Home » Alle News, Damen News

Manu Mölgg hält Südtiroler Fahne in Sölden hoch

© Gerwig Löffelholz / Manuela Mölgg (ITA)

© Gerwig Löffelholz / Manuela Mölgg (ITA)

Sölden – Wenn am Samstag die Riesentorläuferinnen den Weltcupwinter 2016/17 in Sölden eröffnen, ist auch eine Südtirolerin am Start. Die Rede ist von der routinierten, 33-jährigen Gadertalerin Manuela Mölgg.

Die Ennebergerin ist zum 13. Mal im Ötztal mit von der Partie. Vor sechs Jahren stand sie als Dritte auch einmal auf dem Treppchen. Ab und zu fuhr sie auch in die Punkteränge.

Nicht nur Mölgg wird in Nordtirol an den Start gehen. Der italienische Verband nominierte ihre Mannschaftskolleginnen Elena Curtoni, Marta Bassino, Vorjahressiegerin Federica Brignone, Irene Curtoni, Nadia Fanchini, Sofia Goggia, Laura Pirovano und Francesca Marsaglia.

Der erste Lauf beginnt um 10 Uhr; drei Stunden später erfolgt der Startschuss zum großen Finale. Die 30. des ersten Durchgangs wird dann als erste beginnen.

Und was gibt es von den italienischen Herren zu berichten? Bis zum Freitag trainieren die italienischen Riesentorläufer im Schnalstal. Steve Locher schaut ihnen dabei genau zu und versucht ihnen noch ein paar Tipps vor dem Saisonauftakt in Sölden zu geben. Die Speed-Herren arbeiten unter der Aufsicht von Alberto Ghidoni am Stilfser Joch.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.sportnews.bz

Anmerkungen werden geschlossen.