Home » Alle News, Herren News, LIVETICKER.TV, Startlisten, Top News

Loic Meillard hat nach dem ersten Riesenslalomdurchgang von Kranjska Gora die Nase vorn – Startzeit: Finallauf: 12.30 Uhr

Loic Meillard übernimmt Führung beim Riesentorlauf von Kranjska Gora

Loic Meillard übernimmt Führung beim Riesentorlauf von Kranjska Gora

Kranjska Gora – Die Riesentorlaufspezialisten bestreiten im slowenischen Kranjska Gora heute ein Rennen, bevor auch für sie in der kommenden Woche in der Lenzerheide das Saisonfinale eingeläutet wird. Nach dem ersten Durchgang führt der junge Schweizer Loic Meillard. Auf der Podkoren3 ist er in einer Zeit von 1.05,59 Minuten der Schnellste. Der Franzose Alexis Pinturault, gegenwärtig Führender in der Disziplinenwertung, schwingt mit einem Rückstand von elf Hundertstelsekunden auf Platz zwei ab. Eine gute Leistung zeigt der zuletzt stark fahrende Österreicher Stefan Brennsteiner (+0,52). Er hat gegenwärtig den dritten Rang inne. Die offizielle FIS Startliste und Startnummern, sowie den FIS Liveticker für den Riesenslalom-Finallauf in Kranjska Gora um 12.30 Uhr, finden Sie, gleich nach Eintreffen, in unserem Menü oben!

 

Loic Meillard: „Im ersten Durchgang hat alles sehr gut gepasst. Ich habe Spaß gehabt und die Kurssetzung hat mir gut gepasst. Die Geschwindigkeit war nicht so extrem, wie ich es eigentlich erwartet hätte. Die Schwünge konnte man gut setzten und wie gesagt man konnte hier wirklich gut fahren. Jetzt will ich im Finale noch einmal angreifen und das Rennen genießen, wobei ich natürlich noch einmal richtig attackieren werde.“

Stefan Brennsteiner: „Ich hab mich sehr gut gefühlt. Im Ziel  habe ich mir die Frage gestellt, ob es vielleicht zu sauber war, weil sich alles so gut ausgegangen ist. Aber es hat alles gepasst. Ich freu mich auf den 2. Durchgang, wo ich noch einmal richtig Gas geben werde.“

 

Daten und Fakten zur Ski Weltcup Saison 2020/21
9. Riesenslalom der Herren in Kranjska Gora

Offizielle FIS-Startliste 1. Durchgang – Start 09.30 Uhr
Offizieller FIS-Liveticker der Herren 1. Durchgang
Offizieller FIS Zwischenstand nach dem 1. Durchgang
Offizielle FIS-Starliste 2. Durchgang – Start 12.30 Uhr
Offizieller FIS-Liveticker der Herren 2. Durchgang
Offizieller FIS-Endstand Riesenslalom in Kranjska Gora

Gesamtweltcupstand der Herren 2020/21
Weltcupstand Riesenslalom der Herren 2020/21

Nationencup: Gesamtwertung
Nationencup: Herrenwertung

** Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

 

Marco Odermatt (+0,61), auch er ist für das Swiss-Ski-Team unterwegs, kann als Vierter auch noch aufs Podest fahren. Auch er hat noch Chancen auf die kleine Kristallkugel. Mathieu Faivre (+0,64), seines Zeichens Weltmeister und Angehöriger der Equipe Tricolore, reiht sich auf Platz fünf ein. Drittbester Eidgenosse ist Gino Caviezel (+0,83) auf Rang sechs. Beim Deutschen Alexander Schmid (+0,88) hoffen wir, dass er sich gestern das Rennen von Lena Dürr angeschaut hat. Mit zwei konstanten Läufen kann der momentan auf Position sieben klassierte DSV-Mann überraschen.

Die besten Zehn des ersten Durchgangs werden vom Kroaten Filip Zubcic (9.; +0,93), dem Franzosen Thibaut Favrot (9.; +1,01) und dem Österreicher Manuel Feller (10.; +1,16) komplettiert. Der Schweizer Justin Murisier (+1,34) schwingt als 13. vor dem ÖSV-Mann Roland Leitinger ab und ist um eine halbe Zehntelsekunde schneller als dieser. Der Deutsche Stefan Luitz (+1,45) hat die 15. Position inne. Direkt hinter ihm lauert der Südtiroler Riccardo Tonetti (+1,70) auf Platz 16.

 

Manuel Feller: „Mit dem zehnten Zwischenrang kann ich gut leben. Ein paar Sachen haben nicht gepasst, aber insgesamt war es doch sehr passabel. Jeden Schwung, den man heute nicht voll auf Zug fährt, wirkt sich gleich auf die Zeit aus. Es war heute die wohl schnellste Laufzeit, die wir hier jemals runtergefahren sind.“

 

Der Österreicher Dominik Raschner (+2,45) positioniert sich auf Rang 26 und muss noch ein wenig zittern, eine Finalqualifkation betreffend. Sein Landsmann Marco Schwarz verzichtet aufgrund Rückenbeschwerden auf einen Start (wir berichteten!) und hofft, dass er bis zum morgigen Slalom wieder fit wird.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Zwischenstand nach 40 Rennläufern

Anmerkungen werden geschlossen.