25 Januar 2023

Loic Meillard freut sich über den Sieg im Premieren-Nacht-Riesenslalom von Schladming

Loic Meillard gewinnt Nacht-Riesenslalom von Schladming
Loic Meillard gewinnt Nacht-Riesenslalom von Schladming

Schladming – Am heutigen Abend ging in Schladming ein Nacht-Riesentorlauf der Herren über die Bühne. Nachdem Marco Odermatt fehlte, sprangen für ihn seine Landsleute Loic Meillard – er siegte in einer Zeit von 2.18,77 Minuten – und Gino Caviezel – er wurde mit 0,59 Sekunden Rückstand Zweiter – mehr als nur ordentlich in die Presche. Der Österreicher Marco Schwarz (+0,81), zur Halbzeit 14., zeigte im Finale eine bärenstarke Leistung und schwang zur Freude der einheimischen Schlachtenbummler auf der „Planai“ als Dritter ab.

 

Daten und Fakten zum (Mittwoch)
6. Riesenslalom der Herren in Schladming

Startliste 1. Durchgang – Start 17.45 Uhr
Liveticker der Herren 1. Durchgang
Zwischenstand nach dem 1. Durchgang
Starliste 2. Durchgang – Start 20.45 Uhr
Liveticker der Herren 2. Durchgang
Endstand Riesenslalom Herren in Schladming

Gesamtweltcupstand der Herren 2022/23
Weltcupstand Riesenslalom Herren 2022/23

Nationencup: Herrenwertung
Nationencup: Gesamtwertung

Alle Daten werden nach Eintreffen aktualisiert

 

Ein ausgezeichnetes Ergebnis fuhr der junge Norweger Alexander Steen Olsen (+1,29) ein; der zweifache Junioren-Weltmeister des Vorjahres, wurde Vierter. Sein erfahrener Teamkollege Henrik Kristoffersen war in der Endabrechnung um eine winzige Hundertstelsekunde langsamer und beendete das Nightrace auf steirischem Schnee auf Position fünf. Zan Kranjec (+1,41) prolongierte seine Serie von mehr als zufriedenstellenden Resultaten und war am Ende Sechster. Hinter dem Slowenen und dem routinierten Franzosen Alexis Pinturault (7.; +1,66) zeigte der norwegische Speedspezialist Aleksander Aamodt Kilde (+1,81) eine ansprechende Vorstellung, die ihm den achten Platz einbrachte.

Die besten Zehn des Riesentorlaufs wurden vom Deutschen Alexander Schmid (9.; +1,85) und dem Wikinger-Jungspund Lucas Braathen (10.; +1,92) abgerundet. Hinter dem Nordeuropäer schwangen die Österreicher Stefan Brennsteiner (+1,97) und Raphael Haaser (+2,18) auf den Positionen elf und zwölf ab. Hannes Zingerle aus Südtirol, der 2,65 Sekunden Rückstand auf Meillard aufriss, konnte sich über den 14. Rang freuen. Der Swiss-Ski-Vertreter Thomas Tumler (+2,78) landete auf Platz 15 und landete sieben bzw elf Ränge vor seinen Landsmännern Livio Simonet (22.; +3,43) und Semyel Bissig (26.; +3,82).

Vor den zuletzt angeführten Schweizer Duo beendete der Österreicher Roland Leitinger (+3,14) den Ski-Abend auf Platz 20. Stefan Luitz aus Deutschland wurde Letzter; er büßte als 28. 4,90 Sekunden auf Meillard ein. Der junge Norweger Atle Lie McGrath und der Tiroler Manuel Feller sahen im Finale nicht das Ziel. Der nächste Riesentorlauf der Herren findet im Rahmen der alpinen Ski-Weltmeisterschaften in Frankreich statt; im Weltcup geht es in genau einem Monat weiter. Schauplatz des Geschehens ist Palisades Tahoe, gelegen im US-Bundesstaat Kalifornien.

Rennbericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Das Programm der Ski-WM 2023 in Courchevel/Méribel 

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  




Verwandte Artikel:

Von Sölden bis Soldeu - Das war der WM-Winter 2022/23 in aller Kürze
Von Sölden bis Soldeu - Das war der WM-Winter 2022/23 in aller Kürze

Soldeu – Die alpine Skiweltcupsaison 2022/23 ist mit dem Riesentorlauf der Damen und dem Slalom der Herren am Sonntag zu Ende gegangen. Der lange und kräftezehrende Winter begann in Sölden; das Finale ging in Soldeu zu Ende. Aufgrund einiger Absagen zu Beginn dachte man, dass der Klimawandel die große Kristallkugel holen würde. Doch in Andorra… Von Sölden bis Soldeu – Das war der WM-Winter 2022/23 in aller Kürze weiterlesen

Marco Odermatt krönt sich zum Ski Weltcup König der Saison 2022/23
Marco Odermatt krönt sich zum Ski Weltcup König der Saison 2022/23

Marco Odermatt hat bei seinem letzten Rennen der Saison erneut seine Überlegenheit demonstriert und damit seinen erfolgreichen Winter bestätigt. Beim Riesenslalom in Soldeu (AND) konnte der Skifahrer aus Nidwalden bereits im ersten Lauf seinen Konkurrenten eine Sekunde abnehmen. Im zweiten Lauf baute er seinen Vorsprung weiter aus und gewann mit einem Abstand von 2,11 Sekunden.… Marco Odermatt krönt sich zum Ski Weltcup König der Saison 2022/23 weiterlesen

Mikaela Shiffrin schreibt weiter Geschichte als beste Skirennläuferin der Welt
Mikaela Shiffrin schreibt weiter Geschichte als beste Skirennläuferin der Welt

Andorra, 19. März 2023 – Die beste Skirennläuferin der Geschichte, Mikaela Shiffrin, beendete am Sonntag mit einem Sieg im Riesentorlauf beim Weltcupfinale von Grandvalira eine Saison mit vielen neuen Rekorden. Dieser Sieg war ihr 88. Erfolg seit ihrem Weltcup-Debüt vor zwölf Jahren. Am Sonntag zog Shiffrin mit ihrem 138. Podestplatz mit Österreichs ehemaligem Skistar Marcel… Mikaela Shiffrin schreibt weiter Geschichte als beste Skirennläuferin der Welt weiterlesen

Das Ski Weltcup Finale Interview: Aleksander Aamodt Kilde führt FIS Interview mit „seiner“ Mikaela!
Das Ski Weltcup Finale Interview: Aleksander Aamodt Kilde führt FIS Interview mit „seiner“ Mikaela!

Die Tatsache dass Mikaela Shiffrin den Riesenslalom von Soldeu, und somit auch das letzte Rennen der Saison, als Siegerin beendete machte die US-Amerikanerin stolz. „Ich fühle mich einfach großartig. Alle Damen haben im zweiten Durchgang richtig hart gekämpft, da habe ich schlussendlich richtig knapp die Nase vorne gehabt. Nächstes Jahr will ich wiederkommen und genau… Das Ski Weltcup Finale Interview: Aleksander Aamodt Kilde führt FIS Interview mit „seiner“ Mikaela! weiterlesen

Die Schweiz ist in der Saison 2022/23 wieder die Nummer 1 im Nationencup
Die Schweiz ist in der Saison 2022/23 wieder die Nummer 1 im Nationencup

Die Schweiz eroberte in der zu Ende gegangenen alpinen Weltcup-Saison ihren Status als beste Ski-Alpin-Nation eindrucksvoll zurück. Im Nationencup distanzierte Swiss-Ski die zweitplatzierte Alpin-Equipe aus Österreich um 2589 Punkte. Am 19. Februar hatte die Schweiz die alpinen Ski-Weltmeisterschaften als Nummer 1 im Medaillenspiegel abgeschlossen. Exakt einen Monat später endete in Soldeu in Andorra nach insgesamt… Marco Odermatt ist mit dem gesamten Schweizer-Team zurück auf dem Weltcup-Thron weiterlesen