6 April 2021

Livio Magoni ist nicht mehr Trainer von Petra Vlhova

Livio Magoni ist nicht mehr Trainer von Petra Vlhova
Livio Magoni ist nicht mehr Trainer von Petra Vlhova

Die sportlichen Wege von Livio Magoni und Petra Vlhova trennen sich. Der Italiener ist ab sofort nicht mehr der Trainier der Ski Weltcup Gesamtsiegerin der Saison 2020/21. Die Trennung gab Petra Vlhova in einer gemeinsamen Pressemitteilung am Dienstagabend bekannt.

 

Petra Vlhova: „Es war ein langer und steiniger Weg zu dem, was wir alle so verzweifelt wollten. Schließlich wurde der Traum wahr und ich halte die große Kristallkugel in meinen Händen.

Es waren erstaunliche 5 Jahre mit dir Livio, in denen ich viel gelernt habe. Ich bin dir unendlich dankbar für deine Zeit, deine unendliche Energie, deinen Perfektionismus und die Hoffnung, die du immer wieder in mich gesetzt hast. Eine Tür schließt sich, und tausend weitere öffnen sich, und wir müssen nur die wählen, die für uns richtig sind. Für dieses Mal sind unsere Türen anders. DANKE LIVIO MAGONI

 

Igor Vlha: Livio hat mit Petra einen fantastischen Job gemacht und alle Ziele erfüllt, die wir uns gemeinsam gesetzt haben. Ich respektiere ihn sehr und möchte ihm für seine inspirierende Professionalität danken, die unser Leben beeinflusst hat. Ich bin überzeugt, dass sich alle Mitglieder des Ski Team Vlova auf diesem Fundament, das wir gemeinsam geschaffen haben, weiterentwickeln können.

 

Livio Magoni: Fünf schöne und unglaubliche Jahre vergingen schnell mit einer besonderen Sportlerin, die an mich und meine Arbeitsmethoden und Konzepte glaubte. Wir sind an der Spitze angekommen, auf dem Gipfel des Berges, der vor fünf Jahren sehr hoch war. Wir haben alles gegeben und viele Opfer gebacht, Petra, Igor und mein treuer Kollege Matej Gemza. Jetzt haben wir den Gipfel erreicht. Ich bin stolz, ein professionelles Team aufgebaut zu haben und von ihnen gelernt zu haben, danke Boris, Stano, Simon, Marco, Mattia, Gigi, Matteo, Sona, Petra. Es war nicht nur eine gute sportliche Geschichte, sondern eine Lebenslektion für uns alle, denn so muss Sport sein.

Danke an das ganze slowakische Volk, erstaunliche Menschen, die stolz auf Ihre Flagge und Ihre Hymne sind und uns halfen diese Momente zu erleben.

Es tut mir leid für alle meine Fehler in diesen 5 Jahren, aber ich garantiere Ihnen, dass ich alles für diese Erfahrung gegeben und eingesetzt habe.

Danke Ski Team Vlhova, aber vor allem Danke Petra. Ciao

Verwandte Artikel:

Franziska Gritsch möchte bei ihrem Heimrennen überzeugen. (Foto: Franziska Gritsch / privat)
Franziska Gritsch möchte bei ihrem Heimrennen überzeugen. (Foto: Franziska Gritsch / privat)

Sölden – Die österreichischen Ski-Asse haben auf der von der FIS für das bevorstehende Saison Opening freigegebene Piste auf dem Rettenbachferner trainiert. Auf dem selektiven Hang stehen noch einige Einheiten auf dem Programm. So ist auch ÖSV-Frauenchef Christian Mitter guter Dinge. Die Strecke befindet sich in einem sehr guten Zustand, mehr noch: Der Trainer lobt… Franziska Gritsch möchte bei ihrem Heimrennen überzeugen weiterlesen

Ester Ledecká will ihre Heldentat von Pyeongchang in Peking wiederholen (Foto: © Denis Dietrich (Atomic Marketing))
Ester Ledecká will ihre Heldentat von Pyeongchang in Peking wiederholen (Foto: © Denis Dietrich (Atomic Marketing))

Prag – Die tschechische Sportskanone Ester Ledecká hat in der bevorstehenden Olympiasaison 2021/22 viel vor. Sie möchte in Peking ihre historische und heroische Großtat von Pyeongchang wiederholen. Sie gewann damals im Parallel-Riesenslalom (Snowboard) und im Super-G (Ski alpin) eine Goldmedaille. Sie befindet sich in einer guten Verfassung und damit meint sie sowohl ihren Körper als… Ester Ledecká will ihre Heldentat von Pyeongchang in Peking wiederholen weiterlesen

Lake Louise News: Auch die letzten Speed-Asse lassen sich gegen Corona impfen
Lake Louise News: Auch die letzten Speed-Asse lassen sich gegen Corona impfen

Lake Louise – Nach einer einjährigen Pause bestreiten die Speed-Asse wieder in Kanada Rennen. Wer sich nicht impfen lässt, darf nicht in Lake Louise an den Start gehen. Man muss vollimmunisiert sein, zwei Dosen erhalten haben. In den USA sieht die Lage anders aus. Hier reichen ein eigenes Einladungsschreiben und ein PCR-Text. FIS-Herrenrenndirektor Markus Waldner… Lake Louise News: Auch die letzten Speed-Asse lassen sich gegen Corona impfen weiterlesen

Petra Vlhová hätte sich den Servicemann von Ester Ledecká ins Team gewünscht
Petra Vlhová hätte sich den Servicemann von Ester Ledecká ins Team gewünscht

Prag – Die slowakische Ski Weltcup Rennläuferin Petra Vlhová suchte vor der Olympiasaison einen neuen Servicemann. Ihr Blick fiel auf Milos Machytka, der jedoch ein Problem hatte. Er arbeitete mit der Tschechin Ester Ledecká zusammen. Am Ende konnte er sich nicht mit dem Team der Gesamtweltcupsiegerin einigen und steht weiterhin der amtierenden Super-G- und Snowboard-Olympiasiegerin… Petra Vlhová hätte sich den Servicemann von Ester Ledecká ins Team gewünscht weiterlesen

Mattia Casse darf die gute Platzierung in der Super-G-Wertung behalten (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/ Pier Marco Tacca)
Mattia Casse darf die gute Platzierung in der Super-G-Wertung behalten (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/ Pier Marco Tacca)

Mailand – In der Saison 2019/20 wusste der italienische Skirennläufer Mattia Casse mit sehr guten Leistungen im Super-G zu überzeugen. Am Ende eines langen Winters schaute der sechste Rang in der Disziplinenwertung heraus. Der 31-Jährige verletzte sich letztes Jahr bei einem Trainingssturz. In Cervinia zog er sich eine Fraktur des Sprunggelenks im linken Knöchel zu.… Mattia Casse darf die gute Platzierung in der Super-G-Wertung behalten weiterlesen

Banner TV-Sport.de