Home » Alle News, Damen News, Top News

LIVE: Riesenslalom der Damen in Killington – Vorbericht, Startliste, Liveticker

© HEAD / Sölden Siegerin Lara Gut geht als große Favoritin in den Riesenslalom von Killington

© HEAD / Sölden Siegerin Lara Gut geht als große Favoritin in den Riesenslalom von Killington

Killington – Die Damen bestreiten im US-amerikanischen Killington einen Riesenslalom. Es ist der zweite Einsatz nach dem Auftakt in Sölden. Um 15.30 Uhr (MEZ) beginnt der erste Durchgang, der zweite Lauf findet drei Stunden später statt. Die offizielle FIS Startliste und den FIS-Liveticker finden Sie in unserer Navigationsleiste oben.

Der Start in Killington verzögert sich. Der Grund sind Probleme mit dem internationalen TV-Signal. Die Startzeit wurde um 40 Minuten nach hinten verschoben. Die Verantwortlichen hoffen dass bis 16.10 Uhr eine TV-Übertragung möglich ist.

Die große Favoritin ist die Schweizerin Lara Gut. Die Eidgenossin hat am Rettenbachferner gewonnen und mit einem großen Vorsprung die Konkurrenz sprichwörtlich in Grund und Boden gefahren. Die US-Lady Mikaela Shiffrin will das natürlich verhindern und vor heimischer Kulisse auf dem obersten Treppchen stehen. Ebenfalls auf das Podest können die beiden Italienerinnen Marta Bassino (in Sölden Dritte) und Federica Brignone, aber auch de Liechtensteinerin Tina Weirather fahren.

Viktoria Rebensburg hat ihre Verletzung ausgeheilt, und kann in Killington ihr erstes Saisonrennen bestreiten. Gleichwohl hat sie noch Trainingsrückstand. Für sie ist es jetzt wichtig, den Weltcup-Rhythmus aufzunehmen und sich über die Rennen Sicherheit und Selbstvertrauen zu holen.

Nachdem Eva-Maria Brem verletzungsbedingt die ganze Saison fehlt und Anna Veith noch nicht fit genug für einen Einsatz ist, schaut das dezimierte und junge ÖSV-Team auf Stephanie Brunner. Sollte die Tirolerin gewinnen, zahlen die Wettanbieter den 17-fachen Einsatz zurück. Die Slowenin Ana Drev, im letzten Winter phasenweise sehr gut unterwegs und im Sommer eine sympathische Interviewpartnerin, kann auch unter die Top-5 fahren. Das gilt auch für die Französin Tessa Worley oder die Norwegerin Nina Løseth.

Michaela Kirchgasser, die etablierte Österreicherin, kann genauso wie die Italienerin Sofia Goggia oder die Kanadiern Marie-Michèle Gagnon über einen einstelligen Platz glücklich sein. Interessant wird der Auftritt der Schwedinnen Frida Hansdotter und Maria Pietilä-Holmner sein, und die Südtiroler Fans werden gewiss der Gadertalerin Manuela Mölgg die Daumen drücken. Für das Trio ist ein Rang unter den ersten 15 des Klassements durchaus ein Erfolg. Da für alle Athletinnen das Rennen im US-Bundesstaat Vermont Neuland ist, können auch die arrivierten Rennläuferinnen nicht auf ihren Erfahrungsschatz zurückgreifen.

Vorbericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.