Home » Alle News, Herren News, Top News

LIVE: Slalom der Herren in Zagreb 2019, Vorbericht, Startliste und Liveticker

LIVE: Slalom der Herren in Zagreb 2019, Vorbericht, Startliste und Liveticker

LIVE: Slalom der Herren in Zagreb 2019, Vorbericht, Startliste und Liveticker

Nach dem Slalom-Rennen der Damen auf dem Sljeme, gastiert am Sonntag die Torlauf-Elite der Herren vor den Toren der kroatischen Hauptstadt Zagreb. Der erste Durchgang, vor über 20.000 Zuschauer wird um 12.15 Uhr gestartet, das Finale der besten 30 geht ab 15.30 Uhr in Szene. Die offizielle FIS Startliste für den Slalom in Zagreb – gleich nach Eintreffen – sowie die Startnummern und den FIS Liveticker finden sie im Menü oben.

In Zagreb starten die Torlauf-Herren in den heißen Slalom-Januar. Neben den Rennen auf dem Bärenberg, geht es vor der Ski-WM in Are, noch in Adelboden, Wengen, Kitzbühel und Schladming um Hundertstelsekunden und wichtige Weltcuppunkte.

Daten und Fakten zum
4. Skiweltcup-Slalom der Herren in Zagreb 2018/19

Offizielle FIS-Startliste Slalom in Zagreb – 1. Lauf
Offizieller FIS-Liveticker Slalom in Zagreb – 1. Lauf
Offizieller FIS Zwischenstand nach dem 1. Lauf
Offizielle FIS-Startliste Slalom in Zagreb – Finallauf
Offizieller FIS-Liveticker Slalom in Zagreb – Finallauf
Offizieller FIS-Endstand Slalom in Zagreb

** Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

Marcel Hirscher hat neun der letzten elf Slalom-Weltcuprennen für sich entschieden und geht auch in Zagreb, trotz seines ‚fast‘ Ausfalls beim letzten Slalom vor dem Jahreswechsel, als Topfavorit an den Start. Sowohl Henrik Kristoffersen als auch Andre Myhrer, haben es versäumt auf der Miramonti-Piste in Madonna di Campiglio vom Ausrutscher des Salzburger zu profitieren. Kristoffersen schied im Finale aus, Myhrer scheiterte bereits an der Qualifikation zum Finallauf.

Seine Chance nutze dagegen der Schweizer Daniel Yule, und feierte somit den ersten Slalomsieg eines Eidgenossen seit elf Jahren. Auf Platz zwei fuhr der Kärntner Marco Schwarz, Dritter wurde Michael Matt aus Tirol.

Neben den oben genannten Athleten spekulieren auch der Schweizer Loic Meillard, die Franzosen Clement Noel und Alexis Pinturault, sowie der Österreicher Manuel Feller auf eine Podestplatz. Auch DSV Rennläufer Felix Neureuther und der Schweizer Slalom-Olympia-Silbermedaillengewinner Ramon Zenhäusern wollen erfolgreich in den heißen Slalom-Januar starten.

Im erweiterten Favoritenkreis lauern die Franzosen Victor Muffat Jeandet  und Jean-Baptiste Grange, der Schweizer Luca Aerni, der Norweger Sebastian Foss-Solevaag , sowie Manfred Mölgg aus Südtirol, der Schwede Mattias Hargin und Dave Ryding aus Großbritannien.

Im Gesamtweltcup liegt Marcel Hirscher mit 656 Punkten klar vor seinem österreichischen Teamkollegen Max Franz (408). Im Slalom-Disziplinen-Weltcup führt Hirscher (236), nach dem City Event von Oslo, mit nur einem Weltcuppunkt Vorsprung vor Marco Schwarz (235) und Daniel Yule (217). Henrik Kristoffersen (164) muss sich, hinter Michael Matt (184), mit Rang fünf begnügen.

Statistik: 1. Slalom der Herren 2018/19 in Levi

Beim Slalom-Weltcupauftakt in Levi sicherte sich der siebenfache Gesamtweltcupgewinner Marcel Hirscher den Sieg vor seinem größten Konkurrenten, dem Norweger Henrik Kristoffersen. Rang drei sicherte sich der schwedische Slalom Olympiasieger Andre Myhrer. Als bester Schweizer verpasste Ramon Zenhäusern den Sprung auf das Podest knapp, und reihte sich vor dem Franzosen Jean-Baptiste Grange (5.) und seinem Teamkollegen Daniel Yule (6.) auf dem vierten Rang ein.

Statistik: 2. Slalom der Herren 2018/19 in Saalbach-Hinterglemm

Der siebenfache Gesamtweltcupsieger Marcel Hirscher hat sich beim Slalom von Saalbach-Hinterglemm eindrucksvoll zurückgemeldet. Im Salzburger Land feierte der Doppel Olympiasieger seinen 29. Slalom-Weltcupsieg vor dem Schweizer Loic Meillard (2.), der sich im Finallauf um zehn Plätze verbessern konnte, sowie seinem ewigen norwegischen Konkurrenten Henrik Kristoffersen (3.). Die beiden Österreicher Manuel Feller (4.) und Michael Matt (5.), sowie der zeitgleiche Daniel Yule (5.) aus der Schweiz, reihten sich auf den Plätzen vier und fünf ein.

Statistik: 3. Slalom der Herren 2018/19 in Madonna di Campiglio

Der König von Madonna di Campiglio heißt Daniel Yule. Der Schweizer siegte und feierte somit den ersten Slalomsieg eines Eidgenossen seit elf Jahren. Auf Platz zwei fuhr der Kärntner Marco Schwarz, Dritter wurde Michael Matt aus Tirol. Der Brite Dave Ryding, nach dem ersten Lauf noch auf Rang 27 gelegen, wurde Vierter. Der Italiener Giuliano Razzoli reihte sich mit der hohen Startnummer 69 auf Rang fünf ein. Der Südtiroler Manfred Mölgg war um eine Hundertstelsekunde langsamer und belegte den sechsten Platz.

Blick zurück: Der Slalom der Herren in Zagreb Saison 2017/18

Marcel Hirscher hat den Torlauf auf dem Bärenberg in der kroatischen Hauptstadt für sich entschieden. Er verwies seinen zur Halbzeit führenden Landsmann und Teamkollegen Michael Matt und den Norweger Henrik Kristoffersen auf die Plätze zwei und drei. Sehr gut war auch Manuel Feller unterwegs, der als drittbester ÖSV-Starter als Vierter abschwang. Der Eidgenosse Luca Aerni zeigte zwei konstante Läufe und wurde am Ende mit Position fünf belohnt. Der Franzose Alexis Pinturault beendete seinen Tag als Sechster. Der Brite Dave Ryding wurde mit Platz sieben belohnt.

Seit 2005 finden auf dem  Sljeme die Weltcuprennen der Frauen statt, die Männer reisen seit 2008 alljährlich in die kroatische Hauptstadt.  Bis 2021 hat der Internationale Skiverband (FIS) bereits die Slalombewerbe auf dem Bärenberg garantiert. Mit Wengen, Kitzbühel, Garmisch-Partenkirchen, Val d’Isere und Gröden gehört Zagreb seit 2013 auch zum „Club 5 Alpine Ski Classics“. Aber auch das Zuschauerinteresse ist riesig. Pro Rennen werden mehr als 20.000 Zuschauer erwartet.

Anmerkungen werden geschlossen.