Home » Alle News, Herren News, LIVETICKER.TV, Startlisten, Top News

LIVE: 2. Abfahrtstraining der Herren in Gröden 2020 – Vorbericht, Startliste und Liveticker

LIVE: 2. Abfahrtstraining der Herren in Gröden 2020 - Vorbericht, Startliste und Liveticker (Foto: © Saslong Classic Club)

LIVE: 2. Abfahrtstraining der Herren in Gröden 2020 – Vorbericht, Startliste und Liveticker (Foto: © Saslong Classic Club)

Gröden / Val Gardena – Beim 1. Abfahrtstraining der Herren am Mittwoch auf der Saslong, sorgte Nebel für eine Startverschiebung. Die geplante Startzeit von 11.45 Uhr musste um eineinhalb Stunden nach hinten verschoben werden. Die Organisatoren und Pistenarbeiter konnten den Rennläufern eine perfekt präparierte Piste für die Übungseinheit zur Verfügung stellen. Für Donnerstag ist auf der Saslong der zweite Trainingslauf geplant. Start ist erneut um 11.45 Uhr. Die offizielle FIS Startliste für das Abfahrtstraining, am Donnerstag um 11.45 Uhr in Gröden, sowie die Startnummern und den FIS Liveticker finden sie im Menü oben.

  

Daten und Fakten
2. Skiweltcup-Abfahrt der Herren in Gröden 2020/21

Offizielle FIS-Startliste – 1. Abfahrtstraining in Gröden
Offizieller FIS-Liveticker – 1. Abfahrtstraining in Gröden
Offizieller FIS-Endstand – 1. Abfahrtstraining in Gröden
Offizielle FIS-Startliste – 2. Abfahrtstraining in Gröden
Offizieller FIS-Liveticker – 2. Abfahrtstraining in Gröden
Offizieller FIS-Endstand – 2. Abfahrtstraining in Gröden

Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

   

Am Mittwoch wurde in Gröden der erste von zwei Trainingsläufen für den Abfahrts-Klassiker auf der Saslong ausgetragen. Auf verkürzter Strecke erzielte etwas überraschend US-Boy Jared Goldberg die beste Zeit.

Goldberg schwang beim ersten Training, das aufgrund von Nebelbänken im obersten Streckenteil vom Super-G-Start aus gestartet wurde, nach 1.25,48 Minuten ab und ließ damit die gesamte Konkurrenz hinter sich. Hinter dem 29-Jährigen, der im Weltcup noch nie besser war als Neunter, belegten sein Teamkollege Bryce Bennett und Gröden-Spezialist Kjetil Jansrud aus Norwegen ex aequo den zweiten Platz. Auf den Rängen vier und fünf folgten mit Aleksander Aamodt Kilde (Norwegen) und dem Österreicher Max Franz zwei weitere Athleten, die auf der Saslong bereits siegreich waren.

Italiens Speed-Spezialisten waren im ersten Training erst im hinteren Feld des Klassements anzufinden. Als bester Azzurro schnitt der Ultner Dominik Paris ab, der 21. wurde. Christof Innerhofer aus Gais belegte Rang 25. Alle weiteren Italiener, darunter auch der junge Kastelruther Florian Schieder (57.), mussten sich mit einer Platzierung jenseits der Top-30 zufrieden geben.

 

Das 2. Abfahrtstraining in Gröden, live im TV

Das zweite Training für den Abfahrtsklassiker auf der Saslong wird live im Fernsehen übertragen. Am Mittwoch und Donnerstag stehen auf der Saslong die beiden Trainingsläufe für die klassische Abfahrt am Samstag auf dem Programm. Die Generalprobe am Donnerstag kann in Echtzeit im Fernsehen verfolgt werden – Eurosport und Rai Sport übertragen das Training live. Möglich macht die Live-Übertragung das Vermarktungsunternehmen Infront, das für die Medienproduktion im Alpinen Skiweltcup verantwortlich ist. Das Training am Donnerstag wird – ebenso wie jenes am Mittwoch – um 11.45 Uhr gestartet.

 

Herren Abfahrtsrennen der Saison 2020/21

  1. Abfahrtslauf der Herren in Val d’Iser

Am dritten Adventsonntag wurde im französischen Val d’Isère die erste Herren-Abfahrt in der Ski-Weltcup Saison 2020/21 ausgetragen. Dabei triumphierte der Slowene Martin Cater vor dem Österreicher Otmar Striedinger und dem Schweizer Urs Kryenbühl. Mit dieser Reihenfolge hatte wohl niemand gerechnet. Auf Rang vier schwang der Norweger Aleksander Aamodt Kilde ab. Der Franzose Johan Clarey belegte bei seinem Heimrennen den fünften Platz. Beat Feuz aus der Schweiz, der immer konstante Ergebnisse erzielt und die vierte kleine Kristallkugel en suite gewinnen möchte, landete heute auf Position sechs. Der Deutsche Andreas Sander zeigte eine sehr gute Vorstellung und beendete seinen Arbeitstag auf Rang sieben. Matthias Mayer aus Österreich, er ist wie Striedinger im südlichsten Bundesland der Alpenrepublik daheim, schwang als Achter ab. Romed Baumann aus Deutschland, eigentlich ein Tiroler, konnte sich über Platz neun freuen. Die besten Zehn wurden vom wieder genesenen Südtiroler Dominik Paris komplettiert.

Anmerkungen werden geschlossen.