Home » Alle News, Herren News, Top News

LIVE: Super-G der Herren beim Weltcupfinale in Are, Vorbericht, Startliste und Liveticker

Kjetil Jansrud hat Super-G-Kristall sicher (© HEAD / Jonas Ericsson/Agence Zoom)

Kjetil Jansrud hat Super-G-Kristall sicher (© HEAD / Jonas Ericsson/Agence Zoom)

Im Super-G der Herren ist die Entscheidung im Disziplinen-Weltcup bereits am letzten Wochenende im norwegischen Kvitfjell gefallen. Dabei holte sich Kjetil Jansrud bei seinem Heimrennen den Sieg und profitierte gleichzeitig vom Ausscheiden seines Teamkollegen und Freund Aksel Lund Svindal. Der sechste und letzte Super-G der Herren wird am Donnerstag um 12.00 Uhr gestartet. Die offizielle FIS-Startliste und den FIS-Liveticker finden sie im Menü oben.

Bisher fanden in dieser Saison fünf Super-G-Rennen statt. Viermal stand ein anderer Sieger auf dem höchsten Podestplatz. Beim Saisonauftakt in Lake Louise sicherte sich der Norweger Kjetil Jansrud den Sieg vor den beiden Österreichern Max Franz und Hannes Reichelt. In Beaver Creek setzte sich der Österreicher Vincent Kriechmayr vor Jansrud und Reichelt durch. In Gröden hatte der Deutsche Josef Ferstl die Skispitzen vorne, die Österreicher Franz und Matthias Mayer folgten auf Platz zwei und drei. Aus Kitzbühel nahm sich Aksel Lund Svindal die goldene Gams mit nach Hause. Jansrud wurde Zweiter, Rang drei ging an Mayer. In Kvitfjell sicherte sich Jansrund nicht nur seinen zweiten Super-G-Sieg in der Saison 2017/18 sonder auch die kleine Disziplinenkugel. Erstmals stand in dieser Saison mit Beat Feuz ein Schweizer und mit Brice Roger ein Franzose auf dem Siegerpodium. Ebenfalls zum ersten Mal konnte sich in dieser Saison kein Österreicher unter den besten Drei klassieren.

Das wohl wichtigste Rennen der Saison, den Olympischen Super-G in PyeongChang, gewann Matthias Mayer. Über die Silbermedaille freute sich Beat Feuz. Bronze ging an Kjetil Jansrud.

Während die Entscheidung um die kleine Kugel bereits gefallen ist, können theoretisch noch zehn Rennläufer auf das Super-G-Disziplinenweltcup-Podium hoffen. Die besten Chancen gemeinsam mit Kjetil Jansrud geehrt zu werden haben Hannes Reichelt (222), Vincent Kriechmayr (220), Aksel Lund Svindal (214), Max Franz (204), Beat Feuz (174), Adrien Theaux (169), Aleksander Aamodt Kilde (163), Josef Ferstl (163) und Matthias Mayer (160).

Anmerkungen werden geschlossen.