1 Dezember 2018

LIVE: Super-G der Herren in Beaver Creek 2018, Vorbericht, Startliste und Liveticker – Neue Startzeit 20.00 Uhr

LIVE: Super-G der Herren in Beaver Creek 2018, Vorbericht, Startliste und Liveticker
LIVE: Super-G der Herren in Beaver Creek 2018, Vorbericht, Startliste und Liveticker

Nach der vorgezogenen Abfahrt am Freitag, steht am Samstag um 20.00 Uhr (MEZ) in Beaver Creek der Super-G der Herren auf dem Programm. Laut Wetterbericht sind am Samstag in den Rocky Mountains starke Schneefälle angesagt. Ob die Startzeit eingehalten werden kann, oder ob das Rennen wackelt, erfahren Sie hier auf Skiweltcup.TV. Die offizielle FIS Startliste sowie die Startnummern und den FIS Liveticker finden sie im Menü oben.

Update 19.40 Uhr: 1. Vorläufer startet um 19.53 Uhr

Update 19.25 Uhr: Die Startzeit 20.00 Uhr wurde von der FIS bestätigt. Sollte sich das Wetter nicht wesentlich verschlechtern, wird man das Rennen starten können.  

Update 18.50 Uhr: Zur Präparation der Piste wird mehr Zeit benötigt. Neue Startzeit 20.00 Uhr

Update 18.25 Uhr: Update zum Update neue Startzeit 19.30 Uhr

Update 18.20 Uhr: Die Startzeit 19.00 Uhr wird zunächst von der FIS bestätigt

Update 17.50 Uhr: Laut Wetterbericht soll der Schneefall gegen 19 Uhr nachlassen. Die Jury wird um 18.30 Uhr die Entscheidung bekanntgeben, ob die Startzeit 19 Uhr gehalten wird, oder man um 30 Minuten nach hinten verschieben muss.

Update 17.40 Uhr: In Beaver Creek hat erneut der Schneefall eingesetzt. Die Bodensicht ist stark beeinträchtig. Die Startzeit um 19.00 Uhr wurde jetzt zunächst von der FIS bestätigt, allerdings wird das Rennen etwas weiter unten vom Reservestart gefahren.

Update 15.20 Uhr: Eine erste gute Nachricht aus Beaver Creek. Das offizielle Programm für den Super-G am heutigen Samstag um 19.00 Uhr wurde von der FIS bestätigt. Hoffen wir das Petrus und Frau Holle auch den restlichen Tag ein Einsehen haben.

Für Österreichs Speed-Herren ist der Super-G in Beaver Creek eine Erfolgsgeschichte. Wenn man die Ski-Weltmeisterschaft mit einberechnet, konnten die ÖSV-Athleten bereits elf Super-G Siege auf der Raubvogelpiste feiern. Bei den letzten vier Super-G auf der Birds of Prey stand am Ende immer ein Österreicher ganz vorne. Hannes Reichelt war hier insgesamt dreimal im Skiweltcup erfolgreich und konnte sich 2015 auf dieser Piste zum Super-G Weltmeister krönen. Im Vorjahr feierte Vincent Kriechmayr in den Rocky Mountains seinen ersten Sieg im Skiweltcup.

Daten und Fakten
2. Skiweltcup-Super-G der Herren in Beaver Creek 2018/19

Offizielle FIS-Startliste – Super-G der Herren in Beaver Creek
Offizieller FIS-Liveticker – Super-G der Herren in Beaver Creek
Offizieller FIS-Endstand – Super-G der Herren in Beaver Creek

** Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

Auch deshalb geht Vincent Kriechmayr, ebenso wie die beiden Norweger Kjetil Jansrud und Aksel Lund Svindal, sowie der Schweizer Mauro Caviezel als Topfavoriten in den 2. Super-G der WM-Saison 2018/19.

Jansrud setzte sich vor einer Woche beim Speed-Auftakt in Lake Louise durch, und konnte sich so über seinen zwölften Super-G freuen. Das Podest teilte sich der Norweger mit Vincent Kriechmayr und Mauro Caviezel.

Nach seinem Abfahrtssieg am Freitag in Beaver Creek, geht der Schweizer Beat Feuz mit viel Selbstvertrauen in den Super-G, und zählt ebenso wie die Österreicher Matthias Mayer, Hannes Reichelt, Max Franz sowie der Norweger Aleksander Aamodt Kilde und Adrien Theaux aus Frankreich zu den Mitfavoriten.

Im erweiterten Favoritenkreis finden sich der Südtiroler Dominik Paris, Josef ‚Pepi‘ Ferstl aus Deutschland, der Norweger Adrian Smiseth Sejersted und Alexis Pinturault aus Frankreich wieder.

Außenseiter Chancen, mit dem Potenzial für eine Überraschung, kann man dem Österreicher Christian Walder, Christof Innerhofer aus Südtirol, Andreas Sander aus Deutschland, dem Slowenen Bostjan Kline und Carlo Janka aus der Schweiz zutrauen.

Marcel Hirscher wird auf einen Start beim Super-G am Samstag verzichten. Seine ganze Konzentration gilt dem Riesenslalom der am Sonntag in Beaver Creek auf dem Programm steht.

Beaver Creek (USA)

– Sa., 01.12.2018, 19:00 Uhr (MEZ)/11:00 Uhr (LOC): Super-G Herren (SG)
– So., 02.12.2018, 17:45/20:45 Uhr (MEZ)/09:45/12:45 Uhr (LOC): Riesenslalom Herren (RS)

Verwandte Artikel:

Katharina Liensberger freut sich als amtierende Weltmeisterin besonders auf ihr Heim(parallel)rennen in Lech/Zürs
Katharina Liensberger freut sich als amtierende Weltmeisterin besonders auf ihr Heim(parallel)rennen in Lech/Zürs

Lech/Zürs – In gut drei Wochen macht die Skiweltcupsaison 2021/22 wieder in Österreich, dieses Mal am Arlberg Station. In Lech/Zürs findet das einzige Parallelrennen statt. Wenn wir den Bewerb im Rahmen der Olympischen Winterspiele in China ausklammern, ist das Rennen im Ländle das einzige seiner Zunft, welches über die Bühne geht. In der Flexenarena bei… Katharina Liensberger freut sich als amtierende Weltmeisterin besonders auf ihr Heim(parallel)rennen in Lech/Zürs weiterlesen

Nicole Schmidhofer und Co. blicken auf die Olympischen Winterspiele in Peking (Foto: © ÖSV)
Nicole Schmidhofer und Co. blicken auf die Olympischen Winterspiele in Peking (Foto: © ÖSV)

Lachtal – Die österreichische Skirennläuferin Nicole Schmidhofer, ihres Zeichens Super-G-Weltmeisterin im Jahre 2017, kämpft sich nach einer sehr schweren Verletzung zurück. Ihr großes Ziel ist es, in China dabei zu sein und die rot-weiß-roten Farben bei den Olympischen Winterspielen vertreten zu dürfen. Sie arbeitet eisern und hart und will sich diesen Traum erfüllen. Ihre Teamkollegin… Nicole Schmidhofer und Co. blicken auf die Olympischen Winterspiele in Peking weiterlesen

Ester Ledecká nutze Saison Opening in Sölden zum Testen (Foto: © Ondřej Pýcha / Red Bull Content Pool)
Ester Ledecká nutze Saison Opening in Sölden zum Testen (Foto: © Ondřej Pýcha / Red Bull Content Pool)

Sölden – Zum Start der alpinen Skiweltcupsaison 2021/22 ging die tschechische Speedspezialistin Ester Ledecká auch beim Riesentorlauf in Sölden an den Start. Sie nutzte den Umstand, dass ihre Paradedisziplinen und die Snowboardsaison noch nicht begonnen haben. Mit dem 47. Rang konnte sie sich nicht für den Finallauf qualifizieren. Auf den einen Durchgang angesprochen, meinte die… Ester Ledecká nutze Saison Opening in Sölden zum Testen weiterlesen

Federica Brignone will mit ihrem Bruder Davide in die Erfolgsspur finden
Federica Brignone will mit ihrem Bruder Davide in die Erfolgsspur finden

Sölden – Davide Brignone ist seit vier Jahren der persönliche Trainer der früheren Gesamtweltcupsiegerin Federica Brignone. Und er befindet sich in einer besonderen Lage, da das „Team Brignone“ – obwohl es kein Privatteam ist – abseits der azurblauen Elitegruppe um Sofia Goggia und Marta Bassino arbeitet. Der Mann aus dem Aostatal verbringt viel Zeit mit… Federica Brignone will mit ihrem Bruder Davide in die Erfolgsspur finden weiterlesen

Roland Leitinger und Co. wollen auch in den nächsten Riesenslaloms mit Konstanz punkten
Roland Leitinger und Co. wollen auch in den nächsten Riesenslaloms mit Konstanz punkten

Sölden – Der österreichische Skirennläufer Roland Leitinger ist mit dem zweiten Rang beim gestrigen Riesentorlauf in Sölden optimal in den Olympiawinter 2021/22 gestartet. Die Klatsche, die die ÖSV-Herren im Jahr zuvor auf dem Rettenbachferner erleben mussten, scheint vergessen. Nun will man im Riesenslalom konstant gute Leistungen abrufen. So kann man bei den nächsten Rennen durchaus… Roland Leitinger und Co. wollen auch in den nächsten Riesenslaloms mit Konstanz punkten weiterlesen

Banner TV-Sport.de