Home » Alle News, Herren News, Top News

LIVE: Riesenslalom der Herren in Saalbach Hinterglemm, Vorbericht, Startliste und Liveticker

LIVE: Riesenslalom der Herren in Saalbach Hinterglemm, Vorbericht, Startliste und Liveticker

LIVE: Riesenslalom der Herren in Saalbach Hinterglemm, Vorbericht, Startliste und Liveticker

Der Alpine Skiweltcup kommt zurück nach Saalbach Hinterglemm! Am 19. und 20. Dezember 2018 finden auf der legendären Weltcupstrecke am Zwölferkogel ein Riesentorlauf & Slalom statt. Der Riesenslalom wird am 19. Dezember, der Slalom am 20. Dezember ausgetragen. Der erste Durchgang beim Riesentorlauf am Mittwoch wird um 10 Uhr gestartet, drei Stunden später geht das Finale der besten 30 über die Bühne. Die offizielle FIS Startliste – gleich nach Eintreffen – sowie die Startnummern und den FIS Liveticker finden sie im Menü oben.

Nach der Absage in Sölden wurde die Destination als Ersatzaustragungsort gewählt. „Wir sind bereit! Und wir freuen uns darauf, die Weltcup Rennen am 19. & 20. Dezember austragen zu dürfen“, grinst Bartl Gensbichler, Präsident des Salzburger Landesskiverbands und Obmann des Schiclubs Saalbach Hinterglemm.

Wenn Marcel Hirscher & Co. am Mittwoch beim Riesentorlauf in Saalbach-Hinterglemm an den Start gehen, stellt sich eigentlich nur die Frage, wer gemeinsam mit dem siebenfachen Gesamtweltcupsieger auf das Podest steigt. Der Salzburger präsentiert sich zur Zeit in der Form seines Leben. Wenn alle anderen Problem mit der Piste oder dem Wetter haben, zieht der 29-Jährige mit einer Leichtigkeit  und Sicherheit seine Kurven auf den steilsten Pisten der Welt.

Mit einem weiteren Weltcup-Sieg, den 63. in seiner Karriere, könnte Marcel Hirscher an Annemarie Moser Pröll (62) vorbeiziehen und als Österreicher mit den meisten Weltcupsiegen in die Ski-Geschichtsbücher einziehen.

In der Riesentorlaufwertung führt Hirscher (380) mit einem Vorsprung von 190 Punkten vor dem Schweden Matts Olsson, Alexis Pinturault (188) aus Frankreich, dem Norweger Henrik Kristoffersen (180) und Stefan Luitz (157) aus Deutschland.

Von den letzten 15 Skiweltcup-Riesentorlauf-Rennen konnte er 12 (der mögliche Sieg in Beaver Creek nicht mitgerechnet) für sich entscheiden, in den letzten 23 Riesenslalom-Rennen stand er 22-mal auf dem Podest, und wurde ganz nebenbei noch Riesentorlauf-Weltmeister in St. Moritz 2017 und Riesentorlauf  Olympiasieger 2018. Wenn Marcel Hirscher ins Ziel kommt, gibt es eigentlich immer einen Grund zum Feiern. Natürlich kann auch ein Marcel Hirscher einmal ausscheiden. Darauf sollte die Konkurrenz aber nicht vertrauen, letztmals passierte dies am 06.02.2011 beim Riesenslalom in Hinterstoder.

Daten und Fakten zum
4. Riesenslalom der Herren in Saalbach-Hinterglemm 2018/19

Offizielle FIS-Startliste RTL in Saalbach – 1. Lauf
Offizieller FIS-Liveticker RTL in Saalbach – 1. Lauf
Offizieller FIS Zwischenstand nach dem 1. Lauf
Offizielle FIS-Startliste RTL in Saalbach – Finallauf
Offizieller FIS-Liveticker RTL in Saalbach – Finallauf
Offizieller FIS-Endstand Riesentorlauf in Saalbach

** Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

Beim ersten Riesenslalom der WM-Saison 2018/19 in Beaver Creek stand bei der Siegerehrung Stefan Luitz auf dem obersten Podestplatz. Aufgrund der „Sauerstoff Affäre“ will die FIS dem sympathischen Allgäuer jedoch den Sieg aberkennen. Der Deutsche Skiverband hat noch eine Einspruchsfrist von 14 Tagen, doch deutet alles darauf hin, dass Marcel Hirscher den Sieg des Deutschen erben wird. Sollte die Disqualifikation erfolgen, rückt der Schweizer Thomas Tumler auf Platz zwei, und der Norweger Henrik Kristoffersen würde den dritten Platz auf dem Podest einnehmen.

Beim zweiten Riesentorlauf im französischen Val d’Isère triumphierte wieder der Österreicher Marcel Hirscher.  Der Salzburger verwies Henrik Kristoffersen und den Schweden Matts Olsson auf die Plätze zwei und drei.

Mit zwei grandiosen Läufen deklassierte er beim 3. Saison-Riesenslalom die Konkurrenz, und gewann zum sechsten Mal in Folge den Riesentorlaufklassiker auf der Gran Risa in Alta Badia. Am Ende hat der 29-jährige Salzburger 2,53 Sekunden Vorsprung auf Thomas Fanara (FRA) und Alexis Pinturault (FRA). Manuel Feller wurde Vierter.

Bei seinem Heimrennen geht ohne jeden Zweifel Marcel Hirscher als Topfavorit in das Rennen. Auf einen Podestplatz spekulieren Henrik Kristoffersen (NOR), Stefan Luitz (GER), Matts Olsson (SWE), Alexis Pinturault (FRA), Loic Meillard (SUI), Manuel Feller (AUT), Zan Kranjec (SLO), Thomas Tumler (SUI), Marco Odermatt (SUI) und Thomas Fanara (FRA)

Außenseiterchancen rechnen sich Tommy Ford (USA), Riccardo Tonetti (ITA), Mathieu Faivre (FRA), Luca De Aliprandini (ITA), Ted Ligety (USA), Victor Muffat Jeandet (FRA) und Manfred Mölgg (ITA) aus.

Anmerkungen werden geschlossen.