Home » Alle News, Damen News

Lizz Görgl Österreichische Super-G-Meisterin 2016

© Gerwig Löffelholz / Elisabeth „Lizz“ Görgl

© Gerwig Löffelholz / Elisabeth „Lizz“ Görgl

St. Leonhard im Pitztal – Die steirische Skirennläuferin Elisabeth Görgl gewann den Super-G im Rahmen der österreichischen Skimeisterschaften 2016 in St. Leonhard im Pitztal. Sie benötigte für ihren Erfolg eine Zeit von 1.39,97 Minuten. Zweite wurde Mirjam Puchner, die 18 Hundertstelsekunden langsamer war. Die auf Platz drei fahrende Tamara Tippler hatte schon eine halbe Sekunde Rückstand auf die routinierte Siegerin.

Elisabeth Görgl: „Ich habe einen guten Lauf erwischt und freue mich, dass ich heute ganz oben stehen konnte. Ich glaube ich bin noch nie einen so langen Super-G gefahren. Fast eine Minute vierzig, das ist schon eine saftige Länge. Der nationale Meistertitel ist natürlich ein schöner Saisonabschluss. Grundsätzlich bin ich für die weitere Zukunft sehr motiviert, jetzt geht es noch um die Rahmenbedingungen.“

Stephanie Venier (+1,10) schwang als Vierte ab. Stefanie Moser (+1,34) klassierte sich auf Rang fünf. Die junge Vorarlbergerin Nina Ortlieb (+1,45) war mit ihrem sechsten Platz zufrieden. Sabrina Maier (+1,75) war um winzige sieben Hundertselsekunden schneller als Rosina Schneeberger und reihte sich auf Position sieben ein. Die besten Zehn wurden von Nadine Fest (+2,33) und Elisa Pilz (+2,51) komplettiert.

Für die mittlerweile 35 Jahre alte Görgl, die sich 2012 den Prix-Berlioux der französischen Sportakademie (Académie française des sports) in Paris für die herausragendste Leistung einer Sportlerin im Jahr 2011 sicherte, war der heutige Super-G-Titel bei den Staatsmeisterschaften ein weiterer Erfolg in ihrer langen Karriere.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

09-endstand-om-superg-damen-2016

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.