25 Januar 2023

LIVE: Ski Weltcup Riesentorlauf der Herren in Schladming 2023 – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeiten: 17.45 Uhr / Finale 20.45 Uhr

LIVE: Ski Weltcup Riesentorlauf der Herren in Schladming 2023 - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeiten: 17.45 Uhr / Finale 20.45 Uhr
LIVE: Ski Weltcup Riesentorlauf der Herren in Schladming 2023 - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeiten: 17.45 Uhr / Finale 20.45 Uhr

Schladming – Auch wenn sich alle Sorgen um das Knie der (schweizerischen) Nation machen – die Rede ist von dem Knie von Marco Odermatt – hofft der Führende in der Disziplinenwertung, dass er an den Start gehen kann. Selbst wenn er beim Nachtspektakel auf der Planai fehlen würde, würde er das rote Trikot über die Weltmeisterschaft hinaus weiter tragen. Der Startschuss zum ersten Durchgang ertönt um 17.45 Uhr (MEZ); drei Stunden später geht das große Finale auf steirischem Schnee über die Bühne. Die offizielle FIS Startliste für den 1. Riesenslalom-Durchgang der Herren auf der Planai in Schladming, am Mittwoch um 17.45 Uhr, sowie die Startnummern und den FIS Liveticker finden sie gleich nach der Auslosung in unserem Daten-Menü.

 

Daten und Fakten zum (Mittwoch)
6. Riesenslalom der Herren in Schladming

Startliste 1. Durchgang – Start 17.45 Uhr
Liveticker der Herren 1. Durchgang
Zwischenstand nach dem 1. Durchgang
Starliste 2. Durchgang – Start 20.45 Uhr
Liveticker der Herren 2. Durchgang
Endstand Riesenslalom Herren in Schladming

Gesamtweltcupstand der Herren 2022/23
Weltcupstand Riesenslalom Herren 2022/23

Nationencup: Herrenwertung
Nationencup: Gesamtwertung

Alle Daten werden nach Eintreffen aktualisiert

 

Ein Athlet, der sowohl im Riesentorlauf als auch im Slalom zu den Besten seiner Zunft gehört und immer für einen vollen Erfolg zu haben ist, ist der Norweger Henrik Kristoffersen. Nach seinem enttäuschenden elften Platz im Nightrace von Schladming, möchte er beim Riesentorlauf am Mittwoch, wieder in die Erfolgsspur zurückfinden.

Zan Kranjec hat im laufenden Winter viele gute Resultate eingefahren; sein dritter Rang in der Disziplinenwertung zeigt welch starke Leistung der Slowene in den einzelnen Rennen abrufen konnte. Odermatts Landsmann Loic Meillard kann sich bei jedem Rennen empfehlen; er versteht es immer, auf leisen Sohlen nach vorne zu schleichen, und gute Resultate sind für ihn mittlerweile zur Selbstverständlichkeit geworden.

Der junge Wikinger Lucas Braathen, aber auch der Österreicher Manuel Feller und der Franzose Alexis Pinturault können als Edeltechniker bezeichnet werden. Sie sind in beiden technischen Disziplinen gut unterwegs, und wenn ihnen zwei ausgezeichnete Läufe gelingen sollten, kann man mit einem Stockerlplatz für den einen oder anderen spekulieren. Vor allem der Routinier aus den Reihen der Equipe Tricolore will vor den alpinen Ski-Welttitelkämpfen vor heimischer Kulisse ein Erfolgserlebnis feiern. Luca De Aliprandini von der Squadra Azzurra will endlich in die Gänge kommen; ein gutes Resultat könnte das angeknackste Selbstbewusstsein des amtierenden Vizeweltmeisters gehörig steigern.

Der Kärntner Marco Schwarz, der Deutsche Alexander Schmid, der Kroate Filip Zubcic und Atle Lie McGrath aus Norwegen können jederzeit mit zwei konstanten Läufern unter die besten Zehn fahren. Vielleicht gelingt ihnen auch mehr; die zahlreichen Fans auf der Schladminger „Planai“ und die phantastische Stimmung im Zielstadion können durchaus eine Motivationsquelle sein.

Der Swiss-Ski-Athlet Gino Caviezel, der Italiener Filippo Della Vite und der US-Amerikaner Tommy Ford wollen den Großen im Riesenslalom natürlich Paroli bieten. Es ist davon auszugehen, dass es in der Steiermark laut wird, wenn Patrick Feurstein und Raphael Haaser vom Team Austria an den Start gehen. Auf alle Fälle wünschen sich alle eine spannende Entscheidung mit einem würdevollen Sieger.

Der letzte Riesentorlauf auf Weltcupniveau in Schladming ging 2012 über die Bühne. Damals feierten die Gastgeber mit Marcel Hirscher vor Hannes Reichelt und Marcel Mathis einen Dreifachtriumph. Bei den Welttitelkämpfen ein Jahr später siegte der US-Amerikaner Ted Ligety vor Marcel Hirscher und dem Südtiroler Manfred Mölgg.

Vorbericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  




Verwandte Artikel:

Die amtierende Super-G Weltmeisterin und Titelverteidigerin Lara Gut-Behrami zählt zu den engsten Favoritinnen
Die amtierende Super-G Weltmeisterin und Titelverteidigerin Lara Gut-Behrami zählt zu den engsten Favoritinnen

Méribel – Die Liste der Gold-Favoritinnen hinsichtlich des WM-Super-G’s von Méribel ist groß. Fünf Rennen wurden im gegenwärtigen Skiweltcupwinter 2022/23 bislang ausgetragen; und fünfmal gewann eine andere Athletin. Die Entscheidung der Damen beginnt um 11.30 Uhr (MEZ). Die offizielle FIS Startliste für den Super-G der Damen in Méribel auf der Piste «Roc de Fer» am… LIVE: WM-Super-G der Damen in Méribel 2023 – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeit: 11.30 Uhr weiterlesen

LIVE: 1. WM-Abfahrtstraining der Herren in Meribel 2023 - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit 11.00 Uhr
LIVE: 1. WM-Abfahrtstraining der Herren in Meribel 2023 - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit 11.00 Uhr

Courchevel – Am Mittwoch um 11.00 Uhr steht für die Speed-Herren auf der „Piste L’Éclipse“ der 1. Trainingslauf für die am Sonntag (12.00 Uhr MEZ) anstehende Abfahrt auf dem Programm. Bei den „Buchmachern“ werden Marko Odermatt aus der Schweiz und Aleksander Aamodt Kilde aus Norwegen als Top-Favoriten gehandelt. Auch dem amtierenden Weltmeister Vincent Kriechmayr aus… LIVE: 1. WM-Abfahrtstraining der Herren in Meribel 2023 – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeit 11.00 Uhr weiterlesen

Ski WM 2023: Cornelia Hütter ist eine der Medaillenhoffnungen im ÖSV Team
Ski WM 2023: Cornelia Hütter ist eine der Medaillenhoffnungen im ÖSV Team

Méribel – Wenn man die diesjährige Super-G-Weltcupsaison der Damen näher betrachtet, sind die ÖSV-Damen reif für einen Podestplatz. Mirjam Puchner fuhr im kanadischen Lake Louise auf Platz drei. Ramona Siebenhofer und Tamara Tippler wussten bei ihren Heimeinsätzen in St. Anton am Arlberg zu überzeugen und belegten jeweils den fünften Rang. Ein weiterer Blick auf die… Ski WM 2023: ÖSV-Speeddamen peilen eine WM-Medaille an weiterlesen

Ski WM 2023: Ski-Talent Lara Colturi fällt mit Kreuzbandriss lange aus
Ski WM 2023: Ski-Talent Lara Colturi fällt mit Kreuzbandriss lange aus

Lara Colturi, ein vielversprechendes Talent im alpinen Skisport, hat sich beim Aufwärmen vor dem ersten Training für die Ski-Weltmeisterschaft 2023 in Courchevel und Méribel einen vorderen Kreuzbandriss im rechten Knie zugezogen. Das berichtete der Albaneische Skiverband (ASF), für den die gebürtige Italienerin startet. Lara ist 16 Jahre alt und hat bereits fünf Mal Punkte im… Ski WM 2023: Ski-Talent Lara Colturi fällt mit Kreuzbandriss lange aus weiterlesen

Ski WM 2023: Die WM-Einsätze von Lucas Braathen stehen noch in den Sternen
Ski WM 2023: Die WM-Einsätze von Lucas Braathen stehen noch in den Sternen

Courchevel/Bærum – Der norwegische Skirennläufer Lucas Braathen bangt weiterhin um seinen WM-Start. Nun meldet sich sein Vater Björn zu Wort. Für ihn käme ein Antritt bei den gegenwärtigen alpinen Ski-Weltmeisterschaften in Courchevel zu früh. Zwar sei der Blinddarm seines Sohnes bei der Entzündung nicht gerissen und der Heilungsprozess würde rascher vonstattengehen, doch die Gesundheit wäre… Die WM-Einsätze von Lucas Braathen stehen noch in den Sternen weiterlesen