5 Dezember 2019

LIVE: 3. Abfahrtstraining der Damen in Lake Louise 2019 – Vorbericht, Startliste und Liveticker

LIVE: 3. Abfahrtstraining der Damen in Lake Louise 2019 - Vorbericht, Startliste und Liveticker
LIVE: 3. Abfahrtstraining der Damen in Lake Louise 2019 – Vorbericht, Startliste und Liveticker

Am Donnerstag um 20.30 Uhr steht für die Damen in Lake Louise der 3. und letzte Trainingslauf , für die am Freitag und Samstag angesetzten Abfahrten, auf dem Programm. Noch einmal besteht die Möglichkeit zu testen und die schnellste Linie ins Ziel zu finden, bevor am Freitag alle die Karten auf den Tisch legen müssen. (Die offizielle FIS Startliste und Startnummern, sowie den FIS Liveticker finden Sie, gleich nach Eintreffen, in unserem Menü oben!)

Da am Mittwoch aufgrund der widrigen Wetterverhältnisse das 2. Abfahrtstraining abgesagt werden musste, hoffen die Speed-Damen, dass Petrus ein Einsehen hat, und das Abschlusstraining bei gutem Wetter über die Bühne gehen kann. Laut Wettervorhersagen soll am Donnerstag der Himmel leicht bewölkt sein und es nicht schneien. Für die beiden Abfahrtstage, Freitag und Samstag, soll das Wetter wieder etwas schlechter werden.

 

Daten und Fakten zur 1. & 2. Abfahrt der Damen in Lake Louise

FIS-Startliste – 1. Abfahrtstraining in Lake Louise
FIS-Liveticker – 1. Abfahrtstraining in Lake Louise
FIS-Endstand – 1. Abfahrtstraining in Lake Louise
FIS-Startliste – 2. Abfahrtstraining  in Lake Louise
FIS-Liveticker -2. Abfahrtstraining in Lake Louise
FIS-Endstand – 2. Abfahrtstraining in Lake Louise
FIS-Startliste – 3. Abfahrtstraining in Lake Louise
FIS-Liveticker – 3. Abfahrtstraining in Lake Louise
FIS-Endstand – 3. Abfahrtstraining in Lake Louise

** Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

 

Das 1. Abfahrtstraining der Damen in Lake Louise

Kajsa Vickhoff Lie aus Norwegen und Alice McKennis aus den USA teilten sich beim 1. Abfahrtstraining in Lake Louise, in einer Zeit von 1.52.54, die Tagesbestzeiten. Auf Rang drei schwang das US-amerikanische Ski-Ass Mikaela Shiffrin (+0,17) ab. Nicole Schmidhofer (+0,82) aus Österreich, die im Vorjahr in Kanada beide Abfahrten für sich entscheiden konnte, wurde Vierte. Die italienische Abfahrts-Olympiasiegerin Sofia Goggia aus Italien belegte mit einem Rückstand von 0,89 Sekunden auf das zeitgleiche Duo Lie/McKennis den fünften Platz. Die Salzburgerin Mirjam Puchner (+0,99) klassierte sich auf Position sechs. Die Liechtensteinerin Tina Weirather (+1,08), die in der letzten Saison oft unter Wert geschlagen wurde, beendete ihre erste Trainingsfahrt auf Rang sieben. Sehr gut präsentierte sich die Tschechin Ester Ledecká (+1,11), die auf Platz acht fuhr. Beste Schweizerin wurde Corinne Suter (+1,17) auf Position neun. ÖSV-Starterin Ramona Siebenhofer (+1,30) rundete trotz eines Torfehlers die Top-10 ab.

Das 2. Abfahrtstraining der Damen in Lake Louise

Am Mittwoch hätte in Lake Louise der zweite von drei Trainingsläufen für die beiden Weltcup-Abfahrten am Freitag und Samstag stattfinden sollen. Diese zweite Übungseinheit musste wetterbedingt abgesagt werden. Eine schlecht Wetterfront und Neuschnee auf der Piste, sowie in den Sturzräumen sorgten für die Absage. Viele Rennläuferinnen nutzen die erste Übungseinheit am Dienstag um die Rennpiste besser kennenzulernen. Gerade die Favoritinnen legten noch nicht alle Karten auf den Tisch. Dies muss sich nun beim 3. Abfahrtstraining, welches am Donnertag um 20.30 Uhr gestartet wird, ändern. Wenn sich am Donnerstag die Rennläuferinnen zum zweiten Mal, auf die in der Zwischenzeit ruppige und unruhige „Mens Olympic Downhill Run“ Piste wagen, werden auch die Favoritinnen, wenigstens Abschnittsweise, mehr Gas geben müssen. Welche ist die schnellste Linie, wie schnell kann man gewisse Passagen fahren, wo kann man Risiko nehmen und wo muss man Vorsicht walten lassen.

 

Die Speed-Damen werden am Wochenende gleich drei Rennen in Lake Louise bestreiten. Angesichts der vielen Siege der mittlerweile zurückgetretenen Lindsey Vonn kann man auch sagen, dass diese Rennen im Wohnzimmer der 82-fachen Gewinnerin eines Ski Weltcup Rennens stattfinden.

Vonn hörte mit dem Gewinn der WM-Bronzemedaille in Åre auf. Ihr geschundener und lädierter Körper machte nicht mehr mit. Dennoch hat sie in den letzten eineinhalb Jahrzehnten Skisportgeschichte geschrieben. Ihre Landsfrau Mikaela Shiffrin steht trotz 24 Jahren schon bei 62 Erfolgen.

Und es kann sein, dass eines Tages Shiffrin Vonn als weltbeste Skirennläuferin, gemessen an den Triumphen, ablösen wird. Voraussetzung ist, dass die Slalomkönigin gesund bleibt. Aber nach Lake Louise wird Vonn noch den Platz an der Sonne innehaben.

Lara Gut-Behrami könnte Negativserie der Schweizer Damen stoppen

Im Januar 2018 gewann die Eidgenossin Wendy Holdener die Kombination in der Lenzerheide vor Marta Bassino und Ana Bucik. Seit fast 700 Tagen warten die Schweizerinnen auf einen Sieg im Ski Weltcup. Man kann auch sagen, dass in der Summe 51 Rennen vergangen sind.

Das ist eine lange Zeitspanne. So eine schwarze Serie gab es in den Jahren 1997 bis 1998. Damals waren die Swiss-Ski-Ladies 58 (!) Rennen ohne Sieg. Karin Roten siegte dann beim Heimslalom in Veysonnaz.

In Lake Louise bietet sich schon die erste Gelegenheit, die Serie von 51 Rennen ohne Sieg zu beenden. Drei Speedrennen stehen an; Lara Gut-Behrami, Corinne Suter und Michelle Gisin können gewinnen. Jasmine Flury und Joana Hählen können als Außenseiterinnen auf die höchste Stufe des Podests rasen.

Wendy Holdener und Co. müssen also hoffen, dass die Serie bald ein Ende findet. Denn niemand kann sich erwarten, dass die Konkurrentinnen – allen voran Mikaela Shiffrin – zu schwächeln beginnen.

Lake Louise (CAN)

– Fr., 06.12.2019, , 20:30 Uhr (MEZ)/12:30 Uhr (LOC): Abfahrt Damen (AF)
– Sa., 07.12.2019, 20:30 Uhr (MEZ)/12:30 Uhr (LOC): Abfahrt Damen (AF)
– So., 08.12.2019, 19:00 Uhr (MEZ)/11:00 Uhr (LOC): Super-G Damen (SG)

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quellen: www.blick.ch & www.srf.ch (Auszug)

Verwandte Artikel:

Corinne Suter verpasst verletzungsbedingt Saisonauftakt in Sölden (Foto: Corinne Suter / Instagram)
Corinne Suter verpasst verletzungsbedingt Saisonauftakt in Sölden (Foto: Corinne Suter / Instagram)

Zermatt – Corinne Suter muss kurz vor Beginn der neuen Ski Weltcup Saison einen verletzungsbedingten Rückschlag hinnehmen. Beim Auftakt in Sölden wird sie nicht am Start stehen können. Corinne Suter stürzte am Samstag beim Super-G-Training in Zermatt. Noch gleichentags erfolgten in der Klinik Hirslanden in Zürich umfassende radiologische und klinische Abklärungen. Die Abfahrts-Weltmeisterin erlitt beim… Corinne Suter verpasst verletzungsbedingt Saisonauftakt in Sölden weiterlesen

Vorbereitungen für Ski Weltcup Auftakt in Sölden laufen auf Hochtouren (Foto: © Bergbahnen Sölden)
Vorbereitungen für Ski Weltcup Auftakt in Sölden laufen auf Hochtouren (Foto: © Bergbahnen Sölden)

Sölden – Die letzten Septembertage des Kalenderjahres 2021 versprechen noch einmal sommerliche Gefühle. Der Österreichische Skiverband steckt bereits in den Vorbereitungen hinsichtlich des bevorstehenden Winters. Man geht davon aus, dass man wieder Fans zulassen kann. Generalsekretär Christian Scherer verweist bereits auf den Kartenvorkauf in Sölden. So gibt es sowohl beim Ski Weltcup Opening im Ötztal… Vorbereitungen für Ski Weltcup Auftakt in Sölden laufen auf Hochtouren weiterlesen

Lara Gut-Behrami und ihr schweres Jahr 2019
Lara Gut-Behrami und ihr schweres Jahr 2019

Sorengo – Die eidgenössische Skirennläuferin Lara Gut-Behrami erlebte im Jahr 2019 ein Seuchenjahr. Sie hatte nicht nur Probleme im Riesenslalom. Der Druck auf die 30-Jährige wurde immer intensiver, da jeder „die echte Lara“ wieder sehen wollte. Das war alles andere als lustig. Die Schweizerin musste diese Talsohle durchwandern und sich sogar anhören, die sportliche Karriere… Lara Gut-Behrami und ihr schweres Jahr 2019 weiterlesen

Tessa Worleys Trainingseinheiten in Saas Fee werden intensiver
Tessa Worleys Trainingseinheiten in Saas Fee werden intensiver

Saas Fee – Die französische Riesentorlaufspezialistin Tessa Worley trainiert mit dem cisalpinen Damenteam in der kommenden Woche, einen Monat vor Beginn der neuen Ski Weltcup Saison, in Saas Fee. Gestern sind die Blues-Frauen in die Schweiz aufgebrochen. Die Athletin aus Grand-Bornand berichtet, dass man sich in der letzten Vorbereitungsphase befindet und nun einen Gang zulegt,… Tessa Worleys Trainingseinheiten in Saas Fee werden intensiver weiterlesen

Michelle Niederwieser freut sich auf ihr Comeback (Foto © Michelle Niederwieser / Instagram)
Michelle Niederwieser freut sich auf ihr Comeback (Foto © Michelle Niederwieser / Instagram)

Buch/Sölden – Die junge ÖSV-Skirennläuferin Michelle Niederwieser zog sich im November des letzten Jahres im linken Knie einen Kreuzbandanriss zu. Wenige Monate später erlitt sie einen Knorpelschaden im anderen Knie. Die tapfere Vorarlbergerin biss die Zähne zusammen und bestritt beinahe den ganzen Winter 2020/21. Im März dieses Jahres ließ sie sich operieren. Sie kämpfte sich… Michelle Niederwieser freut sich auf ihr Comeback weiterlesen

Banner TV-Sport.de