Home » Alle News, Damen News, Top News

LIVE: Slalom der Damen in Maribor/Marburg – Vorbericht, Startliste und Liveticker

LIVE: Slalom der Damen in Maribor/Marburg - Vorbericht, Startliste und Liveticker

LIVE: Slalom der Damen in Maribor/Marburg – Vorbericht, Startliste und Liveticker

Maribor/Marburg – Im slowenischen Maribor (dt. Marburg) laden die Slalomspezialistinnen zum heißen Tanz ein. Um 9.15 Uhr (MEZ) beginnt der erste Durchgang. Und um 12.15 Uhr (MEZ) ertönt der Startschuss zum zweiten Lauf. Die offizielle FIS-Startliste und den FIS-Liveticker finden Sie im Menü oben

Trotz ihres Ausfalls beim Slalom von Zagreb geht Mikaela Shiffrin einmal mehr als große Favoritin in den Torlauf auf dem Pohorje 2 in Maribor. Die Konkurrenz hofft darauf dass die junge US-Amerikanerin Nerven zeigt, so wie beim Riesenslalom am Samstag, wo sie sich nach einer Zwischenführung am Ende mit Platz vier zufrieden geben musste.

Bis auf das Rennen auf dem Bärenberg hat Mikaela Shiffrin die Slalomrennen der WM-Saison 2016/17 nach Belieben dominiert. Die ersten vier Rennen in Levi, Killington, Sestriere und Semmering konnte sie gewinnen. Durch ihren Einfädler in der kroatischen Hauptstadt hat sich die 21-Jährige plötzlich angreifbar gemacht. Ihr Vorsprung im Slalomweltcup ist von 110 auf 10 Punkte geschmolzen, und nun ist auch das rote Slalomtrikot für die Gesamtweltcupführende in ihrer Spezial-Disziplin in Gefahr.

Grund dafür ist die konstante Leistung von Veronika Velez-Zuzulová. Auch wenn es für die Slowakin in dieser Saison nur in Zagreb zum Sieg reichte, sammelte sie fleißig, Rennen für Rennen, Weltcuppunkte. Und ihre Tendenz zeigt nach oben. Vierte, Zweite, Zweite, Zweite und auf dem “Sljeme” folgte der erste Saisonsieg.

Auch ihre Teamkollegin Petra Vlhová möchte der Seriensiegerin aus Vail Colorado ein Bein stellen, und die Tschechin Šárka Strachová hätte sicher nichts dagegen erneut vom Podest zu winken.

Die Schweizerin Wendy Holdener kämpfte in den letzten Tagen mit einer fiebrigen Erkältung und verpasste in Zagreb erstmals einen Podestplatz. Wenn die Schweizerin fit ist, kann man ihr alles zutrauen. Die Norwegerin Nina Løseth aus Norwegen beendete in dieser Saison alle Slalomrennen innerhalb der Top Ten, für einen Stockerlplatz reichte es jedoch noch nicht.

Die Salzburgerin Bernadette Schild hat seit dem Heimrennen in Schladming wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden. Nach zwei fünften Plätzen ist das Selbstvertrauen, aber auch der eigene Anspruch gestiegen. Ihren letzten Podestplatz konnte sie auf slowenischen Boden einfahren. Am 02.02.2014 beendete sie das Slalomrennen in Kranjska Gora auf Platz 3.

Die schwedische Slalomweltcupsiegerin Frida Hansdotter wurde in diesem Winter mitunter oft unter Wert geschlagen. In Zagreb verpasste sie als Vierte das Podium, konnte sich aber über die beste Saisonplatzierung freuen.

Maren Skjoeld ist eine wahre Vielfahrerin. Sie sammelt nicht nur im Weltcup, sondern auch im Europacup fleißig Punkte. In Levi ist sie mit dem fünften Rang in die Saison gestartet. Es folgten die Plätze 21, 13, 10, 15 und jede Menge Weltcuppunkte. Im Slalomweltcup rangiert die Norwegerin auf Platz 9.

Die Schweizerin Michelle Gisin konnte sich in Levi (9.) und Sestriere (6.) innerhalb der Top Ten klassieren. Dieses Ziel wird die 23-Jährige sicher auch beim Slalom in Maribor anvisieren.

Im letzten Winter wurde das Rennen wegen warmen Wetters und schlechten Streckenverhältnissen nach 25 Fahrerinnen abgebrochen und in Crans-Montana nachgeholt. Der letzte Torlauf der Frauen in Maribor/Marburg fand im Januar 2013 statt. Dabei ging der Sieg an die Lokalmatadorin Tina Maze. Die Slowenin triumphierte vor Frida Hansdotter aus Schweden und Kathrin Zettel aus Niederösterreich.

Vorbericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.