14 Dezember 2021

LIVE: Europacup Slalom der Herren in Obereggen am Mittwoch – Vorbericht, Startliste und Liveticker

LIVE: Europacup Slalom der Herren in Obereggen am 15. Dezember - Vorbericht, Startliste und Liveticker
LIVE: Europacup Slalom der Herren in Obereggen am 15. Dezember - Vorbericht, Startliste und Liveticker

Nach dem Weltcup-Slalomauftakt in Val d’Isere am Sonntag läuft der Countdown für den Europacup-Slalomauftakt: Er findet am Mittwoch, 15. Dezember in Obereggen statt. Die provisorische Meldeliste wird angeführt vom Franzosen Clement Noel, Sieger von Val d’Isere, und dem Briten Dave Ryding, guter Fünfter beim Weltcupauftakt. Die beiden Durchgänge starten um 10 und um 13 Uhr.

Daten und Fakten & Videoübertragung
EC-Slalom der Herren in Obereggen

LIVEÜBERTRAGUNG AUS OBEREGGEN
Startliste 1. Durchgang – Start 10.00 Uhr
Liveticker der Herren 1. Durchgang
Starliste 2. Durchgang – Start 13.00 Uhr
Liveticker der Herren 2. Durchgang
Endstand Slalom Herren Obereggen

Alle Daten werden umgehend aktualisiert

Die anspruchsvolle Maierlpiste wird in diesen Tagen rennfertig gemacht. „Heute Früh haben wir damit begonnen, die Piste mit dem Spritzbalken zu bearbeiten, einen Tag früher als gewohnt, weil der Schnee wegen der Kälte der vergangenen Tage sehr trocken ist“, informiert Renndirektor und OK-Chef Eduard „Edi“ Pichler. Dann hat die Piste 48 Stunden Zeit, um richtig kompakt zu werden und somit auch Athleten mit höheren Startnummern perfekte Rennbedingungen zu bieten. „Aus heutiger Sicht müssten das Wetter und die Temperaturen am Mittwoch passen“, freut sich Pichler auf ein hochkarätiges Rennen.

Einen absoluten Hochkaräter führen die Franzosen auf ihrer vorläufigen Meldeliste, nämlich Clement Noel. Der 24-Jährige hat am Sonntag in Val d’Isere seinen neunten Weltcup-Slalomsieg gefeiert und beendete die vergangenen drei Saisonen jeweils auf Rang zwei der Weltcup-Slalomwertung. In Obereggen fuhr er 2017 als Dritter aufs Stockerl. Heiße Anwärter auf den Obereggen-Sieg haben die Briten im Aufgebot: Der Fünfplatzierte von Val d’Isere, der Brite Dave Ryding, ist genauso gemeldet wie der amtierende Slalom-Europacupsieger Billy Major. Die Kroaten streben in Obereggen das Triple an und haben unter anderem die Obereggen-Sieger von 2018 und 2019, Matej Vidovic und Istok Rodes, sowie den Obereggen-Dritten von 2019 Elias Kolega im Aufgebot. Das Team der Azzurri führen vorläufig die beiden 26-jährigen Tommaso Sala und Federico Liberatore an. Die nationalen Verbände könnten in den nächsten Stunden die Meldungen noch verändern. Die endgültige Startliste für den Europacupslalom wird am Dienstagabend nach der Mannschaftsführersitzung feststehen, die um 19 Uhr stattfindet.

Zur Erinnerung: Obereggen ist mit einer 38-jährigen Geschichte der älteste Europacup überhaupt. Leute wie Marcel Hirscher, Andre Myhrer, Giuliano Razzoli, Clement Noel, Alberto Tomba, Stephan Eberharter, Kristian Ghedina und Manfred Pranger standen dort auf dem Podium.

Beim Europacup in Obereggen werden strenge Corona-Regeln berücksichtigt. Alle freiwilligen Helfer haben den Green Pass, die Athleten dürfen nur mit einem negativen PCR-Test an den Start gehen. Im Star- und Zielbereich gilt eine strenge Maskenpflicht.

Bericht: Christian Pfeifer
E-Mail christian.pfeifer@rolmail.net

Verwandte Artikel:

Josef "Pepi" Ferstl im Skiweltcup.TV-Interview: „Ich muss meine Leistungen noch konstanter abrufen.“
Josef "Pepi" Ferstl im Skiweltcup.TV-Interview: „Ich muss meine Leistungen noch konstanter abrufen.“

Taching am See – Der deutsche Speedspezialist Pepi Ferstl schaut auf die vergangene Saison und beendete diese mit einem Sturz bei den Deutschen Meisterschaften. Dabei zog er sich einen Oberarmbruch zu. Er, der sich ab und zu mit seinem, früher im Ski Weltcup fahrenden Vater Sepp übers Skifahren austauscht, blickt zuversichtlich in die nahe Zukunft.… Josef „Pepi“ Ferstl im Skiweltcup.TV-Interview: „Ich muss meine Leistungen noch konstanter abrufen.“ weiterlesen

Aus der italienischen Gerüchteküche: Wechselt Henrik Kristoffersen zu Marcel Hirscher?
Aus der italienischen Gerüchteküche: Wechselt Henrik Kristoffersen zu Marcel Hirscher?

Lorenskog – Sollte dieser Vertragsabschluss wirklich zustande kommen, würde er wohl mehr als nur ein skisportliches Erdbeben auslösen. Die Rede ist von Henrik Kristoffersen. Der Norweger, der sich nach einem sehr starken Saisonfinale in einem sehr starken Teilnehmerfeld die kleine Slalomkristallkugel sicherte, ist sich nicht mehr sicher, ob er sein Arbeitsvertrag bei Rossignol verlängern soll.… Aus der italienischen Gerüchteküche: Wechselt Henrik Kristoffersen zu Marcel Hirscher? weiterlesen

Abfahrtsklassiker in Garmisch-Partenkirchen soll nun doch im Ski Weltcup Kalender bleiben
Abfahrtsklassiker in Garmisch-Partenkirchen soll nun doch im Ski Weltcup Kalender bleiben

Garmisch-Partenkirchen – Es ist klar, dass die Veranstalter in Garmisch-Partenkirchen aus allen Wolken fielen, als sie hörten, dass es im bevorstehenden WM-Winter keine Herren-Abfahrt auf der Kandahar geben würde. Nun scheinen diese gesichert zu sein, auch wenn der Kalender noch abzusegnen ist. Hinter der Austragung der Damenrennen könnte dessen ungeachtet ein Fragezeichen stehen. Schenkt man… Abfahrtsklassiker in Garmisch-Partenkirchen soll nun doch im Ski Weltcup Kalender bleiben weiterlesen

Ski Weltcup soll in der WM-Saison 2022/23 in vier US-Destinationen gastieren.
Ski Weltcup soll in der WM-Saison 2022/23 in vier US-Destinationen gastieren.

Oberhofen am Thunersee – Im kommenden Winter wird der Ski Weltcup an vier Destinationen in den USA Station machen. Neben den Einsätzen in Killington und Beaver Creek sollen auch Rennen in Palisades Tahoe und Aspen ausgetragen werden. Normalerweise bleibt der Skizirkus Ende Februar und Anfang März auf dem alten Kontinent. Aber der provisorische Kalender sieht… Ski Weltcup soll in der WM-Saison 2022/23 in vier US-Destinationen gastieren. weiterlesen

FIS-Kongress in Mailand: Kalender 2022/2023 - Startreihenfolge bei den Speed-Wettbewerben - Parallele Strafzeit
FIS-Kongress in Mailand: Kalender 2022/2023 - Startreihenfolge bei den Speed-Wettbewerben - Parallele Strafzeit

Am Freitag, den 13. Mai, trafen sich die Mitglieder des Alpin Komitees zu einer Online-Sitzung, um die wichtigsten Punkte zur Vorbereitung der nächsten Saison zu besprechen. Es wurden einige wichtige Themen besprochen und die Kalender für die nächste Saison vorgestellt. Kalender 2022/2023               Während der Sitzung des Unterkomitees wurden die Kalender für die Saison 2022/23 vorgestellt,… FIS-Kongress in Mailand: Kalender 2022/2023 – Startreihenfolge bei den Speed-Wettbewerben – Parallele Strafzeit weiterlesen