Home » Alle News, Damen News

ABGESAGT: Super-G der Damen in St. Moritz 2017 – Vorbericht, Startliste und Liveticker

LIVE: Super-G der Damen in St. Moritz 2017 – Vorbericht, Startliste und Liveticker

LIVE: Super-G der Damen in St. Moritz 2017 – Vorbericht, Startliste und Liveticker

St. Moritz – Nun steht der nächste Super-G der Damen auf dem Programm. Und der erste endete mit einem Schweizer Doppelsieg. Hand aufs Herz, haben Sie sich erwartet, dass Jasmine Flury vor Michelle Gisin gewinnt? Den Eidgenossinnen kann’s nur recht sein. Ab NEU 11.30 Uhr (MEZ) will die internationale Konkurrenz zurückschlagen. Die offizielle FIS-Startliste (gleich nach Eintreffen) und den FIS-Liveticker finden Sie im Menü oben!

Neue Startzeit Super-G der Damen in St. Moritz 11.30 Uhr – Das Rennen wird vom Reservestart aufgenommen.

Kein Super-G für Lindsey Vonn
St. Moritz – Die US-amerikanische Skirennläuferin Lindsey Vonn hat sich über Twitter gemeldet. Sie schrieb, dass sie heute auf einen Rennstart verzichten werde. Des Weiteren sei sie extrem enttäuscht, aber ihr größtes Ziel seien die Olympischen Spiele.
Die 33-Jährige muss sich jetzt um sich selbst kümmern, damit sie für die nächsten Renntermine und vor allem für den Februar bereit sein kann. Vonn schloss ihren Twittereintrag mit Dankesgrüßen für die guten Wünsche.
Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner
Quelle: www.laola1.at

Die beiden Schweizerinnen wollen natürlich auch im zweiten Heimrennen aus dem Vollen schöpfen und für eine weitere Sensation sorgen. Doch die Liechtensteinerin Tina Weirather, die das Auftaktrennen in Lake Louise für sich entschieden hat, will das verhindern. Des Weiteren, und da wären wir wieder beim Swiss-Ski-Team, möchte Lara Gut – am liebsten mit einem Hunderter – den Ausfall vom Samstag kompensieren.

Sehr gut präsentierte sich auch Anna Veith. Sie möchte am liebsten ihre Leistung wiederholen und sogar zum Sprung auf das Podium ansetzen. Ihre ÖSV-Freundinnen haben etwas enttäuscht, doch Nicole Schmidhofer, Cornelia Hütter, Tamara Tippler und Stephanie Venier können mehr aus sich herausholen und vielleicht unterstreichen, dass die etwas schwächere Leistung eine Eintagsfliege war.

Die Südtirolerin Hanna Schnarf befindet sich in einer guten Form. Die Pustererin will diese abermals betonen, und wenn sie noch ein klein bisschen schneller ist, ist ein Top-3-Platz durchaus im Bereich des Realistischen. Ragnhild Mowinckel aus Norwegen und Tessa Worley aus Frankreich, aber auch die azurblaue Vertreterin Elena Fanchini möchten weiterhin gut fahren und gute Platzierungen erreichen.

Die italienische Athletin Sofia Goggia möchte endlich wieder auf das Podium fahren. In dieser Saison hatte sie noch nie richtig Glück, und Lindsey Vonn aus den USA will die bisher verkorkste Speedsaison 2017/18, auch wenn sie noch jung ist, zu den Akten legen und ordentlich Gas geben. Ihre Landsfrau Mikaela Shiffrin kann und will auch im Super-G triumphieren. Dann wäre sie die Allrounderin per excellence.

Vorbericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Vorschau Super-G der Damen in St. Moritz – Samstag 9. und Sonntag 10. Dezember 2017

Weirather strebt drei Siege in Folge an

 

Weirather hat insgesamt sechs Super-G-Rennen im Weltcup gewonnen und liegt damit gemeinsam mit Marina Kiehl auf dem neunten Platz bei den Frauen. Sie braucht noch einen weiteren Sieg, um Alexandra Meissnitzer auf Platz acht in der Gesamtwertung zu erreichen.

Weirather wurde in St. Moritz Zweite im Super-G bei den Weltmeisterschaften hinter Nicole Schmidhofer in der vergangenen Saison.

Vonn auf der Suche nach Weltcup-Erfolg

Lindsey Vonn ist in drei ihrer letzten sechs Weltcup-Events (alle Disziplinen) ausgeschieden, davon zweimal in den fünf Rennen in dieser Saison.

Vonn hat 27 Super-G-Rennen im Weltcup gewonnen, ein Rekord bei Männern und Frauen.

Vonn’s letzter Weltcup-Sieg im Super-G feierte sie am 24. Januar 2016 in Cortina d’Ampezzo.

Vonn hat drei der 14 Super-G-Rennen in St. Moritz gewonnen, die meisten bei den Frauen. Nur in Cortina d’Ampezzo (6) und Lake Louise (4) hat mehr Super-G-Rennen im Weltcup gewonnen.

Vonn wird am Tag des zweiten Super-G-Rennens in St. Moritz 33 Jahre und 53 Tage alt. Sie kann nach Elisabeth Görgl, die im Dezember 2014 im Alter von 33 Jahre 304 Tage in Val d’Isère gewann, die zweitälteste Frau werden, die ein Super-G-Rennen im Weltcup gewinnt.

Vonn (77 Siege) liegt in allen Disziplinen nur noch hinter Ingemar Stenmark (86) beim Kampf um die meisten Weltcup-Siege bei Männern und Frauen.

Vonn hat bei den Weltmeisterschaften in St. Moritz im vergangenen Februar im Super-G-Rennen nicht das Ziel erreicht.

Gut hofft auf Heimsieg

Lara Gut hat 11 Weltcuprennen im Super-G gewonnen, die meisten für sie in einer einzigen Disziplin.

Gut ist ein Sieg zurück, wenn es darum geht, Carole Merle (12) als Vierte für die meisten Weltcup-Super-G-Siege bei den Frauen zu gewinnen. Nur Vonn (27), Renate Götschl (17) und Katja Seizinger (16) haben mehr gewonnen.

Mit ihren 18 Weltcup-Siegen in den Speed-Wettbewerben belegt Gut vor diesem Wochenende den sechsten Platz unter den Frauen, hinter Vonn (66), Götschl (41), Annemarie Moser-Pröll (36), Seizinger (32) und Michaela Figini (20).

Lara Gut gewann den Super-G in St. Moritz im Dezember 2008, ihren ersten Weltcup-Rennsieg überhaupt.

Gut wurde in der vergangenen Saison Dritter im Super-G bei den Weltmeisterschaften in St. Moritz.

Österreicherinnen und Österreicher wollen weitere Super-G-Rennen gewinnen

Anna Veith hat 20 Weltcup-Podestplätze im Super-G errungen, die sechstgrößte Anzahl unter den Frauen (Hilde Gerg als nächste kommt auf 23). Ihre einzigen Siege in dieser Disziplin feierte sie in Garmisch-Partenkirchen (2013) und Bansko (2015).

Nicole Schmidhofer hat Anfang des Jahres in St. Moritz den Weltmeistertitel im Super-G gewonnen.

Sie ist zweimal auf dem Super-G-Podium des Weltcups gelandet, im Januar 2013 in Cortina d’Ampezzo auf dem zweiten Platz und letzte Woche in Lake Louise auf dem dritten Platz.

Cornelia Hütter hat letzte Woche die erste Abfahrt in Lake Louise gewonnen. Sie ist auch die letzte Österreicherin, die ein Weltcup-Super-G-Rennen gewonnen hat, und zwar am 12. März 2016 in Lenzerheide.

Die Österreicherinnen haben immer noch die meisten Super-G-Rennen gewonnen (55), auf Platz zwei folgt Deutschland mit 32 Siegen.

 

Skiweltcup Kalender / Termine der Damen Saison 2017/18
& Olympische Winterspiele Ski Alpin 2018

Skiweltcup Kalender / Termine der Herren Saison 2017/18
& Olympische Winterspiele Ski Alpin 2018

 

 

Anmerkungen werden geschlossen.