1 Dezember 2022

LIVE: Abfahrt der Damen in Lake Louise 2022 am Freitag – Vorberichte, Startliste und Liveticker – Startzeit: 20.00 Uhr

LIVE: Abfahrt der Damen in Lake Louise 2022 am Freitag - Vorberichte, Startliste und Liveticker - Startzeit: 20.00 Uhr
LIVE: Abfahrt der Damen in Lake Louise 2022 am Freitag - Vorberichte, Startliste und Liveticker - Startzeit: 20.00 Uhr

Lake Louise – Nachdem die Herren vor wenigen Tagen im kanadischen Lake Louise im Einsatz waren, sind nun die Damen dran. Auch für sie könnte es ein langes Abschiedswochenende geben, zumal es in den Sternen steht, ob der Weltcupstandort, der auch als Lake Lindsey bekannt ist, noch einmal im Weltcupkalender aufscheinen wird. Um 20 Uhr (MEZ) ertönt der Startschuss. Die offizielle FIS-Startliste für die Damenabfahrt am Freitag um 20.00 Uhr auf der „Mens Olympic Downhill Run“ in Lake Louise, sowie die Startnummern und den FIS-Liveticker finden Sie gleich nach Eintreffen hier im Daten-Menü.

   

Daten und Fakten – Abfahrtsweltcup
1. Abfahrt der Damen in Lake Louise

FIS-Startliste: Abfahrt der Damen am Freitag
FIS-Liveticker: Abfahrt der Damen am Freitag
FIS Endstand: Abfahrt der Damen am Freitag

FIS Endstand: 1. Abfahrtstraining der Damen
FIS Endstand: 2. Abfahrtstraining der Damen
FIS Endstand: 3. Abfahrtstraining der Damen

Gesamtweltcupstand der Damen 2022/23
Weltcupstand Abfahrt der Damen 2022/23

Nationencup: Damenwertung
Nationencup: Gesamtwertung

Alle Daten werden nach Eintreffen aktualisiert

   

Die Italienerin Sofia Goggia ist natürlich die ganz große Favoritin. Sie hat im Vorjahr alle drei Rennen im Banff-Nationalpark gewonnen. Sie möchte ihre tolle Serie natürlich ausbauen, obgleich sie bei keinem Probelauf die Allerschnellste war. Die eidgenössische Olympiasiegerin Corinne Suter war manchmal etwas behutsam unterwegs. Trotzdem will sie der azurblauen Gegnerin mehr als nur Paroli bieten.

Die Österreicherinnen Ramona Siebenhofer, Mirjam Puchner und Nina Ortlieb wollen wie die Südtiroler Skischwestern Nicol und Nadia Delago gute Ergebnisse erzielen und nach der Absage der Premierenrennen im italienisch-schweizerischen Grenzgebiet von Zermatt/Cervinia ordentlich in den Winter starten. Ortlieb hat in zwei Trainings die Konkurrenz geschockt und will bei ihrer Rückkehr in den Weltcup auf Rennniveau gleich zeigen, was sie kann.

Die Wikingerin Ragnhild Mowinckel ist eine Athletin, die alle mit ihrem herzhaften Lachen in ihren Bann zieht. Ob die Konkurrenz etwas zum Lachen hat, werden wir nach dem jeweiligen Rennen sehen. Auch wenn sie in den Probeläufen vorsichtig war und sich folglich alle Schlüsselstellen einprägte, kann die Olympiazweite von Pyeongchang auch gewinnen. Die Swiss-Ski-Damen Priska Nufer und Lara Gut-Behrami möchten ebenfalls gut in die neue Saison kommen. Letztere ist sicher motiviert, hat sie ja in Killington ihren ersten Riesenslalom seit gut sechs Jahren gewonnen.

Die ÖSV-Damen Cornelia Hütter, Christine Schreyer und Christina Ager möchten ebenfalls ihren Beitrag für ein kompaktes wie in der gleichen Weise mehr als befriedigendes Resultat des Teams Austria sorgen. Besonders ist auf Ager zu achten, die in allen drei Trainingstagen mit einer hohen Nummer unter die besten Zehn preschte. Aus deutscher Sicht liegt es an Kira Weidle, sich schon möglichst früh ein WM-Ticket zu sichern. So kann die für den SC Starnberg fahrende Speedspezialistin Thomas Dreßen und Andreas Sander kopieren und für den Rest des Winters ohne jeglichen Qualifikationsdruck fahren. Es bleibt abzuwarten, wie sich die US-Amerikanerin Breezy Johnson, die in der letzten Saison zweimal Zweite wurde, schlagen wird.

Die zweifache Weltmeisterin Ilka Stuhec aus Slowenien war in den Probeläufen sehr stark unterwegs und möchte das auch in den Rennen abrufen. Die junge Schweizerin Delia Durrer freut sich auf die Rennen auf kanadischem Terrain und auch die Französin Romane Miradoli ist immer für einen Top-10-Rang zu haben. Das ist auch den ÖSV-Starterinnen Nicole Schmidhofer, Ariane Rädler und Stephanie Venier zu wünschen.

Im Vorjahr siegte die Italienerin Sofia Goggia vor der US-Lady Breezy Johnson und der Österreicherin Mirjam Puchner.

Vorbericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  




Verwandte Artikel:

HEAD Worldcup Rebels: Erster Slalom-Weltcupsieg für Lena Dürr
HEAD Worldcup Rebels: Erster Slalom-Weltcupsieg für Lena Dürr

Exakt zehn Jahre nach ihrem Sieg beim City Event in Moskau feierte Lena Dürr am Sonntag in Spindlermühle ihren ersten Weltcupsieg im Slalom. Die Deutsche holte diesen vollen Erfolg nach zwei zweiten und fünf dritten Plätzen in dieser Disziplin. Am Tag davor wurde die 31-Jährige beim ersten Slalom in Spindlermühle Zweite, Wendy Holdener aus der… HEAD Worldcup Rebels: Erster Slalom-Weltcupsieg für Lena Dürr weiterlesen

Für Marco Odermatt ist die kleine Super-G Kugel zum Greifen nah.
Für Marco Odermatt ist die kleine Super-G Kugel zum Greifen nah.

Marco Odermatt hat am Sonntag auch den zweiten Super-G in Cortina d‘Ampezzo gewonnen, und so seine WM-Form unter Beweis gestellt. Nach seinem Sieg im am Vortag, hat er seinen Erfolgslauf, trotz seines lädierten Knies, auf der „Olimpia delle Tofane“ fortgesetzt. Mit einer fast perfekten Fahrt setzte er sich vor dem Zweitplatzierten Dominik Paris aus Südtirol… Für Marco Odermatt ist die kleine Super-G Kugel zum Greifen nah. weiterlesen

Lukas Feurstein muss Saison vorzeitig beenden
Lukas Feurstein muss Saison vorzeitig beenden

Lukas Feurstein hat sich bei seinem Sturz im Super-G von Cortina d’Ampezzo (ITA) einen Innenbandriss, sowie eine Knochenprellung im rechten Knie zugezogen. Das ergab eine Untersuchung in Hochrum bei Innsbruck. Der 21-Jährige muss sich in den kommenden Tagen einer Operation unterziehen und fällt für den Rest der Saison aus. „Man kann von Glück im Unglück… Lukas Feurstein muss Saison vorzeitig beenden weiterlesen

Die 19-jährige Kroatin Zrinka Ljutic freute sich als Dritte über ihren ersten Ski Weltcup Podestplatz.
Die 19-jährige Kroatin Zrinka Ljutic freute sich als Dritte über ihren ersten Ski Weltcup Podestplatz.

Spindleruv Mlyn – Zehn Jahre nach ihrem bislang einzigen Weltcupsieg hat die DSV-Skirennläuferin Lena Dürr am Sonntag beim Slalom im tschechischen Spindleruv Mlyn (dt. Spindlermühle) zugeschlagen und die Egalisierung der Rekordmarke ihrer US-amerikanischen Konkurrentin Mikaela Shiffrin bis auf die Zeit nach den alpinen Ski-Weltmeisterschaften in Frankreich vertagt. Der Slalom in Spindlermühle war für die Damen… Vor der Ski WM 2023: Viele Glücksmomente nach den Slalomrennen in Spindleruv Mlyn weiterlesen

Lena Dürr gewinnt Slalom von Spindlermühle
Lena Dürr gewinnt Slalom von Spindlermühle

Spindleruv Mlyn – Die Deutsche Lena Dürr kann ihr Glück nicht fassen. Die Slalomspezialistin feierte zehn Jahre nach ihrem Erfolg beim „Rampenrennen“ in der russischen Hauptstadt Moskau mit dem heutigen Triumph im tschechischen Spindleruv Mlyn (dt. Spindlermühle) ihren zweiten Weltcupsieg in einer Zeit von 1.30,91 Minuten. So kann man sagen, dass sie sich im Riesengebirge… Am Tag genau nach zehn Jahren: Lena Dürr gewinnt mit dem Slalom vom Spindleruv Mlyn ihr zweites Weltcuprennen weiterlesen