Home » Herren News, Top News

LIVE: Slalom der Herren in Val d’Isère – Vorbericht, Startliste und Liveticker

© Kraft Foods / Marcel Hirscher

© Kraft Foods / Marcel Hirscher

Val d’Isère – Nach dem Zwischenstopp in Übersee zieht es die Weltcupelite zurück in die „alte Welt“, genauer gesagt nach Frankreich. Am Sonntag steht in Val d’Isère ein heißer Ritt durch den Stangenwald auf dem Programm. Um 9.30 Uhr (MEZ) beginnt der erste Lauf, das Finale der besten 30 wird drei Stunden später angesetzt. (Die offizielle Startliste – gleich nach Eintreffen – und den Liveticker finden Sie in unserer Navigationsleiste oben.)

Slalom-Ass Marcel Hirscher ist der große Favorit. Der Österreicher ist keineswegs bloß heiß auf einen Sieg, sondern möchte sich die Gesamtweltcupführung von Svindal zurückholen. Doch auch die Franzosen möchten auf der Bellevarde-Strecke und einem frenetischen Heimpublikum zeigen, dass sie nicht nur beständige Resultate erzielen wollen, sondern auch auf dem obersten Treppchen stehen wollen.

Doch alles der Reihe nach. Wie angeführt, ist Hirscher der ganz große Favorit. Im Slalom ist er in einer ähnlich guten Form wie Ted Ligety im Riesentorlauf. Der Salzburger ist konstant, macht kaum Fehler und stellt meistens seine Konkurrenz in den Schatten. Der Sieg in Frankreich wird wohl oder übel über den 24-Jährigen gehen.

Hirschers Freund Felix Neureuther, der angeschlagen an den Start geht (Bericht siehe hier) hat bei einem der letzten Rennen mit einer Showeinlage der ungewollten Art gezeigt, was in ihm steckt. In Beaver Creek erzielte er den siebten Rang im Riesentorlauf. Dennoch ist der DSV-Athlet in Bezug auf den noch jungen Skiwinter zufrieden. Er hat seine Form wiedergefunden und möchte in Frankreich wieder auf das Podest. Und es ist absolut möglich, dass sein Wunsch in Erfüllung geht.

Der kroatische Altmeister Ivica Kostelić, der wegen Rückenproblemen am Samstag nicht beim Riesenslalom am Start war, möchte im Olympiawinter 2013/14 noch einmal auftrumpfen. Er träumt von olympischem Edelmetall und einer kleinen Kristallkugel. In Val d’Isère wurde der Bruder von Janica Kostelić bis dato nur mit einem 16. Rang als bestes Resultat belohnt. Es wird Zeit, dieses mittelprächtige Resultat zu toppen. Dass sich der Kroate heuer in einer guten Form befindet, beweist der vierte Platz in Levi.

Blicken wir zu einem weiteren Altmeister. Mario Matt, ein mutiger Tiroler stand in Finnland zum 36. Mal auf dem Podest bei einem Slalom. Er besticht durch eine sehr sichere Fahrtweise und umkurvt in galanter Art und Weise die Tore. Das größte Ziel des zweifachen Weltmeisters ist es, in Sotschi seine erste olympische Medaille zu holen. Im vergangenen Winter belegte der Arlberger den achten Rang in den französischen Alpen.

Hausherr Alexis Pinturault hat im letzten Jahr, sehr zur Freude der Fans, in Val d’Isère gewonnen. Er besticht im Riesentorlauf durch einen sehr angriffslustigen Stil. Dennoch vermeidet er ein unnötiges Risiko. Beim Slalom muss er noch ein wenig kontrollierter fahren, aber der erst 22-jährige Skirennläufer lernt mit jedem Rennen dazu. Eins ist sicher: Vor heimischer Kulisse wird er wieder Gas geben!

Außenseiterchancen haben die Nordeuropäer, allen voran Henrik Kristoffersen aus Norwegen. Der Wikinger, gerade einmal 19 Jahre jung, preschte mit jugendlicher Unbekümmertheit und im Stil eines ganz Großen in Levi auf Rang vier. Der Jungstar wird weiter Punkte sammeln und ist ein Geheimfavorit.

Der Schwede Mattias Hargin hat hart gearbeitet und konnte beim Auftaktrennen in Lappland den guten fünften Rang belegen. Er hat das Zeug, auch aufs Podium zu fahren. Dazu muss er zwei gute Läufe abspulen und hoffen, dass einem der Favoriten einmal die Puste ausgeht.

Landsmann André Myhrer wurde mit dem 50. Rang in Levi in der aktuellen Saison weit unter Wert geschlagen. Im letzten Winter konnte er Hirscher und Neureuther selten den Kampf ansagen, sodass ein Platz unter den Top 5 bereits als ein kleiner Erfolg gesehen werden kann.

Aber auch der Südtiroler Patrick Thaler, der zwar beständige Ergebnisse einfährt, ist wieder einmal für ein Podium gut. Doch solange sich Neureuther und eben Hirscher pushen und duellieren und der Franzose Pinturault sein Heimpublikum überzeugen möchte, wird es für den Routinier aus dem Sarntal eher schwer, ganz nach vorne zu kommen.

Im Vorjahr siegte, wie betont, Hausherr Pinturault. Pintu gewann vor Neureuther und Hirscher.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner  

 

Alle News zum Ski Weltcup 2013 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

 

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2013/14
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2013/14
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2013/14
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2013/14


In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

 

 

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

 

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)151 / 187 904 08
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.