6 Januar 2022

Manuel Feller würde gerne (wie im Vorjahr) beim Ski Weltcup Slalom in Zagreb auf dem Podest landen

Schlägt Manuel Feller auf der „Märchenwiese“ von Flachau wieder zu?
Schlägt Manuel Feller auf der „Märchenwiese“ von Flachau wieder zu?

Zagreb – Noch im Vorjahr dominierten die österreichischen Slalomspezialisten das Geschehen quasi nach Belieben. Zweimal konnte der spätere Disziplinenwertungssieger Marco Schwarz, zweimal der Tiroler Manuel Feller, der auch zwischendurch das rote Trikot innehatte, als Erster abschwingen. Adrian Pertl, der heuer leider verletzt ist, gewann bei den Welttitelkämpfen in Cortina d’Ampezzo die Silbermedaille. Zudem freute man sich elf weitere Male über einen Sprung aufs Podest.

In dieser Saison lief es alles andere als rund. Fabio Gstrein belegte beim Saison Opening in Val d’Isère als bester Österreicher nur Rang 14. Schlechter lief es beim Nachtslalom in Madonna di Campiglio, als Michael Matt als Bester seines Landes nur auf Position 20 zu finden war. Die Verletzungen von Marco Schwarz und Adrian Pertl dürfen nicht als Ausreden gelten; die Ausfälle des ansonsten sicheren Manuel Feller und die fehlende Form von Michael Matt werden auch einen Grund haben. ÖSV-Cheftrainer Andreas Puelacher bleibt optimistisch und will den Torlauf nicht als Sorgenkind titulieren.

Nun stehen fünf Slaloms im Januar auf dem Programm. Der erste findet morgen in Kroatien statt. Auf dem Bärenberg will man die zwei Niederlagen vergessen und mit einem bärenstarken Teamresultat auftrumpfen. Manuel Feller war im letzten Jahr hinter dem DSV-Starter Linus Straßer sehr starker Zweiter. Das kann ein gutes Omen sein. Um 15.30 Uhr ertönt der Startschuss zum ersten Lauf; der 30. des ersten Durchgangs eröffnet drei Stunden und zehn Minuten später das Finale. Bleibt zu hoffen, dass die rot-weiß-roten Slalomspezialisten den ersten Bewerb im Kalenderjahr 2022 gut meistern und somit viel motivierter in die bevorstehenden Aufgaben gehen können.

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: olympia.at

Verwandte Artikel:

Kann Lara Gut-Behrami in den Kampf um die große Kristallkugel eingreifen?
Kann Lara Gut-Behrami in den Kampf um die große Kristallkugel eingreifen?

Sorengo – Letzthin hat man über die schweizerische Skirennläuferin Lara Gut-Behrami nicht viel gehört. Sie trainiert fleißig und feilt am Material. Die Tessinerin, die als letzte Eidgenossin die große Kristallkugel gewonnen hat, will ihre körperlichen Wehwehchen hinter sich lassen und trotz einem eigenen, gezielten Trainingsprogramm im nächsten Winter aus dem Vollen schöpfen. So hat sich… Kann Lara Gut-Behrami in den Kampf um die große Kristallkugel eingreifen? weiterlesen

Manuel Feller freut sich auf einen arbeitsreichen „goldenen Oktober“
Manuel Feller freut sich auf einen arbeitsreichen „goldenen Oktober“

Fieberbrunn – Der österreichische Ski Weltcup Rennläufer Manuel Feller kann sich freuen. In wenigen Wochen wird er 30 Jahre alt. Der Slalom- und Riesentorlaufspezialist blickt auf eine sehr gute Vorbereitung zurück und ist schmerzfrei. In Chile konnte man die ausgezeichneten Bedingungen nutzen. Im Vergleich zum letzten Jahr hat der Tiroler gut sechs, sieben Skitage mehr… Manuel Feller freut sich auf einen arbeitsreichen „goldenen Oktober“ weiterlesen

Entwickelt sich Wendy Holdener immer mehr zur Allrounderin
Entwickelt sich Wendy Holdener immer mehr zur Allrounderin

Einsiedeln/Zermatt – Die Swiss-Ski-Athletin Wendy Holdener will hoch hinaus. Diesen Eindruck musste man gewinnen, als sich die Slalomspezialistin auf ungewohntes Terrain begab und mit zwei normalen Skiern die 70-m-Schanze von Einsiedeln bezwang. Die Skirennläuferin gibt zu, dass sie die nach Olympiasieger Simon Ammann benannte Schanze kennt und irgendwann keimte in ihr der Wunsch auf, da… Entwickelt sich Wendy Holdener immer mehr zur Allrounderin weiterlesen

In Sölden fiebert man dem Saison Opening entgegen
In Sölden fiebert man dem Saison Opening entgegen

Sölden – In fast genau vier Wochen steht in Sölden der Auftakt zur neuen Weltcupsaison auf dem Programm. Sowohl die Damen als auch die Herren bestreiten im Ötztal einen Riesenslalom. Pistenchef Isidor Grüner und sein Team arbeiten auf Hochtouren. Frau Holle hat ihre Betten ausgeschüttet, und die Arbeiter wollen den Hang in einem optimalen Zustand… In Sölden fiebert man dem Saison Opening entgegen weiterlesen

Sara Hector verlässt ihr Heimatland und zieht ins Ländle
Sara Hector verlässt ihr Heimatland und zieht ins Ländle

Åre/Au – Die schwedische Skirennläuferin Sara Hector entschied sich, Åre zu verlassen und nach Österreich zu ziehen. Die Riesentorlauf-Olympiasiegerin nennt für diesen Schritt strategische Gründe. Dazu zählen die Nähe zu den Trainings- und Wettkampfstätten. Zudem träumt die 30-Jährige von einem Leben in den Alpen. Sie sprach davon, dass jetzt der Zeitpunkt dazu gekommen sei. Auch… Sara Hector verlässt ihr Heimatland und zieht ins Ländle weiterlesen