Home » Alle News, Herren News

Luca De Aliprandini blickt optimistisch in die Zukunft

Luca De Aliprandini in Sölden bester Azzurro

Luca De Aliprandini in Sölden bester Azzurro

Tuenno – Der italienische Skirennläufer Luca De Aliprandini kann wieder optimistisch nach vorne blicken. Auf seinem Blog kündigte der 26-jährige Athlet, nach kurzer Pause, seine Rückkehr in den Trainingsbetrieb an. Der Trentiner, der beim Saisonauftakt in Sölden nach dem 22. Platz zur Halbzeit noch auf den zehnten Endrang nach vorne preschte, erzählte, dass ihm dieser Kraftakt viel Energie gekostet habe.

Nach zwei etwas schwierigen Jahren war er erfreut, so optimal in den neuen Winter gestartet zu sein. In den letzten Wochen vor dem Saisonauftakt schmerzte der Meniskus. Zum Glück war es nichts Schlimmes, nichts Besorgniserregendes. Lediglich eine kleine Entzündung machte sich breit, die es auszukurieren galt.

Nach zehn Tagen Pause geht es nun weiter. Bevor es nach Colorado geht, will der Italiener in Sulden trainieren. Dieses Trainingslager kann hilfreich und richtungsweisend sein. Auch wenn die Alpen von einer schlecht Wetterfront heimgesucht worden sind, glaubt er, gute Bedingungen in Südtirol vorzufinden, um dann etwas am Material zu testen und in der Folge an seine gute Leistung, die er am Rettenbachferner zeigen konnte, anzuknüpfen.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.neveitalia.it

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.