Home » Herren News, Top News

LIVE: Abfahrt der Herren in Beaver Creek, Vorbericht, Startliste und Liveticker

© Christian Einecke (CEPIX) / Didier Cuche

© Christian Einecke (CEPIX) / Didier Cuche

Im Beaver Creek Resort bei Vail im US-Bundesstaat Colorado, steht am heutigen Freitag um 19.00 Uhr die 2. Saisonabfahrt der Herren auf dem Programm (Liveticker und Startliste im Menü oben). Bestzeit im Abschlusstraining erzielte der Österreicher Hannes Reichelt in 1:43.64 vor seinen beiden Teamkollegen Matthias Mayer (+ 0.07) und Klaus Kröll (+ 0.26).

Didier Cuche, der Sieger der ersten Abfahrt in Lake Louise, geht als Topfavorit ins Rennen. Cuche zeigte bereits beim 1. Training auf, wo er vor Super G Weltmeister Christof Innerhofer (+ 0.10) und dem Österreicher Hannes Reichelt (+ 0.11) Schnellster war.

Cuche hat, im Gegensatz zu seinem Teamkollegen Carlo Janka (Sieger 2009) auf der „Birds of Prey“ noch nie gewinnen können. Damit ist Carlo Janka auch noch Titelverteidiger, da im Vorjahr nach mehrfacher Verschiebung das Rennen abgesagt werden musste. Starke Windböen hatten ein Rennen auch vom Super-G-Start unmöglich gemacht.

Laut Buchmacher gehen neben Topfavoriten Cuche ( Quote 3.00) auch Bode Miller (USA), Klaus Kröll (AUT), Aksel Lund Svindal (NOR), Carlo Janka (SUI), Hannes Reichelt (AUT – alle Quote 9.00) und Beat Feuz (SUI – 10.00) mit Siegchancen ins Rennen.

Außenseiterchancen werden Erik Guay (CAN – 26.00), Christof Innerhofer (ITA – 26.00), Romed Baumann (AUT – 31.00), Adrien Theaux (FRA – 31.00) und Kjetil Jansrud (NOR – 31.00).

Als Überraschungssieger könnten sich Georg Streitberger (AUT – 41.00), Silvan Zurbriggen (SUI – 41.00), Matthias Mayer (AUT – 41.00), Ambrosi Hoffmann (SUI – 41.00), Johan Clarey (FRA – 51.00), Joachim Puchner (AUT – 51.00) und Patrick Küng (SUI – 51.00) bezeichnen.

Wer es wagt 100 Euro auf Andreas Sander (GER) zusetzen könnte sich bei einem Sieg über 8100 Euro freuen. Weitere Information zu den Quoten finden Sie unter  TVSportwetten.com

Die „Birds of Prey“ gilt als sehr anspruchsvoll auch wenn die Sprünge, allen voran der «Golden Eagle», nicht mehr ganz so weite Flüge erlauben, gehört die Abfahrt neben der Pista Stelvio in Bormio und der Streif in Kitzbühel zu den schwierigsten im Weltcup. Entworfen wurde die Raubvogel Piste vom Schweizer Bernhard Russi für die Alpinen Skiweltmeisterschaften 1999.

Erfolgreichster Athlet auf dieser Strecke ist Hermann Maier, der neben seinen beiden Goldmedaillen 1999 auch fünf Weltcuprennen hier gewonnen hat. 2009 errang Carlo Janka auf der Birds of Prey als erst zweiter Athlet in der Geschichte des Weltcups drei Siege in drei verschiedenen Disziplinen innerhalb von drei Tagen.

 

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden:  news@skiweltcup.tv

 

Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach. 

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.