Home » Herren News, Top News

LIVE: Riesenslalom der Herren in Alta Badia/Hochabtei – Vorbericht, Startliste und Liveticker

Alta Badia/Hochabtei 2013

Alta Badia/Hochabtei 2013

Alta Badia/Hochabtei – Nachdem die Speedspezialisten auf der Saslong ihr Können und ihren Mut eindrucksvoll unter Beweis gestellt haben, findet auf der berühmten Gran Risa in Alta Badia/Hochabtei ein Riesenslalom statt. Die Gran Risa ist nicht nur berühmt, sondern auch eine der schwierigsten Strecken im Weltcupzirkus. Um 9.30 Uhr (MEZ) eröffnet der erste Läufer den ersten Durchgang, drei Stunden später wird der zweite Lauf ausgetragen. Die offizielle FIS Startliste – gleich nach Eintreffen – und den FIS Liveticker finden Sie in der Menüleiste oben!

Topfavorit ist der Österreicher Marcel Hirscher. Der Salzburger hat in den ersten drei Riesenslaloms des Winters 2015/16 260 von 300 Punkten gewonnen. Ted Ligety will sich nach seinem Sieg in Sölden und den zwei missglückten Rennen in Beaver Creek und Val d’Isère zeigen, dass er im Kampf um die Riesenslalom Weltcupkugel noch nicht aufgegeben hat.

Der Franzose Victor Muffat Jeandet mit bisher 166 gesammelten Zählern kann als Aufsteiger der Saison bezeichnet werden, obwohl er auch im letzten Jahr gut unterwegs war. Felix Neureuther, der beim letzten Riesentorlauf neben Freund Hirscher auf dem Podest stand, möchte dieses Erlebnis in Südtirol allzu gerne wiederholen.

Der Norweger Henrik Kristoffersen will nach dem Erfolg im Slalom von Val d’Isère auch im Gadertal viele Punkte sammeln. Muffat Jeandets Teamkollegen Thomas Fanara und Mathieu Faivre sind auch für Plätze innerhalb der Top Ten gut.

Aus italienischer Sicht schaut alles auf Roberto Nani und Giovanni Borsotti. Die Südtiroler hoffen, dass sich ihre Schützlinge Manfred Mölgg und Florian Eisath bei ihrem Heimrennen von ihrer besten Seite präsentieren und dass vielleicht Letzterer sogar aufs Podium klettert. Und auch Riccardo Tonetti will Gas geben.

Stefan Luitz und Fritz Dopfer sind zwei weitere heiße Eisen im DSV Team, die durchaus für eine Überraschung sorgen können. Das hoffen auch Hirschers Mannschaftskollegen Philipp Schörghofer, Roland Leitinger und Manuel Feller. Letzterer hat mit dem vierten Rang in Frankreich bewiesen, dass er ein talentierter und schneller Athlet ist. Die schwedischen Hoffnungen ruhen auf André Myhrer.

2014 siegte Hirscher vor Ligety und Fanara. Am Montag steht ein Parallel-Riesentorlauf an gleicher und Stelle auf dem Programm.

Vorbericht für Skiweltcup.TV: Andreas Raffeiner

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.