Home » Alle News, Herren News, Top News

ABGESAGT: Slalom der Herren in Are, Vorbericht, Startliste und Liveticker

Marcel Hirscher kann mit 14. Saisonsiegen eine neue Rekordmarke aufstellen.

Marcel Hirscher kann mit 14. Saisonsiegen eine neue Rekordmarke aufstellen.

Am Sonntag stehen im hohen Norden die letzten beiden Rennen der Skiweltcup-Saison 2017/18 auf dem Programm. Dabei bestreiten die Herren im schwedischen Are einen Slalom. Der erste Durchgang wird um 10.45 Uhr gestartet, die Entscheidung im Finaldurchgang geht ab 12.30 Uhr in Szene. Die offizielle FIS-Startliste (gleich nach Eintreffen) und den FIS-Liveticker für den Finallauf finden sie im Menü oben.

Bei der WM-Generalprobe für die Ski-Weltmeisterschaft 2019, im Februar des nächstes Jahres, können die 25 bestplatzierten Disziplinenathleten zusammen mit dem Olympiasieger und Junioren-Weltmeister, die WM-Strecke testen. Im Gesamtweltcup, sowie im Slalom-Disziplinen-Weltcup ist die Entscheidung bereits in Kranjska Gora gefallen, wo sich Marcel Hirscher die kleine und große Kristallkugel sicherte.

Doppel-Olympiasieger Marcel Hirscher hat am Samstag, beim Weltcup-Riesenslalom-Finale in Are seinen 58. Weltcupsieg eingefahren, den 13. Sieg in der Saison 2017/18. So viele Erfolge, innerhalb einer Saison, haben bisher nur Hermann Maier und Ingemar Stenmark erzielt. Mit einem Slalomsieg am Sonntag, könnte der Salzburger mit 14. Saisonsiegen eine neue Rekordmarke aufstellen.

In diesem Winter wurden neun von zehn Torläufe ausgetragen. Auch wenn Kristoffersen konstant Podestplatzierungen wie am Fließband sammelte, und bei jedem Rennen auf dem Podium stand, hat Hirscher seinen Vorsprung, mit sieben Siegen und einem zweiten Platz, kontinuierlich ausgebaut. Nur bei seinem „Comebackrennen“ in Levi stand Hirscher nicht auf dem „Stockerl“, diese gewann Felix Neureuther. In Kitzbühel holte sich Kristoffersen seinen einzigen Saisonsieg.

Beim Slalom am Sonntag gehen natürlich Marcel Hirscher und Henrik Kristoffersen als Topfavoriten ins Rennen. Slalom Olympiasieger Andre Myhrer will sich in seiner Heimat nicht nur wegen seiner Goldmedaille feiern lassen, sondern auch mit einem weiteren guten Ergebnis für Furore sorgen.

Auch die Olympia-Medaillengewinner Ramon Zenhäusern (SUI) und Michael Matt (AUT) sowie Daniel Yule (SUI), Manuel Feller (AUT) und Alexis Pinturault (FRA) wollen einen Poedestrang ansteuern.

Für eine Überraschung sind aber auch der junge Clement Noel (FRA), Victor Muffat Jeandet (FRA), Stefano Gross (ITA), Manfred Mölgg (ITA) und Marco Schwarz (AUT), gut.

Anmerkungen werden geschlossen.