2 Dezember 2021

3. Abfahrtstraining der Damen in Lake Louise vorzeitig abgesagt

LIVE: 3. Abfahrtstraining der Damen in Lake Louise 2021, Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit 20.30 Uhr
LIVE: 3. Abfahrtstraining der Damen in Lake Louise 2021, Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit 20.30 Uhr

Lake Louise – Die meisten ahnten es, einige wussten es… Die Rede ist von der (frühzeitigen) Absage des dritten Abfahrtstrainings der Damen im kanadischen Lake Louise. Trotzdem will man schauen, dass die Rennen stattfinden können.

Ab dem heutigen Donnerstag ist eine Wetterberuhigung zu erwarten; der stürmische Wind soll nachlesen und die Schneefälle sollen bis zum Mittag (Ortszeit) aufhören. Jetzt wollen sich das Organisationskomitee und die fleißigen Pistenarbeiter daranmachen, die Strecke in einem optimalen Zustand zu verwandeln.

Gerade im oberen Teil der „Mens Olympic Downhill Run“ wartet aufgrund der starken Schneefälle und Verwehungen viel Arbeit auf das Pistenkommando. Nun hoffen alle, dass man am morgigen Freitag die erste von zwei Abfahrten im Herzen der Rocky Mountains sicher und störungsfrei über die Bühne bringen kann. Sofia Goggia aus Italien freut sich sicher auch. Die amtierende Disziplinenwertungssiegerin konnte den einzigen Probelauf für sich entscheiden.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

 

Wenn wir einen Blick auf die Wettervorhersage für Donnerstag werfen, scheint es schier unmöglich, dass das 3. Abfahrtstraining der Damen stattfinden kann. Vor allem die Sturmböen die in der Spitze 70km/h erreichen sollen und der erwartete starke Schneefall in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wird eine Pistenpräparation kaum möglich machen. Auch wenn man beim OK-Team und der FIS hofft, dass sich die Schneefälle in Grenzen halten, und das 3. Abfahrtstraining für 20.30 Uhr MEZ angesetzt wurde, wird man die Zeit wohl nutzen um die Rennen am Wochenende vorzubereiten. Natürlich werden wir Sie auf unserem Portal auf dem Laufenden halten. Die offizielle FIS Startliste für das 3. Abfahrtstraining auf der „Mens Olympic Downhill Run“ am Donnerstag um 20.30 Uhr in Lake Louise, sowie die Startnummern und den FIS Liveticker finden sie im Menü. 

 

Daten und Fakten – Damen Ski Weltcup
1. Abfahrt der Damen in Lake Louise

FIS-Startliste: 3. Abfahrtstraining in Lake Louise
FIS-Liveticker: 3. Abfahrtstraining in Lake Louise
FIS-Endstand: 3. Abfahrtstraining in Lake Louise

FIS-Endstand: 1. Abfahrtstraining in Lake Louise

Gesamtweltcupstand der Damen 2021/22
Weltcupstand Abfahrt der Damen 2021/22

Nationencup: Damenwertung
Nationencup: Gesamtwertung

Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

 

Donnerstag, 02.12.2021 – 00.05 Uhr
Die Wettervorhersage für den Banff National Park und Lake Louise

Die eingeschränkte Sicht bei starkem Schneefall und Schneeverwehungen wird heute Abend und bis Donnerstagmorgen anhalten. Bis Donnerstagmorgen werden Schneemengen von insgesamt 50-80 cm erwartet. Heute werden Windböen von bis zu 70 km/h erwartet, was bei Schneeverwehungen zu Sichtbehinderungen führt.

Der Schnee wird am Donnerstag gegen Mittag aufhören.

Rasch anfallender Schnee und Schneeverwehungen werden das Reisen sehr erschweren. Die Sicht kann bei starkem Schneefall zeitweise plötzlich eingeschränkt sein. Straßensperrungen sind wahrscheinlich.

Quelle: Environment and Climate Change Canada

 

2. Abfahrtstraining der Damen in Lake Louise ist abgesagt

Lake Louise – Es lag in der Luft und viele haben es befürchtet. Nun ist es eingetroffen. Der zweite Abfahrtstraining der Speedspezialistinnen im kanadischen Lake Louise wurde abgesagt.
Ja, es war zu erwarten. Eine Sturm- und Schlechtwetterfront zog in der Nacht von gestern Dienstag auf heute über Lake Louise hinweg. Aus diesem Grund wurde in den frühen Vormittagstunden (Ortszeit) des heutigen Mittwochs die Absage bekanntgegeben.
Die weiteren Vorhersagen, das Wetter auf der „Mens Olympic Downhill Run“ betreffend, sind alles andere als günstig. Trotzdem hofft man sowohl beim Organisationskomitee als auch bei der FIS, dass man am morgigen Donnerstag eine weitere Trainingsfahrt ermöglichen kann. Der Start ist für 20.30 Uhr (MEZ) geplant.
Bereits in der letzten Woche konnten von drei geplanten Speedrennen der Herren nur eine Abfahrt ausgetragen werden.

 

2. Abfahrtstraining der Damen in Lake Louise – Vorbericht

Das Lake Louise Organisationskomitee und die FIS sind erleichtert, dass man am Dienstag ein Abfahrtstraining über die Bühne bringen konnte, und so der „Doppelabfahrt“ am Freitag und Samstag nur noch schlechtes Wetter einen Strich durch die Planung machen könnte. Am Mittwoch und Donnerstag stehen noch zwei Trainingsläufe auf dem Programm, laut Wettervorhersage könnten diese jedoch einer Sturm- und Schlechtwetterfront zum Opfer fallen. Das zweite Abfahrtstraining in Lake Louise ist für Mittwoch um 20.30 Uhr MEZ angesetzt.

In den kommenden beiden Tagen soll eine Sturm- und Schlechtwetterfront über den Banff Nationalpark und Lake Louise ziehen. Die Schneefälle werden bereits am Dienstag im Laufe des Tages zunehmen und bis Mittwochmorgen voraussichtlich 20-30 cm betragen. Der Wind wird zeitweise mit Böen von bis zu 70 km/h wehen, was bei Schneeverwehungen zu einer eingeschränkten Sicht führt.  Die Gesamtschneemenge kann bis Donnerstag über 50 cm betragen. Die Schneefälle werden am Donnerstagmorgen abklingen.

Während sich am Dienstag und Mittwoch die Tageshöchsttemperaturen auf + 2° einpendeln, wird bereits am Donnerstag das Thermometer in die Tiefe rauschen. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag werden Temperaturen um -15° erwartet und am Tag um -10°. Am Freitag ist nur noch leichte Bewölkung angesagt und auch die Sonne wird scheinen.

Zu den Favoritinnen zählen bei der Abfahrt in Lake Louise neben der Schweizer Abfahrts-Weltmeisterin Corinne Suter und Abfahrts-Weltcupsiegerin Sofia Goggia aus Italien, auch die Eidgenossin Lara Gut-Behrami, Breezy Johnson aus den USA, DSV Vize-Weltmeisterin Kira Weidle und Ester Ledecka aus Tschechien die vor zwei Jahren die Freitagsabfahrt auf der „Mens Olympic Downhill Run“ für sich entscheiden konnte. Auch die Österreicherinnen Tamara Tippler, Ramona Siebenhofer, Mirjam Puchner und Stephanie Venier wollen das Podium ins Visier nehmen.

 

Das 1. Abfahrtstraining der Damen in Lake Louise

Die Italienerin Sofia Goggia war in einer Zeit von 1.51,96 Minuten nicht zu bremsen. Die azurblaue Skirennläuferin, die im letzten Winter die halbe Abfahrtssaison nach Belieben dominierte und durch eine blöde Verletzung die Heim-WM in Cortina d’Ampezzo verpasste und trotzdem die kleine Kristallkugel gewann, verwies die slowenische Doppelweltmeisterin und wiedererstarkte Ilka Stuhec um drei Zehntelsekunden auf Rang zwei. Die Schweizerin Joana Hählen zeigte eine sehr gute Leistung und belohnte sich mit Platz drei; ihr Rückstand auf Goggia betrug 58 Hundertstelsekunden.

Die US-Amerikanerin Breezy Johnson (+0,76), die in der vergangenen Saison ziemlich lange ein Abonnement auf dritte Plätze bei Rennen hatte, wurde Vierte. Auf Position fünf schwang mit Kira Weidle (+0,90) die beste Deutsche ab. Die Italienerin Francesca Marsaglia (+1,15) beendete die erste Trainingsfahrt auf Rang sechs. Die Hausherrin Marie-Michèle Gagnon (+1,17) ließ mit dem siebten Platz nichts anbrennen und freut sich jetzt schon auf ihre Renneinsätze auf heimischem Schnee.

Christina Ager (+1,18) aus Tirol, in den Anfängen ihrer Karriere eine Torläuferin, zeigte mit der hohen Nummer 35, was alles möglich ist. Daher kann man ihren achten Platz als gut bezeichnen. Die Südtirolerin Nadia Delago (+1,25) und die die ÖSV-Dame Ramona Siebenhofer (+1,50) fuhren auf die Positionen neun und zehn komplettierten dadurch die Top-10. Dahinter lauerten mit Christine Scheyer (11.; +1,57), Mirjam Puchner (12.; +1,60), die aufgrund Problemen zweimal startende Nadine Fest (13.; +1,64) gleich drei weitere Athletinnen aus dem Team Austria.

Nadia Delagos Schwester Nicol, die nach einer Verletzung wieder im Einsatz ist, fuhr noch etwas verhalten. Der Rückstand von 1,70 Sekunden seitens der Grödnerin auf ihre Landsfrau Goggia brachte den 15. Platz mit sich.  Die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin, vor wenigen Tagen noch glückliche Slalom-Siegerin in Killington, riss als 18. genau 1,90 Sekunden auf Goggia auf.

Die Schweizerin Corinne Suter (+1,96), ihres Zeichens frisch gebackene Weltmeisterin landete als Beste ihres Landes auf Position 17. Man merkte ihr an, dass ihr durch einen Trainingssturz im September gar einige wichtige Trainingstage fehlten. Ariane Rädler (+2,15) aus Österreich schwang auf Platz 18 ab.

Die Swiss-Ski-Damen Jasmine Flury (+2,23) klassierte sich auf Rang 20. Schön und auch erfolgreich war das Comeback von Nicole Schmidhofer. Die Steirerin, 2017 Super-G-Weltmeisterin von St. Moritz, hatte mehr als fünf Sekunden Rückstand auf Goggia. Das Gefühl, nach einer so schweren Verletzung wieder auf den Skiern zu stehen und das wieder erlangte Selbstvertrauen sind in der Tat viel wichtiger als der Zeitrückstand.

 

Die Abfahrtsrennen der Damen in der Saison 2019/20

  1. Abfahrtslauf der Damen in Lake Louise

Die erste Abfahrt der Damen im laufenden Ski Weltcup Winter 2019/20 gewann die Tschechin Ester Ledecká vor der Schweizerin Corinne Suter. Die Tirolerin Stephanie Venier wurde Dritte. Hinter der mit der Nummer 1 ins Rennen gegangenen Deutschen Viktoria Rebensburg und der zeitgleichen Vorarlbergerin Nina Ortlieb, belegte Sofia Goggia als beste Italienerin den sechsten Rang. Nicole Schmidhofer, die im Vorjahr mit zwei Abfahrtssiegen in Kanada den Grundstein für den späteren Gewinn der kleinen Kristallkugel legte, musste sich mit Platz sieben anfreunden. Direkt hinter der Steirerin reihte sich mit Kira Weidle die zweitbeste Deutsche auf Position acht ein. Nicol Delago aus Südtirol startete mit einem neunten Rang gut in den neuen Speedwinter. Die besten Elf wurden von der US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin und der norwegischen Trainingsmeisterin Lie Kajsa Vickhoff vervollständigt.

  1. Abfahrtslauf der Damen in Lake Louise

Die Österreicherin Nicole Schmidhofer gewann die 2. Abfahrt von Lake Louise. Die Steirerin verwies die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin und die Italienerin Francesca Marsaglia auf die Ränge zwei und drei. Die tschechische Vortagessiegerin Ester Ledecká landete als Vierte dieses Mal nicht unter den besten Drei. Die Schweizerin Corinne Suter verpasste als Fünfte den Sprung auf das Treppchen knapp. Beste Deutsche wurde Kira Weidle auf Platz sechs. Die Französin Romane Miradoli zeigte eine gute Fahrt und schwang als Siebte ab. Tamara Tippler klassierte sich als zweitbeste ÖSV-Athletin auf Rang acht. Viktoria Rebensburg aus Deutschland wurde Neun. Die besten Zehn wurden von Alice McKennis aus den USA komplettiert.

Die Super-G Rennen der Herren in der Saison 2019/20

  1. Super-G der Damen in Lake Louise

Der Sieg beim Super-G der Damen in Lake Louise, ging an Viktoria Rebensburg. Sie verwies die junge Südtirolerin Nicol Delago und die Schweizerin Corinne Suter im Wohnzimmer der mittlerweile zurückgetretenen Lindsey Vonn aus den USA auf die Positionen zwei und drei. Die Tirolerin Stephanie Venier schwang Platz vier ab; hinter Venier wurde die Salzburgerin Mirjam Puchner mit der hohen Startnummer 25 noch vor der Oberösterreicherin Tamara Tippler Fünfte. Federica Brignone aus Italien reihte sich auf Position sieben ein. Nicole Schmidhofer, 2017 im Super-G Weltmeisterin, wurde Achte. Die Liechtensteinerin Tina Weirather landete direkt hinter der Steirerin auf Position neun. Die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin, die im Vorjahr hier gewann und den Grundstein für ihre Super-G-Kristallkugel legte, beendete ihren Arbeitstag auf Platz zehn.

 

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

 

Verwandte Artikel:

LIVE: Ski Weltcup Slalom der Herren in Kitzbühel - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeiten: 10.15 Uhr / 13.45 Uhr
LIVE: Ski Weltcup Slalom der Herren in Kitzbühel - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeiten: 10.15 Uhr / 13.45 Uhr

Kitzbühel – Wetterbedingt wurde der Torlauf der Herren, der vorletzte vor den Olympischen Winterspielen in Peking, in Kitzbühel um einen Tag vorverlegt. Das heißt aber nicht, dass wir keine spannende und actionreiche Veranstaltung auf dem Ganslernhang erleben dürfen. Die Wiederholung dessen, was wir bei der Fahrt in die Rekordbücher seitens des norwegischen Jungspunds Lucas Braathen… LIVE: Ski Weltcup Slalom der Herren in Kitzbühel – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeiten: 10.15 Uhr / 13.45 Uhr weiterlesen

LIVE: Ski Weltcup Abfahrt der Damen in Cortina d‘Ampezzo 2022 - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit: 11.30 Uhr
LIVE: Ski Weltcup Abfahrt der Damen in Cortina d‘Ampezzo 2022 - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit: 11.30 Uhr

Cortina d‘Ampezzo – Wenn man die zwei Abfahrtstraining und die Disziplinenwertung als Gradmesser nimmt, kann es beim Super-G der Damen auf der Olimpia delle Tofane, gelegen in Cortina d’Ampezzo inmitten der majestätisch erhabenen Gipfelwelt der bellunesischen Dolomiten, mit der Italienerin Sofia Goggia nur eine Siegerin geben. Ob das auch so sein wird, sehen wir ab… LIVE: Ski Weltcup Abfahrt der Damen in Cortina d‘Ampezzo 2022 – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeit: 11.30 Uhr weiterlesen

Positiv getesteter Manuel Feller muss auf Heimrennen verzichten.
Positiv getesteter Manuel Feller muss auf Heimrennen verzichten.

Manuel Feller muss wegen einer Covid19-Infektion auf einen Start beim Hahnenkamm-Slalom am Samstag verzichten. Der 29-Jährige wurde vor der Rückfahrt von Wengen nach St. Johann getestet, und am Montag wurde im das positive Testergebnis mitgeteilt. Bei dem heutigen Test war der CT-Wert noch zu niedrig. Ob Feller in Schladming an den Start gehen kann steht… Positiv getesteter Manuel Feller muss auf Heimrennen verzichten. weiterlesen

FIS Renndirektor Markus Waldner: Das größte Problem was wir zurzeit haben ist Covid-19.
FIS Renndirektor Markus Waldner: Das größte Problem was wir zurzeit haben ist Covid-19.

FIS Renndirektor Markus Waldner stand nach dem heutigen ‚Team-Captains-Meeting‘ dem ORF für ein Interview zur Verfügung. Dabei ging es um die Ausrichtung der heutigen Abfahrt auf der Streif, über das Wetter und den zu erwartenden Schneefall in der Nacht von Freitag auf Samstag, und die immer größer werdenden Probleme mit Covid-19. FIS Renndirektor Markus Waldner:… FIS Renndirektor Markus Waldner: Das größte Problem was wir zurzeit haben ist Covid-19. weiterlesen

Daniel Yule ist der letzte Slalomsieger des Hahnenkammrennens (26. Januar 2020)
Daniel Yule ist der letzte Slalomsieger des Hahnenkammrennens (26. Januar 2020)

Abwechslung auf dem Podium: Die Top-10 der Weltcup-Slalomwertung der Herren sind nach den ersten vier Slalomrennen nur durch 80 Punkte getrennt. Es gab vier verschiedene Sieger und die 12 Podestplätze wurden von 11 verschiedenen Athleten belegt (nur Kristoffer Jakobsen stand mehrfach auf dem Podium). In der letzten Saison wurden die ersten sechs Slalomwettbewerbe von sechs… Ski Weltcup News: Was Sie über den Slalom der Herren in Kitzbühel wissen sollten weiterlesen