Home » Alle News, Damen News, Top News

LIVE: 2. Abfahrt der Damen am Samstag in Lake Louise 2019 – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Neue Startzeit 21.00 Uhr

LIVE: 2. Abfahrt der Damen am Samstag in Lake Louise - Vorbericht, Startliste und Liveticker

LIVE: 2. Abfahrt der Damen am Samstag in Lake Louise – Vorbericht, Startliste und Liveticker

Mit einer Überraschung endete die erste Abfahrt von Lake Louise (CAN) am Freitag. Ihren ersten Sieg im Ski Weltcup feierte Super-G Olympiasiegerin Ester Ledecka. Die Tschechin setzte sich vor der Schweizerin Corinne Suter und Stephanie Venier aus Österreich durch. Bereits heute um 21.00 Uhr können Nicole Schmidhofer & Co. auf der Piste „Mens Olympic Downhill Run“ die Kräfteverhältnisse geraderücken. (Die offizielle FIS Startliste und Startnummern, sowie den FIS Liveticker finden Sie, gleich nach Eintreffen, in unserem Menü oben!)

In Lake Louise muss noch an der Piste gearbeitet werden. Neue Startzeit 21.00 Uhr

Die Österreichische Abfahrts-Weltcupsiegerin Nicole Schmidhofer musste sich hinter ihrer Teamkollegin Nina Ortlieb, die sich gemeinsam mit DSV Rennläuferin Viktoria Rebensburg den vierten Platz teilte, und der sechsplatzierten Italienischen Abfahrts-Olympiasiegerin Sofia Goggia, mit dem siebten Platz begnügen.

 

Daten und Fakten zur 1. & 2. Abfahrt der Damen in Lake Louise

FIS-Startliste – 1. Abfahrtstraining in Lake Louise
FIS-Liveticker – 1. Abfahrtstraining in Lake Louise
FIS-Endstand – 1. Abfahrtstraining in Lake Louise
FIS-Startliste – 2. Abfahrtstraining  in Lake Louise
FIS-Liveticker -2. Abfahrtstraining in Lake Louise
FIS-Endstand – 2. Abfahrtstraining in Lake Louise
FIS-Startliste – 3. Abfahrtstraining in Lake Louise
FIS-Liveticker – 3. Abfahrtstraining in Lake Louise
FIS-Endstand – 3. Abfahrtstraining in Lake Louise
FIS-Startliste – 1. Abfahrt der Damen in Lake Louise
FIS-Liveticker – 1. Abfahrt Damen in Lake Louise
FIS-Endstand – 1. Abfahrt Damen in Lake Louise
FIS-Startliste – 2. Abfahrt der Damen in Lake Louise
FIS-Liveticker – 2. Abfahrt Damen in Lake Louise
FIS-Endstand – 2. Abfahrt Damen in Lake Louise

** Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

 

Auf ein besseres Ergebnis am Samstag spekulieren auch die Mitfavoritinnen Mikaela Shiffrin (10.) aus den USA, die Österreicherin Ramona Siebenhofer (13.), Ilka Stuhec (17.) aus Slowenien, die Schweizerin Michelle Gisin (19.) und Tina Weirather (21.).

Nicht spekulieren kann man am Samstag auf eine wesentliche Wetterbesserung. Die Schlechtwetterfront wird erst ab dem Nachmittag weiterziehen. Für den Super-G am Sonntag ist dann trockenes Wetter und nur noch leicht bewölkter Himmel angesagt.

 

Das 1. Abfahrtstraining der Damen in Lake Louise

Kajsa Vickhoff Lie aus Norwegen und Alice McKennis aus den USA teilten sich beim 1. Abfahrtstraining in Lake Louise, in einer Zeit von 1.52.54, die Tagesbestzeiten. Auf Rang drei schwang das US-amerikanische Ski-Ass Mikaela Shiffrin (+0,17) ab. Nicole Schmidhofer (+0,82) aus Österreich, die im Vorjahr in Kanada beide Abfahrten für sich entscheiden konnte, wurde Vierte. Die italienische Abfahrts-Olympiasiegerin Sofia Goggia aus Italien belegte mit einem Rückstand von 0,89 Sekunden auf das zeitgleiche Duo Lie/McKennis den fünften Platz. Die Salzburgerin Mirjam Puchner (+0,99) klassierte sich auf Position sechs. Die Liechtensteinerin Tina Weirather (+1,08), die in der letzten Saison oft unter Wert geschlagen wurde, beendete ihre erste Trainingsfahrt auf Rang sieben. Sehr gut präsentierte sich die Tschechin Ester Ledecká (+1,11), die auf Platz acht fuhr. Beste Schweizerin wurde Corinne Suter (+1,17) auf Position neun. ÖSV-Starterin Ramona Siebenhofer (+1,30) rundete trotz eines Torfehlers die Top-10 ab.

Das 2. Abfahrtstraining der Damen in Lake Louise

Am Mittwoch hätte in Lake Louise der zweite von drei Trainingsläufen für die beiden Weltcup-Abfahrten am Freitag und Samstag stattfinden sollen. Diese zweite Übungseinheit musste wetterbedingt abgesagt werden. Eine schlecht Wetterfront und Neuschnee auf der Piste, sowie in den Sturzräumen sorgten für die Absage. Viele Rennläuferinnen nutzen die erste Übungseinheit am Dienstag um die Rennpiste besser kennenzulernen. Gerade die Favoritinnen legten noch nicht alle Karten auf den Tisch. Dies muss sich nun beim 3. Abfahrtstraining, welches am Donnertag um 20.30 Uhr gestartet wird, ändern. Wenn sich am Donnerstag die Rennläuferinnen zum zweiten Mal, auf die in der Zwischenzeit ruppige und unruhige „Mens Olympic Downhill Run“ Piste wagen, werden auch die Favoritinnen, wenigstens Abschnittsweise, mehr Gas geben müssen. Welche ist die schnellste Linie, wie schnell kann man gewisse Passagen fahren, wo kann man Risiko nehmen und wo muss man Vorsicht walten lassen.

Das 3. Abfahrtstraining der Damen in Lake Louise

Die Wikingerin Kajsa Vickhoff Lie zauberte in einer Zeit von 1.51,54 Minuten die Bestzeit in den Schnee. Dahinter folgten mit Tamara Tippler (+0,15), Nina Ortlieb (+0,29), Nicole Schmidhofer (+0,33) und Ramona Siebenhofer (+0,47) vier weitere ÖSV-Damen auf den Rängen zwei, drei, vier und sechs. Auch die tschechische Starterin Ester Ledecká (+0,34) verstand es als Fünfte, die rot-weiß-rote Phalanx zu durchbrechen. Die junge Südtirolerin Nicol Delago (+0,61) schwang als Siebte ab. Hinter der Grödnerin reihte sich mit Stephanie Venier (+0,69) die fünftbeste Vertreterin des Teams Austria als Achte ein. Elisabeth Reisinger machte aus den Ambitionen der ÖSV-Damen keinen Hehl und klassierte sich mit einem Rückstand von 0,81 Sekunden auf Vickhoff Lie auf Platz neun. Die besten Zehn wurden von der Italienerin Sofia Goggia (+0,89) aus der Schweiz abgerundet.

 

In der Saison 2019/20 wurde bisher 1. Abfahrtsrennen ausgetragen.

  1. Abfahrt in Lake Louise (Freitag)

Ester Ledecká feierte in Lake Louise ihren ersten Sieg bei einem Ski Weltcup Rennen. Die Tschechin setzte sich vor der Schweizerin Corinne Suter und Stephanie Venier aus Österreich durch. Hinter der mit der Nummer 1 ins Rennen gegangenen Deutschen Viktoria Rebensburg und der zeitgleichen Vorarlbergerin Nina Ortlieb, belegte Sofia Goggia als beste Italienerin den sechsten Rang. Nicole Schmidhofer, die im Vorjahr mit zwei Abfahrtssiegen in Kanada den Grundstein für den späteren Gewinn der kleinen Kristallkugel legte wurde Siebte. Direkt hinter der Steirerin reihte sich mit Kira Weidle die zweitbeste Deutsche auf Position acht ein. Nicol Delago aus Südtirol startete mit einem neunten Rang gut in den neuen Speedwinter. Mikaela Shiffrin rundete die Top Ten ab.

 

Blick zurück: Die Abfahrtsrennen der Damen in der WM-Saison 2018/19

  1. Abfahrt in Lake Louise

Nicole Schmidhofer aus Österreich gewann in Lake Louise ihr erstes Rennen im Ski Weltcup. Die Steirerin fing mit der Nummer 15 die lange führende Michelle Gisin aus der Schweiz ab. Letztere war mit der Startnummer 1 ins Rennen gegangen. Die Deutsche Kira Weidle konnte sich als Dritte über einen mehr als gelungenen Saisonauftakt 2018/19 freuen. Die Tirolerin Stephanie Venier schwang als Vierte ab. Die Liechtensteinerin Tina Weirather beendete ihr erstes Speedrennen im Winter 2018/19 auf Platz fünf. Die slowenische Weltmeisterin Ilka Stuhec belegte in ihrem Comebackrennen den sechsten Rang. Die junge Vorarlbergerin Christine Scheyer freute sich über Position sieben. Die Eidgenossin Joana Hählen, die US-Athletin Mikaela Shiffrin und die Steirerin Conny Hütter komplettierten die besten Zehn.

  1. Abfahrt in Lake Louise

Auch in der zweiten Abfahrt von Lake Louise stand die Steirerin Nicole Schmidhofer auf der obersten Stufe des Podests. Ihre Landsfrau Cornelia Hütter freute sich über Platz zwei. Michelle Gisin vom Swiss-Ski-Team war als Dritte erneut auf dem Siegerfoto der besten Drei zu sehen. Mikaela Shiffrin aus den USA unterstrich ihre Speedambitionen und landete auf Rang vier. Nicol Delago aus Südtirol freute sich über den ausgezeichneten fünften Platz. Ramona Siebenhofer, die routinierte Mannschaftskollegin Schmidhofers, schwang als Sechste ab. Die azurblaue Athletin Nadia Fanchini wurde vor Corinne Suter aus der Schweiz, der Tirolerin Stephanie Venier und der Super-G-Olympiasiegerin von 2018, der Tschechin Ester Ledecká abgerundet.

Anmerkungen werden geschlossen.