24 November 2021

LIVE: 2. Abfahrtstraining der Herren in Lake Louise – Vorbericht, Startliste und Liveticker

LIVE: Abfahrt der Herren in Lake Louise am Samstag - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Start 20.15 Uhr
LIVE: Abfahrt der Herren in Lake Louise am Samstag - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Start 20.15 Uhr

Nachdem sich die Athleten am gestrigen Dienstag an die „Mens Olympic Downhill Run“ Piste herangetastet haben, steht heute ab 20.00 Uhr das 2. Abfahrtstraining in Lake Louise auf dem Programm. Die Österreicher Max Franz und Otmar Striedinger fühlten sich auf Anhieb wohl und konnten sich über Platz eins und zwei freuen. Auf Position drei schwang der US-Amerikaner Travis Ganong ab. In der Olympiasaison 2021/22 finden in Kanada gleich drei Speedrennen der Herren statt. Am Freitag und Samstag stehen zwei Abfahrten auf dem Programm; das Lake Louise Wochenende wird am Sonntag mit einem Super-G abgeschlossen. Die offizielle FIS Startliste für das 2. Abfahrtstraining auf der „Mens Olympic Downhill Run“, am Mittwoch um 20.00 Uhr in Lake Lake Louise, sowie die Startnummern und den FIS Liveticker finden sie hier im Menü.

Daten und Fakten – Herren Ski Weltcup
1. Abfahrt der Herren in Lake Louise

FIS-Startliste: 2. Abfahrtstraining in Lake Louise
FIS-Liveticker: 2. Abfahrtstraining in Lake Louise
FIS-Endstand: 2. Abfahrtstraining in Lake Louise

FIS-Endstand: 1. Abfahrtstraining in Lake Louise

Gesamtweltcupstand der Herren 2020/21
Weltcupstand Abfahrt der Herren 2020/21

Nationencup: Herrenwertung
Nationencup: Gesamtwertung

Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

Die „Mens Olympic Downhill Run“ zählt zwar nicht zu den anspruchsvollesten Pisten im Skiweltcup, jedoch verzeiht sie nicht die kleinsten Fehler. Vom Start bis ins Ziel ist höchste Konzentration gefordert, da gerade auf einer „einfachen“ Rennpiste jede Hundertstelsekunde zählt.

Die letzte Abfahrt in Lake Louise gewann der deutsche Thomas Dreßen, im Super-G setzte sich Doppel-Olympiasieger Matthias Mayer aus Österreich durch.

Nachdem Speedauftakt der Herren werden eine Woche später die Speeddamen Station in Lake Louise machen. Für die Frauen stehen dann zwei Abfahrten und ein Super-G auf dem Programm.

Das Wetter in Lake Louise: Chinook Wind kann zum Spielverderber werden

In den nächsten Tagen, und am Rennwochenende, wird man in Lake Louise die Sonne nur sehr selten sehen. Auch wenn es in den nächsten Tagen kälter wird, wird es immer wieder schneien. Die Temperaturen gehen am Tag von -1° auf -6° zurück. Als Spielverderber könnten sich auch der Chinook Wind herausstellen. Dieses Wetterphänomen entsteht durch eine feuchte, warme maritime Luftmasse, die vom Pazifik ins Landesinnere und über die westliche Luvseite der Rocky Mountains zieht. Die feuchte, warme Luft steigt über den Bergen auf und kühlt sich beim Aufsteigen ab.

Die Abfahrtsrennen der Herren in der Saison 2019/20

  1. Abfahrtslauf der Herren in Lake Louise

Bei der 1. Saisonabfahrt in Lake Louise sorgte Thomas Dreßen für einen richtigen Paukenschlag. Thomas Dreßen, der vor einem runden Jahr in Beaver Creek schwer zu Sturz kam und seitdem kein Rennen mehr bestritt, konnte sich über den Sieg freuen. Dominik Paris reihte sich vor den beiden, auf Rang drei klassierten Schweizern Carlo Janka und Beat Feuz auf dem zweiten Rang ein. Matthias Mayer, wurde als bester Österreicher Fünfter. Drittbester Eidgenosse wurde Mauro Caviezel der mit der Nummer 1 das Rennen eröffnete und als Sechster abschwang. Vincent Kriechmayr aus Österreich musste sich mit dem siebten Rang zufriedengeben. Der Norweger Kjetil Jansrud, der Franzose Adrien Théaux und das zeitgleiche US-amerikanische Duo Steven Nyman und Travis Ganong vervollständigen die besten Zehn.

Die Super-G Rennen der Herren in der Saison 2019/20

  1. Super-G der Herren in Lake Louise

Im kanadischen Lake Louise wurde der erste Super-G der Herren der Ski Weltcup Saison 2019/20 ausgetragen. Dabei siegte der Österreicher Matthias Mayer vor dem Südtiroler Dominik Paris und Vincent Kriechmayer, einem weiterem Österreicher. Letzterer musste sich mit dem Schweizer Mauro Caviezel den dritten Platz teilen. Auf Position fünf klassierte sich der Italiener Mattia Casse. Der Norweger Aleksander Aamodt Kilde, vor einigen Saisonen Sieger der Super-G-Disziplinenwertung, beendete das Rennen auf Platz sechs. Zweitbester Eidgenosse wurde der junge Marco Odermatt, der als Siebter eine starke Leistung zeigte. Kildes Mannschaftskollege Kjetil Jansrud schwang als Achter ab. Die besten Zehn des Rennens in Lake Louise wurden von Adrien Théaux und DSV-Rennläufer Thomas Dreßen vervollständigt.

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Verwandte Artikel:

Ski Weltcup Saison 2022/23: Die wichtigsten Infos vom FIS Herbstmeeting in Zürich (Foto: © skiweltcup.soelden.com)
Ski Weltcup Saison 2022/23: Die wichtigsten Infos vom FIS Herbstmeeting in Zürich (Foto: © skiweltcup.soelden.com)

Vom 28. bis 30. September 2022 fanden die FIS-Komiteesitzungen in Zürich (SUI) statt. Zum ersten Mal nach zwei Jahren der Covid-19-Pandemie wurden sie wieder persönlich, Auge in Auge, abgehalten. Wie üblich war der Freitag zum Abschluss der intensiven Sitzungswoche dem alpinen Weltcup gewidmet. Kalender 2022/2023 Die meisten Veranstaltungen im Kalender 2022/2023 sind gleich geblieben. Es… Ski Weltcup Saison 2022/23: Die wichtigsten Infos vom FIS Herbstmeeting in Zürich weiterlesen

Speedspezialistin Ilka Stuhec schlägt neue Wege ein (Foto: © Ilka Stuhec / Facebook)
Speedspezialistin Ilka Stuhec schlägt neue Wege ein (Foto: © Ilka Stuhec / Facebook)

Ljubljana – Die slowenische Ski Weltcup Rennläuferin Ilka Stuhec, die sich emsig auf den neuen Winter vorbereitet, freut sich, dass der Speedauftakt einen Monat früher als normal auf dem Kalender steht. Die 31-Jährige hat in der Vorbereitungszeit einen völlig neuen Weg eingeschlagen und möchte sich der Weltcupspitze wieder annähern. Im letzten Winter belegte sie bei… Speedspezialistin Ilka Stuhec schlägt neue Wege ein weiterlesen

Beat Feuz nutzt seine Erfahrung in der Vorbereitung auf die Ski Weltcup Saison 2022/23
Beat Feuz nutzt seine Erfahrung in der Vorbereitung auf die Ski Weltcup Saison 2022/23

man viele Trainingseinheiten. Österreichs Speedspezialisten wie beispielsweise Vincent Kriechmayr und Matthias Mayer schnallten schon im August ihre Trainingslatten an. Ihr eidgenössische Konkurrent Beat Feuz ließ sich Zeit und hat, weniger Trainingskilometer abgespult, zumal er erst sehr viel später ins Geschehen eintrat und in Zermatt seine Zelte aufschlug. Feuz betont, dass er einem jungen Skirennläufer seine… Beat Feuz nutzt seine Erfahrung in der Vorbereitung auf die Ski Weltcup Saison 2022/23 weiterlesen

Marco Schwarz wird in der kommenden Saison vermehrt im Super-G zum Einsatz kommen
Marco Schwarz wird in der kommenden Saison vermehrt im Super-G zum Einsatz kommen

Radenthein – Der österreichische Ski Weltcup Rennläufer Marco Schwarz hat mit den Speed-Assen Matthias Mayer und Co. eine Vorbereitungswoche abgespult. Der Kärntner will das Gelernte unter Beweis stellen und vermehrt auch bei Super-G’s sein Können zeigen. In der vergangenen Saison erwies sich ein Einriss des Syndesmosebandes im linken Sprunggelenk lange als Hindernis. Erst zum Ende… Marco Schwarz wird in der kommenden Saison vermehrt im Super-G zum Einsatz kommen weiterlesen

Mikaela Shiffrin verzichtet auf einen Start bei den Abfahrten von Zermatt/Cervinia
Mikaela Shiffrin verzichtet auf einen Start bei den Abfahrten von Zermatt/Cervinia

Vail – Die US-amerikanische Skirennläuferin Mikaela Shiffrin, die in der letzten Saison den Gesamtweltcup für sich entschieden hat, wird im kommenden Winter ihr Hauptaugenmerk auf die technischen Disziplinen Slalom und Riesentorlauf richten. Da sie auch in den schnellen Disziplinen gearbeitet hat, wird sie die Abfahrten nicht ganz ausklammern. Sie konnte in Chile sehr gut trainieren.… Mikaela Shiffrin verzichtet auf einen Start bei den Abfahrten von Zermatt/Cervinia weiterlesen