen setzt die Hoffnungen auf Thea Louise Stjernesund und Mina Fürst Holtmann, aber auch auf Maria Therese Tviberg. Die Eidgenossinnen Michelle Gisin, Andrea Ellenberger und Camille Rast haben das Zeug für ein gutes Resultat.  Selbst wenn die junge Neuseeländerin Alice Robinson in der Disziplinenwertung relativ weit zurücklegt, kann sie mit dem einen oder anderen Top-Ergebnis nach vorne kommen. Es wäre fatal, würde man sie nicht in den erweiterten Kreis der Favoritinnen aufnehmen. Oder anders: Man täte ihr mehr als nur unrecht.

Im letzten Jahr hatte Sara Hector die Nase vorn. Sie verwies Petra Vlhová und Tessa Worley auf die Plätze zwei und drei. Man muss kein Ski-Laie sein, um zu wissen, dass dieses Resultat auch heuer durchaus erzielt werden kann.

Vorbericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  




Verwandte Artikel:

Die amtierende Super-G Weltmeisterin und Titelverteidigerin Lara Gut-Behrami zählt zu den engsten Favoritinnen
Die amtierende Super-G Weltmeisterin und Titelverteidigerin Lara Gut-Behrami zählt zu den engsten Favoritinnen

Méribel – Die Liste der Gold-Favoritinnen hinsichtlich des WM-Super-G’s von Méribel ist groß. Fünf Rennen wurden im gegenwärtigen Skiweltcupwinter 2022/23 bislang ausgetragen; und fünfmal gewann eine andere Athletin. Die Entscheidung der Damen beginnt um 11.30 Uhr (MEZ). Die offizielle FIS Startliste für den Super-G der Damen in Méribel auf der Piste «Roc de Fer» am… LIVE: WM-Super-G der Damen in Méribel 2023 – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeit: 11.30 Uhr weiterlesen

LIVE: 1. WM-Abfahrtstraining der Herren in Meribel 2023 - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit 11.00 Uhr
LIVE: 1. WM-Abfahrtstraining der Herren in Meribel 2023 - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit 11.00 Uhr

Courchevel – Am Mittwoch um 11.00 Uhr steht für die Speed-Herren auf der „Piste L’Éclipse“ der 1. Trainingslauf für die am Sonntag (12.00 Uhr MEZ) anstehende Abfahrt auf dem Programm. Bei den „Buchmachern“ werden Marko Odermatt aus der Schweiz und Aleksander Aamodt Kilde aus Norwegen als Top-Favoriten gehandelt. Auch dem amtierenden Weltmeister Vincent Kriechmayr aus… LIVE: 1. WM-Abfahrtstraining der Herren in Meribel 2023 – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeit 11.00 Uhr weiterlesen

Ski WM 2023: Mikaela Shiffrin gibt sich trotz WM-Kombi-Ausfall nicht geschlagen
Ski WM 2023: Mikaela Shiffrin gibt sich trotz WM-Kombi-Ausfall nicht geschlagen

Méribel – Die US-amerikanische Skirennläuferin Mikaela Shiffrin, die als Titelverteidigerin in die WM-Kombination von Méribel gestartet war, fädelte kurz vor dem Gewinn eines sicheren Edelmetalls ein. Die Medaillen holten mit Federica Brignone aus Italien, Wendy Holdener aus der Schweiz und Ricarda Haaser aus Österreich andere. Die Saisondominatorin – elf Siege sprechen eine Sprache für sich… Ski WM 2023: Mikaela Shiffrin gibt sich trotz WM-Kombi-Ausfall nicht geschlagen weiterlesen

Ski WM 2023: Cornelia Hütter ist eine der Medaillenhoffnungen im ÖSV Team
Ski WM 2023: Cornelia Hütter ist eine der Medaillenhoffnungen im ÖSV Team

Méribel – Wenn man die diesjährige Super-G-Weltcupsaison der Damen näher betrachtet, sind die ÖSV-Damen reif für einen Podestplatz. Mirjam Puchner fuhr im kanadischen Lake Louise auf Platz drei. Ramona Siebenhofer und Tamara Tippler wussten bei ihren Heimeinsätzen in St. Anton am Arlberg zu überzeugen und belegten jeweils den fünften Rang. Ein weiterer Blick auf die… Ski WM 2023: ÖSV-Speeddamen peilen eine WM-Medaille an weiterlesen

Ski WM 2023: Ski-Talent Lara Colturi fällt mit Kreuzbandriss lange aus
Ski WM 2023: Ski-Talent Lara Colturi fällt mit Kreuzbandriss lange aus

Lara Colturi, ein vielversprechendes Talent im alpinen Skisport, hat sich beim Aufwärmen vor dem ersten Training für die Ski-Weltmeisterschaft 2023 in Courchevel und Méribel einen vorderen Kreuzbandriss im rechten Knie zugezogen. Das berichtete der Albaneische Skiverband (ASF), für den die gebürtige Italienerin startet. Lara ist 16 Jahre alt und hat bereits fünf Mal Punkte im… Ski WM 2023: Ski-Talent Lara Colturi fällt mit Kreuzbandriss lange aus weiterlesen