Home » Herren News, Top News

LIVE: Abfahrt der Herren in Gröden/Val Gardena – Vorbericht, Startliste und Liveticker

© saslong.org  / Am Freitag um 12.15 Uhr findet die Abfahrt auf der traditionellen Saslong statt.

© saslong.org / Am Freitag um 12.15 Uhr findet die Abfahrt auf der traditionellen Saslong statt.

Gröden – Nach Lake Louise und Beaver Creek sind die besten Abfahrer der Welt in Europa angekommen. In Gröden bestreiten sie sowohl eine Abfahrt als auch einen Super-G. Am Freitag um 12.15 Uhr findet die Abfahrt auf der traditionellen Saslong, die in diesem Jahr ihren 45. Geburtstag feiert, statt. (Die offizielle FIS Startliste und den Liveticker finden Sie in unserer Navigationsleiste oben!)

In diesem Jahr wurde die ursprünglich für Samstag geplante Abfahrt um einen Tag vorverlegt. Der Super-G wich demzufolge vom Freitag auf den nachfolgenden Samstag aus. Nichtsdestotrotz können wir uns in Gröden auf spannende und emotionale Rennen freuen. Jedoch wurde nur ein Trainingslauf ausgetragen. Bei diesem hatte der US-Amerikaner Steven Nyman die Nase vorne. Er unterbot als einziger die Zwei-Minuten-Schallmauer. Hinter ihm klassierten sich der Norweger Kjetil Jansrud, der Speed-Überflieger der Saison 2014/15, und der Deutsche Tobias Stechert.

Nyman, der in der Vergangenheit bereits zweimal in Gröden auf dem obersten Treppchen stand, und Jansrud sind zwei große Favoriten. Aber auch die Hausherren Dominik Paris (Platz vier im Training), Peter Fill, Werner Heel und Christof Innerhofer wollen auf ihrer Hausstrecke nichts anbrennen lassen. Paris, der im letzten Jahr während des Trainings stürzte und im Verlauf der weiteren Saison fieberhaft nach seiner Form suchte, hat mit der Saslong ein Hühnchen zu rupfen. Heel hat schon einmal hier einen Super-G gewonnen und Christof Innerhofer, der am 17. Dezember (Herzlichen Glückwunsch, Anm. d. Red.) seinen 30. Geburtstag feierte, hofft, dass er zum einen seine Rückenprobleme in den Griff bekommt und zum anderen, dass er ein gutes Ergebnis erzielt.

Auch die Österreicher Matthias Mayer und Hannes Reichelt wollen auf der Saslong ein gutes Ergebnis erzielen. Die Schweizer Beat Feuz und Patrick Küng haben sich zum Ziel gesetzt ein ansprechendes Resultat aus Gröden mitzunehmen. Der 30-jährige Kanadier Manuel Osborne-Paradis stand schon in diesem Jahr auf dem Treppchen und möchte dieses Gefühl sicher noch einmal erleben. Das Trio aus den Reihen der Equipe Tricolore, bestehend aus Johan Clarey, Guillermo Fayed und Adrien Théaux beabsichtigt auch jede Menge Weltcupzähler zu sammeln um damit das Punktekonto in der Disziplinenwertung zu erhöhen. Clarey fuhr im vergangenen Olympiawinter auf der Saslong auf den dritten Rang. Er kann, wenn er gut drauf ist, durchaus wieder auf das Podest fahren. Das Rennen 2013 wurde vom Kanadier Erik Guay gewonnen, Zweiter wurde der Wikinger Kjetil Jansrud.

Vorbericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner  

Erstes Training: Gröden-Spezialist Nyman vorne

Steven Nyman (USA) ist seinem Ruf als ausgesprochener Gröden-Spezialist bereits im ersten Training auf der Saslong gerecht geworden. Der zweifache Sieger (2006, 2012) ist als einziger Fahrer unter zwei Minuten (1:59.98 Min.) geblieben. Hinter ihm platzierten sich Kjetil Jansrud (NOR; +0,19 Sek.) und – etwas überraschend – Tobias Stechert (DEU; +0,54 Sek.).

Der erste Trainingslauf auf der Saslong hat zwei Erkenntnisse gebracht: Die Strecke ist in perfektem Rennzustand und die üblichen Verdächtigen werden auch heuer wieder ganz vorne mitmischen.

Das heutige Training ist mit Spannung erwartet worden, schließlich musste die Saslong heuer mit einem Kraftakt in drei kalten Nächten eingeschneit werden und bis nicht die Läufer im Renntempo die Piste heruntergefahren sind, lässt sich kaum etwas über die Verhältnisse sagen. Das erste Training war diesbezüglich sehr aufschlussreich: Wegen der dünnen Schneedecke hat die Saslong heuer ein  scharfes Profil, die Schlüsselstellen im oberen Streckenabschnitt versprechen weite Sprünge und die Ciaslat-Wiese gleicht heuer einer Waschmaschine mit Turboschleudergang. Nur der Zielsprung wird heuer nicht so weit gehen wie in den vergangenen Jahren. Der erste Eindruck lässt aber vermuten, dass nach der Rüttelpartie in Ciaslat einige Fahrer diesen Sprung nicht vermissen werden.

Die Herausforderungen haben heute jene Fahrer am besten gemeistert, die in Gröden bereits eine beträchtliche Erfahrung aufweisen. Steven Nyman, der auf der Saslong seine einzigen beiden Weltcupsiege gefeiert hat, ließ den bisherigen Saisondominator Kjetil Jansrud (zwei Siege in den zwei Abfahrten) um zwei Zehntelsekunden hinter sich, dahinter kam etwas überraschend Tobias Stechert auf Platz drei und als bester der Hausherren platzierte sich Dominik Paris auf Platz vier. Diese vier Fahrer liegen innerhalb von einer guten halben Sekunde, dahinter sind die Rückstände beträchtlich und liegen deutlich über einer Sekunde.

Kamelbuckel: Infos für Zuschauer

Da die Kamelbuckel heuer nicht mit per Ski erreichbar sind, gibt es zwei alternative Zugangsmöglichkeiten, und zwar den Kamelbuckel-Trail und den Bambi-Trail.

Der Kamelbuckel-Trail ist eine 20-Minuten-Fußwanderung durch den Wald von La Selva. Er beginnt bei der Reitschule Pozza Manigoni (mit Parkplatz), La Selva Str. 51, in Wolkenstein.

Die Strecke ist beschildert mit “Camel Humps Trail”. Nach 20 Minuten zu Fuß ist man bei den  Kamelbuckeln mit dem Red Bull Energy Point und dem Kamelbuckel-VIP-Bereich. Eintrittskarten werden auch vor Ort verkauft. Für die Wanderung zu den Kamelbuckeln sind werden Bergschuhe  empfohlen.

Der Bambi-Trail führt von Sochers zu den Kamelbuckeln. Man geht ebenfalls 20 Minuten zu Fuß und zwar abwärts von Sochers zu den Kamelbuckeln im Saslong-Wald. Beginn der Wanderung ist die Bergstation der Kabinenbahn Saslong. Dafür ist eine Einzelfahrkarte oder ein Skipass erforderlich. Die Beschilderung lautet auf “Bambi Trail“ bzw. „Sochers Camel Humps“. Wie bei der Wanderung über den Kamelbuckel-Trail sind auch für diesen Trail Bergschuhe und zusätzlich Wanderstöcke empfehlenswert.

Quelle: www.Saslong.org

 

Alle News zum Ski Weltcup 2014 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

 

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2014/15
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2014/15
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2014/15
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2014/15


In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

 

 

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

 

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.