Home » Alle News, Herren News

LIVE: Abfahrt der Herren in Bormio, Vorbericht, Startliste und Liveticker

Bormio ist bereit für die Abfahrt auf der Stelvio

Bormio ist bereit für die Abfahrt auf der Stelvio

Zwischen den Feiertagen sind die Skiweltcup Speed Herren in Bormio zu Gast. Am Samstag findet um 11.45 Uhr auf der berüchtigten Stelvio-Piste der 4. Abfahrtslauf der Saison 2012/13 statt. (Die offizielle Startliste und den Liveticker finden Sie in unserer Navigationsleiste oben).

In der Nacht von Freitag auf Samstag sinken die Temperaturen auf – 5° aber  es sind keine weiteren Niederschläge vorhergesagt. Am Samstag um 11.45, zum Rennstart, erwartet man leichte Bewölkung bei Temperaturen um 0°.

Die Pista Stelivio ist wie jedes Jahr die ganz große Herausforderung, kurz nach Weihnachten. Viele Schläge, ruppig, teils eisige Piste, es ist ein zweiminütiger Kampf, der besten Abfahrer der Welt gegen den Berg.

Am Freitag erzielte Klaus Kröll in 1:56.13 Minuten die Tagesbestzeit. Wie bereits am Vortag reihten sich mit Christof Innerhofer (+ 0.09) und Dominik Paris (+ 0.46) zwei Rennläufer aus Südtirol auf den Rängen 2 und 3 ein.

Klaus Kröll: „Ich habe heute etwas geschaut was geht. Aber anscheinend bin ich heuer schon ein Trainingsfahrer geworden. Ich war in den Trainings immer stärker als in den Rennen. Morgen hoffe ich dass ich es endlich einmal umsetzten kann. Es ist immer positiv wenn man vorne dabei ist, aber man darf es nicht überbewerten.“

Adrien Theaux war beim 1. Abfahrtstraining am Donnerstag in Bormio die Tagesbestzeit. Der Franzose bezwang die Stelvio in einer Zeit von 2:00.72 Minuten gefolgt von den beiden Italienern Christof Innerhofer (+ 0.23) und seinem Südtiroler Teamkollegen Dominik Paris (+ 0.98).

UPDATE: Samstag, 29.12.2012 – 09.50 Uhr
Um 11.45 Uhr beginnt die Bormio-Abfahrt auf der Stelvio-Piste – Yannik Bertrand wird die letzte Weltcup-Abfahrt 2012 um 11.45 eröffnen. Klaus Kröll, der Trainingsschnellste vom Freitag hat die „22“ zugelost bekommen.

Die «Pista Stelvio»

Die Abfahrt beginnt gleich mit dem steilsten Stück der gesamten Strecke. Der Startschuss hat eine Neigung von 63 % – das ist der steilste Start aller Weltcup-Abfahrten.

In kurzen Abständen folgen eine Rechts- und eine Linkskurve. Letztere geht fließend in den Roccasprung über. Eine weitere Rechtskurve führt in die 300 Meter lange Hochgeschwindigkeitspassage Canalino Sertorelli.

Nach einer langgezogenen Linkskurve in das kurze Flachstück Fontana Lunga folgen die anspruchsvollsten und kurvenreichsten Stellen der Abfahrt, die so genannten Hermelin-Kurven und die Traverse Carcentina.

Über den kurzen Abschnitt Ciuk geht es weiter zum San-Pietro-Sprung mit Weiten um die 40 Meter.

Der darauf folgende San-Pietro-Schuss ist die schnellste Passage der Strecke, wo Geschwindigkeiten bis zu 140 km/h erreicht werden.

Auch die letzten Abschnitte der Pista Stelvio, Bosco Alto und Feleit, bestehen vorwiegend aus schnellen Kurven.

Den Abschluss bilden der Zielsprung und der Zielschuss.

Anmerkungen werden geschlossen.