Home » Alle News, Damen News, Top News

LIVE: Riesentorlauf der Damen in Courchevel – Vorbericht, Startliste und Liveticker

LIVE: Riesentorlauf der Damen in Courchevel - Vorbericht, Startliste und Liveticker

LIVE: Riesentorlauf der Damen in Courchevel – Vorbericht, Startliste und Liveticker

Courchevel – Am Dienstag findet im französischen Courchevel der vierte Riesenslalom der Damen im alpinen Ski-Winter 2016/17 statt. Die große Favoritin ist Tessa Worley. Die Hausherrin möchte vor heimischen Publikum den dritten Sieg in Folge ansteuern. Ob es ihr gelingt, sehen wir ab 10.30 Uhr (MEZ). Der Finaldurchgang wird drei Stunden später ausgetragen. Die offizielle FIS Startliste und den FIS Liveticker finden Sie in der Menüleiste oben!

Selbst wenn die Italienerin Sofia Goggia beim letzten Rennen ausgeschieden ist, besticht sie durch eine unbeschreibliche Konstanz. So will sie auch in Courchevel aufs Podest fahren. Die in den Speedrennen und in der Kombi von Val d’Isère auf einen Start verzichtende Mikaela Shiffrin aus den USA ist guter Dinge, dass sie wiederum viele Punkte holt und vor der Schweizerin Lara Gut ins Ziel fährt. Letztere hat ihr Wochenende in Val d’Isère nur zu einem Drittel gut hinter sich gebracht und will vor der US-Dame landen.

Marta Bassino aus Italien ist genauso wie die Slowenin Ana Drev für einen Podestplatz in Courchevel zu haben. Das gilt auch für die Liechtensteinerin Tina Weirather und die Norwegerin Nina Løseth. Oder feiern die ÖSV-Damen in Abwesenheit von Anna Veith und Eva-Maria Brem einen Sprung aufs Podest. Stephanie Brunner kann als Geheimfavoritin dafür gelten, und auch ihre routinierte Teamkollegin Michaela Kirchgasser will selbiges schaffen. Sollte die Formkurve von Viktoria Rebensburg nach oben zeigen, ist ein zufriedenstellendes Ergebnis aus ihrer Sicht allemal im Bereich des Möglichen.

Federica Brignone aus Italien ist allemal für einen einstelligen Rang zu haben. Die Slowakin Petra Vlhová würde eine Platzierung innerhalb der Top 5 als vorgezogenes Weihnachtsgeschenk sehen. Guts Teamkollegin Simone Wild hat nichts zu verschenken und kann mit einem weiteren guten Rang zur Nummer zwei im Swiss-Ski-Team aufsteigen. Doch abgerechnet wird immer zum Schluss.

2015 triumphierte die Tirolerin Eva-Maria Brem, die dieses Jahr leider verletzt zuschauen muss und als Titelverteidigerin sozusagen nicht an den Start gehen kann. Den zweiten Platz teilten sich Gut und Løseth.

Vorbericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.