Home » Alle News, Herren News, Top News

Manfred Mölgg führt das azurblaue Aufgebot in Levi an

© Archivio FISI / Manfred Mölgg führt das azurblaue Aufgebot in Levi an (Photo by Gio Auletta, Pentaphoto)

© Archivio FISI / Manfred Mölgg führt das azurblaue Aufgebot in Levi an (Photo by Gio Auletta, Pentaphoto)

Zinal/Levi – Die italienischen Slalomspezialisten Stefano Gross, Riccardo Tonetti, Giuliano Razzoli, Federico Liberatore, Tommaso Sala, Manfred Mölgg, Simon Maurberger, Alex Vinatzer und Fabian Bacher werden bis zum Freitag in Zinal im Schweizer Kanton Wallis trainieren. Mit dabei sind auch die Trainer Jacques Theolier und Stefano Costazza. Danach geht’s weiter nach Levi; am Sonntag, den 24. November wird in Levi der erste Weltcup Slalom des Winters 2019/20 ausgetragen.

Auch die Torläuferinnen der Squadra Azzurra werden in der Schweiz trainieren, ehe es nach Lappland geht. So wurden vom italienischen Wintersportverband Martina Peterlini, Irene Curtoni, Marta Rossetti, Anita Gulli, Vivien Insam, Lara Della Mea und Roberta Midali nominiert. Sie werden von den Trainern Matteo Guadagnini, Heini Pfitscher, Davide Marchetti und Alberto Arioli nach bestem Wissen und Gewissen betreut.

Insgesamt werden fünf Frauen in Finnland fahren, ein Fixplatz wird an Della Mea gehen. Curtoni, Midali und Peterlini sind sicher auch dabei. Zwischen Rossetti, Gulli und Insam wird es ein Stechen geben. In der Weltcupgeschichte schaffte es nie eine azurblaue Dame auf das Podium. Im Jahr 2005 klassierte sich Chiara Costazza auf Platz fünf.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quellen: www.fisi.org, fantaski.it

Anmerkungen werden geschlossen.