Home » Alle News, Damen News, Top News

LIVE: Riesentorlauf der Damen in Lienz – Vorbericht, Startliste und Liveticker

Der Riesenslalom Zielhang im Jahr 2013

Der Riesenslalom Zielhang im Jahr 2013

Lienz – In der Osttiroler Hauptstadt Lienz steht der vierte Riesenslalom der Damen im Olympiawinter 2017/18 auf dem Programm. Nach der kurzen Weihnachtspause wollen die Mädls wieder angreifen und in der Dolomitenstadt ihr Können unter Beweis stellen. Der erste Lauf beginnt um 10.30 Uhr (MEZ), das Finale findet drei Stunden später statt. Die offizielle FIS-Startliste (gleich nach Eintreffen) und den FIS-Liveticker finden Sie im Menü oben!

Die große Favoritin Mikaela Shiffrin aus den USA will auch in Osttirol zeigen, was sie kann. In diesem Winter hat sie in allen Disziplinen mit Ausnahme eines Super-G’s gewonnen und wird in Kürze – obwohl noch nicht einmal 23 Jahre alt – 40 Weltcupsiege feiern. Sie setzt alles daran, sowohl im Riesentorlauf als auch im Slalom in Lienz auf dem obersten Treppchen zu stehen. Viktoria Rebensburg aus Deutschland hat die ersten beiden Rennen in dieser Saison gewonnen und wurde in Courchevel unter Wert geschlagen. Trotzdem ist ein Podestplatz für die DSV-Starterin allemal im Bereich des Realistischen. Und auch die Südtirolerin Manuela Mölgg, bisher dreimal Dritte, möchte ihre Serie an Erfolgen keineswegs abbrechen. Es ist davon auszugehen, dass viele Fans vom Gadertal nach Osttirol reisen werden.

Die Französin Tessa Worley hat bei ihrem Heimrennen in Savoyen gezeigt, dass sie wieder gut unterwegs ist. Die amtierende Weltmeisterin will Shiffrin in Lienz wiederum ärgern. Die azurblauen Vertreterinnen Marta Bassino, Federica Brignone, Sofia Goggia und Irene Curtoni zeigen immer kompakt gute Teamleistungen und wollen dies auch in Osttirol unterstreichen. Die Schweizerinnen Lara Gut, Mélanie Meillard, Wendy Holdener und Simone Wild sind fest entschlossen, erfolgreich zu sein. In den Weihnachtsfeiertagen haben sie zuhause Energie getankt und wollen gleich zeigen, was in ihnen steckt.

Die Hausherrinnen wollen in Lienz mehr als gut fahren und mindestens eine Dame am Podest sehen. Diese Platzierung ist am ehesten der jungen Tirolerin Stephanie Brunner zuzutrauen, die sowohl in Sölden als auch in Killington als Vierte zu überzeugen wusste und lediglich in Courchevel ein wenig enttäuschte. Doch sie ist gut genug, diese Enttäuschung wegzustecken und mit einer konzentrierten Leistung ein respektables Resultat vor heimischer Kulisse zu erzielen. Anna Veith hat im Super-G von Val d’Isère ihre über 1000 Tage andauernde, sieglose Zeit beendet und will im Riesenslalom wieder an ihre Errungenschaften früherer Tage anknüpfen. Das wünschen wir uns auch von Eva-Maria Brem, aber auch von Ricarda Haaser und Bernadette Schild.

Die Norwegerinnen hoffen auf gute Leistungen von Nina Haver-Løseth, Kristin Anna Lysdahl und Ragnhild Mowinckel. Die Schwedinnen Sara Hector und Frida Hansdotter können genauso wie die Slowakin Petra Vlhová und die Sloweninnen Tina Robnik und Ana Drev mit einem Top-10-Ergebnis aufhorchen lassen. Ähnliches ist ohne Zweifel auch Worleys Mannschaftskollegin Adeline Baud Mugnier zuzutrauen. Interessant wird sein, wie sich die Britin Alex Tilley schlagen wird. Die Dame von der Insel ist gleichermaßen wie ihr Landsmann Dave Ryding ein draufgängerischer Charakter, der früher oder später auch von sich hören lässt.

Am 28. Dezember 2015 wurde in Lienz der letzte Riesentorlauf der Damen ausgetragen. Damals siegte die Eidgenossin Lara Gut vor der Liechtensteinerin Tina Weirather. Die drittplatzierte Viktoria Rebensburg aus Deutschland freute sich sowohl über einen Podestplatz als auch über 60 Punkte.

Vorbericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

 

Skiweltcup Kalender / Termine der Damen Saison 2017/18
& Olympische Winterspiele Ski Alpin 2018

Skiweltcup Kalender / Termine der Herren Saison 2017/18
& Olympische Winterspiele Ski Alpin 2018

 

Anmerkungen werden geschlossen.