Home » Alle News, Herren News, Top News

LIVE: Abfahrtstraining der Herren in St. Moritz – Vorbericht, Startliste und Liveticker- Startzeit 10.45 Uhr

© Archivio FISI / Peter Fill (ITA) (Pier Marco Tacca - Pentaphoto)

© Archivio FISI / Peter Fill (ITA) (Pier Marco Tacca – Pentaphoto)

St. Moritz – Während bei den Abfahrtsdamen die Disziplinenwertung bereits entschieden ist, kann man sich bei den Speedherren auf eine extrem spannende letzte Saisonabfahrt freuen. Am Dienstag um 10.45 Uhr steht in St. Moritz der einzige Probelauf, vor der Abfahrt am Mittwoch, auf dem Programm. Die offizielle FIS-Startliste – gleich nach Eintreffen – und den Liveticker finden Sie in unserer Menüleiste oben.

Hätte sich Aksel Lund Svindal bei der Abfahrt in Kitzbühel nicht schwer verletzt, wäre ihm die kleine Disziplinenkugel wohl sicher gewesen. Der Norweger konnte die Abfahrten in Lake Louise, Beaver Creek, Gröden und Wengen für sich entscheiden. Bei den Rennen in Garmisch-Partenkirchen, Jeongseon, Chamonix und Kvitfjell, konnte er verletzungsbedingt nicht mehr antreten.

Trotzdem liegt er ein Rennen vor Saisonende noch immer, wenn auch punktgleich mit dem Südtiroler Peter Fill, mit 436 Weltcuppunkten in Führung. Sollte die Weltcupfinale-Abfahrt wetterbedingt abgesagt werden, könnte sich der Wikinger, nach 2012/13 und 2013/14, über seine dritte Abfahrtskugel freuen.

Wird das Rennen ausgetragen, können sich die Fans auf einen Südtiroler Showdown freuen. Peter Fill hat vor dem letzten und entscheidenden Rennen lediglich einen Vorsprung von vier Punkten auf seinen Teamkollegen und Freund  Dominik Paris. Aber auch Svindals Landsmann Kjetil Jansrud (- 54 Weltcuppunkte) und der Franzose Adrien Théaux (- 66) können sich noch Hoffnungen machen.

Da nur ein Trainingslauf angesetzt ist, müssen die Speedpiloten bei der einzigen Übungseinheit die richtige und vor allem schnellste Rennlinie finden. Auf der der selektiven Corviglia-Strecke ist dies kein leichtes Unterfangen.

Nebem dem spektakulären „freien Fall“ der die Abfahrer beim Start innerhalb sechs Sekunden auf 140 km/h bringt, wartet auf der WM-Rennpiste „Corviglia“ ein technisch äußerst anspruchsvolles Mittelstück. Schnelle Kurven- und Sprungkombinationen, Steilwandkurve sowie Gleitpassagen folgen hintereinander bis zum spektakulären „Romingersprung“. Mit dem „Lärchensprung“ erreichen die Fahrer dann das Ziel „Salastrains“.

=============================================
Weltcupfinale 2016 in St. Moritz – Das Programm
=============================================

Riesenslalom der Damen in St. Moritz – 2. Durchgang (Sonntag, 20.03.2016 – 12.00 Uhr)
Slalom der Herren in St. Moritz – 2. Durchgang (Sonntag, 20.03.2016 – 11.00 Uhr)
Riesenslalom der Damen in St. Moritz – 1. Durchgang (Sonntag, 20.03.2016 – 09.30 Uhr)
Slalom der Herren in St. Moritz – 1. Durchgang (Sonntag, 20.03.2016 – 08.30 Uhr)
Riesenslalom der Herren in St. Moritz – 2. Durchgang (Samstag, 19.03.2016 – 12.00 Uhr)
Slalom der Damen in St. Moritz – 2. Durchgang (Samstag, 19.03.2016 – 11.00 Uhr)
Riesenslalom der Herren in St. Moritz – 1. Durchgang (Samstag, 19.03.2016 – 09.30 Uhr)
Slalom der Damen in St. Moritz – 1. Durchgang (Samstag, 19.03.2016 – 08.30 Uhr)
Team Event in St. Moritz (Freitag, 18.03.2016 – 12.00 Uhr)
Super-G der Herren in St. Moritz (Donnerstag, 17.03.2016 – 11.30 Uhr)
Super-G der Damen in St. Moritz (Donnerstag, 17.03.2016 – 10.00 Uhr)
Abfahrtslauf der Damen in St. Moritz (Mittwoch, 16.03.2016 – 11.30 Uhr)
Abfahrtslauf der Herren in St. Moritz (Mittwoch, 16.03.2016 – 10.00 Uhr)
2. Abfahrtstraining der Damen in St. Moritz (Dienstag, 15.03.2016 – 09.30 Uhr)
Abfahrtstraining der Herren in St. Moritz (Dienstag, 15.03.2016 – 10.45 Uhr)

09-programm-stmoritz-2016

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.