Home » Alle News, Herren News, Top News

LIVE: Olympia-Kombination der Herren in Pyeongchang 2018 – Vorbericht, Startliste und Liveticker

LIVE: Olympia-Kombination der Herren in Pyeongchang 2018 – Vorbericht, Startliste und Liveticker

LIVE: Olympia-Kombination der Herren in Pyeongchang 2018 – Vorbericht, Startliste und Liveticker

Pyeongchang – Nach der wetterbedingten Absage der Abfahrt der Herren eröffnen die Kombi-Spezialisten die alpinen Bewerbe der Herren. Um 3.30 Uhr (MEZ) (11.30 Uhr Ortszeit) beginnt die Abfahrt; der Start zum abschließenden Slalom erfolgt um 7 Uhr (MEZ) (15 Uhr Ortszeit). Die offizielle FIS-Startliste und den FIS-Liveticker finden Sie im Menü oben!

Der Franzose Alexis Pinturault, der den diesjährigen Sieg in der Kombi-Disziplinenwertung herschenkte, ist ohne Zweifel ein heißes Eisen auf olympisches Gold. Der Österreicher Marcel Hirscher, 2015 in dieser Disziplin Weltmeister, möchte hier einen Baustein für erfolgreiche Spiele legen. Für den ÖSV gehen auch Marco Schwarz, Matthias Mayer und Vincent Kriechmayr an den Start. Der routinierte Kombi-Spezialist Romed Baumann wurde nicht für die Olympischen Spiele in Südkorea nominiert.

Gute Medaillenchancen haben aus Schweizer Sicht Mauro Caviezel, Luca Aerni, Justin Murisier und Carlo Janka. Sandro Viletta, der Olympiasieger von 2014 und ebenfalls ein Eidgenosse, fehlt und kann nicht die zweite Goldene in Folge anvisieren.

Die Südtiroler Peter Fill, Christof Innerhofer und Dominik Paris möchten in der Abfahrt einen großen Vorsprung herausfahren, um dann im Torlauf, der traditionell schwächeren Disziplin, viel retten und dadurch zu olympischen Edelmetall kommen. Fill hat in diesem Winter die kleine Kombi-Kristallkugel gewonnen und möchte auch in Südkorea zeigen, dass dieser Erfolg seine Berechtigung hat.

Aus der Equipe Tricolore kann gewiss auch Vincent Muffat-Jeandet einen großen Tag erleben. Aus DSV-Sicht können Linus Straßer, Thomas Dreßen und Pepi Ferstl überraschen. Wichtig ist nur, wie sie sich in der Abfahrt (Straßer) oder im Slalom (Dreßen und Ferstl) schlagen werden. Die Deutschen sind keine Favoriten, aber die Rolle des Außenseiters könnte ihnen gut stehen.

Das Bedeutsamste ist, dass es eine faire Entscheidung wird und wir würdige Medaillengewinner sehen werden. Der eine oder andere Athlet, der zu Edelmetallehren kommt, wird auch in anderen Disziplinen auftrumpfen.

Bleibt das Schlusswort von FIS-Renndirektor Markus Waldner: „Die Kombination der Herren bleibt wie geplant am Dienstag im Programm. Bei der Abfahrt bereiten wir weiter unten einen Ersatzstart vor, und auch Windlinien über die Sprünge. Am Dienstag ist es schon sehr wichtig dass wir die Kombiabfahrt runterbringen. Den Slalom können wir nach hinten schieben, weil wir auch Flutlicht einsetzten können. Aber es ist wichtig, dass wir die Kombi absolvieren können, auch wenn immer noch sehr starker Wind vorhergesagt ist.“

In Sotschi kam, wie berichtet, der Swiss-Ski-Athlet Sandro Viletta überraschenderweise zu Olympiagold. In einer Zeit von 2.45,20 Minuten triumphierte er vor dem mittlerweile zurückgetretenen Ivica Kostelić (+0,34) und dem Pusterer Christof Innerhofer (+0,47).

Vorbericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

 

Olympia 2018: Zeitplan und Kalender der ALPINEN
Olympischen Winterspiele in PyeongChang

Skiweltcup Kalender / Termine der Damen Saison 2017/18
& Olympische Winterspiele Ski Alpin 2018

Skiweltcup Kalender / Termine der Herren Saison 2017/18
& Olympische Winterspiele Ski Alpin 2018

Anmerkungen werden geschlossen.