Home » Alle News, Damen News, Top News

LIVE: Nachtslalom der Damen in Flachau – Vorbericht, Startliste und Liveticker

LIVE: Nachtslalom der Damen in Flachau - Vorbericht, Startliste und Liveticker

LIVE: Nachtslalom der Damen in Flachau – Vorbericht, Startliste und Liveticker

Flachau – Im österreichischen Flachau wird am Dienstag ein Nachtslalom der Frauen ausgetragen. Wenn nichts Außergewöhnliches passiert, wird die seit einem Monat 30 Jahre alte Schwedin Frida Hansdotter das rote Trikot der Disziplinenwertung behalten. Um 17.45 Uhr (MEZ) beginnt der erste Lauf, das Finale der besten 30 folgt drei Stunden später. Die offizielle FIS Startliste – gleich nach Eintreffen – und den FIS Liveticker finden Sie im Menü oben!

Neben Hansdotter gibt es auch andere Anwärterinnen auf den Tagessieg, selbst wenn die Entscheidung erst zu später Stunde fällt. Da haben wir das Trio aus Ostmitteleuropa. Namentlich sind da Šárka Strachová aus der Tschechischen Republik bzw. Veronika Velez-Zuzulová und Petra Vlhová aus der Slowakei zu nennen. Die Schweizerin Wendy Holdener ist auch reif auf einen Sieg, ihre Teamkolleginnen Michelle Gisin und Charlotte Chable möchten in Flachau etwas glücklicher als zuletzt agieren.

Nina Løseth, die nach 98 Rennen den ersten Weltcupsieg eingefahren hat, möchte wieder das Gefühl erleben, vom Podest zu lachen. Der Norwegerin ist sicher ein Stein vom Herzen gefallen, und sie hat das Zeug, ihren Erfolg auch bei Flutlicht zu wiederholen. Vor heimischer Kulisse möchten unter dem Scheinwerferlicht auch  Carmen Thalmann und Michaela Kirchgasser glänzen. Bernadette Schild will ihren Aufwärtstrend fortsetzen.

Besonders motiviert werden aber auch die ÖSV Rennläuferinnen Eva-Maria Brem, Stephanie Brunner, Katharina Gallhuber, Julia Grünwald, Ricarda Haaser, Katharina Huber, Katharina Liensberger, Katharina Truppe und Lisa-Maria Zeller, bei ihrem Heimrennen zu Werke gehen. Überraschungen und gute Platzierungen sind hier nicht ausgeschlossen. Dabei feiert die 18-Jährige Katharina Liensberger ihr Weltcupdebüt. Beim letzten Europacup-Slalom in Zinal konnte sie sich, hinter Bucik und Gallhuber, über den dritten Platz freuen.

Hansdotters Teamkollegin Maria Pietilä-Holmner schielt im Salzburger Land auf einen Top-5-Rang.  Die Equipe Tricolore hofft auf ein mehr als zufriedenstellendes Resultat von Nastasia Noens und Anne-Sophie Barthet, während Kanadas Hoffnungen auf Marie-Michèle Gagnon und Erin Mielzynski ruhen. Das kleine Land zwischen dem Brennerpass und der Salurner Klause, auch Südtirol genannt, wünscht sich, dass die routinierte Ennebergerin Manuela Mölgg eine gute Position belegt und viele Punkte in der Disziplinenwertung erobert.

Aus deutscher Sicht ruhen die Hoffnungen auf Lena Dürr (SV Germering), Christina Geiger (SC Oberstdorf) und Maren Wiesler (SC Münstertal). Für Susanne Weinbuchner (SC Lenggries),  Elisabeth Willibald (SSC Jachenau) und Barbara Wirth (SC Lenggries) wäre eine Finalteilnahme bereits ein Erfolg. Wirth holte ihre letzten Weltcuppunkte vor einem Jahr, hier in Flachau. Da Maren Wiesler und Christina Geiger im Finale von Flachau ausschieden, war sie die einzige DSV Rennläuferin die sich als 22. Weltcuppunkte ‚gutschreiben‘ konnte.

Im letzten Jahr triumphierte die Schwedin Frida Hansdotter vor Tina Maze aus Slowenien und Mikaela Shiffrin aus den USA.

Vorbericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Anmerkungen werden geschlossen.