Home » Alle News, Damen News, Top News

LIVE: Super-G der Damen in Gröden, Vorbericht, Startliste und Liveticker

LIVE: Super-G der Damen in Gröden, Vorbericht, Startliste und Liveticker

LIVE: Super-G der Damen in Gröden, Vorbericht, Startliste und Liveticker

Am Mittwoch steht in Gröden der Super-G der Damen auf dem Programm. Im französischen Val d’Isère musste dieses Rennen wegen Schneemangels abgesagt werden. Um 11.30 Uhr wird der Super-G gestartet. Die offizielle FIS Startliste – gleich nach Eintreffen – sowie die Startnummern und den FIS Liveticker finden sie im Menü oben.

Bei blauem Himmel und perfekten Bedingungen fand am Dienstag das Abfahrtsrennen der Damen auf der Saslong statt. Der Sieg ging an die Slowenin Ilka Stuhec. Nicol Delago aus Wolkenstein entwischte der Heimsieg um nur 14 Hundertstel. Es war ihr erster Podestplatz im Weltcup überhaupt. Ramona Siebenhofer aus Österreich vervollständigte das Podium auf Platz Drei.

Am Mittwoch werden die Karten neu gemischt. Beim 3. Saison-Super-G auf der Saslong machen sich viele Damen Hoffnungen auf einen Podstplatz oder gar auf den Sieg.

Daten und Fakten
3. Skiweltcup-Super-G der Damen in Gröden 2018/19

Offizielle FIS-Startliste – Super-G der Damen in Gröden
Offizieller FIS-Liveticker – Super-G der Damen in Gröden
Offizieller FIS-Endstand – Super-G der Damen in Gröden

** Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

Beim ersten Super-G in Lake Louise stellte die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin unter Beweis, dass sie sich immer mehr zur Allrounderin entwickelt. Die eigentliche Slalomkönigin setzte sich vor der Wikingerin Ragnhild Mowinckel und DSV Rennläuferin Viktoria Rebensburg durch.

Auch beim 2. Super-G in St. Moritz hatte die Mikaela Shiffrin die Skispitzen vorne. Hausherrin Lara Gut-Behrami reihte sich auf Platz zwei ein. Dritte wurde die Liechtensteinerin Tina Weirather. Die Norwegerin Ragnhild Mowinckel bestätigte ihre gute Form und belegte den vierten Rang.

Da Mikaela Shiffrin auf die Rennen im Grödnertal verzichtet und sich auf die Technikbewerbe in Courchevel vorbereitet, gehen am Mittwoch auf der Saslong Tina Weirather, Lara Gut-Behrami und Abfahrtssiegerin Ilka Stuhec als Top-Favoritinnen ins Rennen.

Im erweiterten Kreis der Favoritinnen, mit dem Potenzial auch nach ganz vorne zu fahren werden Nicole Schmidhofer (AUT), Ragnhild Mowinckel (NOR), Anna Veith (AUT), Michelle Gisin (SUI), Viktoria Rebensburg (GER) und Federica Brignone (ITA) aufgeführt.

Außenseiter Chancen können sich Stephanie Venier (AUT), Jasmine Flury (SUI) und Ramona Siebenhofer (AUT) ausrechnen.

Anmerkungen werden geschlossen.