Home » Alle News, Herren News

Luca De Aliprandini mit eigener Homepage online

© Gerwig Löffelholz / Luca De Aliprandini

© Gerwig Löffelholz / Luca De Aliprandini

Tuenno – Luca De Aliprandini hat die Weiten des Internets für sich entdeckt. Seit heute man kann die gut gestaltete und informative Seite www.lucadealiprandini.com besuchen. Der azurblaue Skirennläufer, der sich im Riesentorlauf am wohlsten fühlt, gehört der Sportgruppe der Finanzwache an und fuhr in der fernen Saison 2005/06 erstmals bei FIS-Rennen mit. In den Folgejahren freute er sich über drei zweite Plätze im Rahmen der italienischen Jugendmeisterschaften.

Im Skiwinter 2008/09 bestritt der Trentiner, der die Sportoberschule in Mals besuchte und daher sehr gut Deutsch kann, seine ersten Einsätze im Europacup. Bei den Junioren-Weltmeisterschaften konnte er sich in den technischen Disziplinen zweimal unter den besten Zehn klassieren, das beste Resultat war der sechste Rang, eingefahren 2009 im Riesenslalom von Garmisch-Partenkirchen.

2011/12 zeigte der 1990 geborene, azurblaue Skirennläufer im Europacup so gute Leistungen, dass der Anschluss an die Spitze nur noch eine Frage der Zeit war. Dreimal fuhr er unter die besten Drei; in der Folge wurde er Dritter in der Disziplinen- und Siebter in der Gesamtwertung. Auch im Weltcup konnte er sein Talent zeigen und wurde auf der selektiven Gran Risa im Dezember 2012 guter Elfter. Im Europacup folgte sein erster Erfolg am 3. März 2013 mit dem Sieg im Riesenslalom von Soldeu im Fürstentum Andorra. Ein Jahr nach seinem guten Abschneiden in Alta Badia/Hochabtei wurde er im französischen Val d’Isère ausgezeichneter Sechster, wiederum im Riesentorlauf.

Bedingt durch seine Errungenschaften sicherte sich der Azzurro ein Ticket für die Olympischen Winterspiele im russischen Sotschi 2014. Die Nominierung war schon ein Erfolg, sein elfter Rang zeigte einmal mehr, dass er mit den Großen mithalten kann.

Zurück zu De Aliprandinis Auftritt im Internet. Hier möchte er seine Freunde und Fans am Skifahrerleben teilhaben lassen. Dazu verwendet er einen Blog. Im ersten Eintrag grüßt er alle. So schreibt er, dass er diese Idee von einem Freund erhalten hat und sich in der Freizeit ein paar Notizen machte. Als er dieses Projekt in die Wege leitete, glaubte er nicht, dass man so viel Zeit brauchen wird, aber endlich ist die Seite nun im Netz. Im Blog will er des Weiteren alle auf dem Laufenden halten, über Trainings, Rennen und Freizeit berichten, kurzum das Leben des Profisportlers betrachten. Er gibt zu, nicht viele Worte zu schreiben, aber er glaubt, dass er mit dem einen Foto oder dem anderen Video stellvertretend sprechen wird.

Jeder Ratschlag, jede Kritik oder jede Idee zum Verbessern wird berücksichtigt. Außerdem freut sich der Trentiner über Nachrichten. Das Wichtigste ist jedoch: „Betreibt Sport und lächelt!“. Dieser Aufforderung De Aliprandinis kann man durchaus Folge leisten. Und wer eine Autogrammkarte des sympathischen Skirennläufers haben möchte, kann die Postadresse auf der Seite finden und ihn darum bitten oder einen netten Fanbrief schreiben.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.lucadealiprandini.com

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.