12 April 2018

Manuel Pleisch beendet Skifahrer-Karriere

© Gerwig Löffelholz / Manuel Pleisch (SUI)
© Gerwig Löffelholz / Manuel Pleisch (SUI)

Der Bündner Skirennfahrer aus dem Prättigau hat sich dazu entschieden, seine Karriere zu beenden.

Der 27-jährige Athlet, der sich vor allem auf die technischen Disziplinen konzentrierte, erreichte an den Juniorenweltmeisterschaften 2010 in Mont Blanc den 4. Rang bei der Alpinen Kombination und war Europacup-Sieger im Riesenslalom 2013. Am Weltcup Sölden 2014/15 fuhr er im Riesenslalom auf Rang 16 und erzielte somit sein bestes Weltcupresultat. Der B-Kader-Athlet von Swiss-Ski beendet nun seine Karriere und wird einen neuen Lebensweg einschlagen.

Swiss-Ski und Skiweltcup.TV wünscht Manuel Pleisch alles Gute und viel Glück für die Zukunft.

 

Verwandte Artikel:

Nicole Schmidhofer beendet die Saison 2021/22 vorzeitig
Nicole Schmidhofer beendet die Saison 2021/22 vorzeitig

Nicole Schmidhofer beendet frühzeitig die Olympia-Saison. Die letzten Wochen und Tage sind nicht nach Wunsch der Steirerin verlaufen und ihr Körper gibt klare Signale für eine Pause. Der Fokus der 32-Jährigen wird nun auf die kommende Saison gelegt, wo das Highlight die Weltmeisterschaft in Courchevel und Meribel (FRA) sein wird. In den letzten 13 Monaten… Nicole Schmidhofer beendet die Saison 2021/22 vorzeitig weiterlesen

Ski Weltcup News: Lena Dürr beim „Nightrace“ am Podium
Ski Weltcup News: Lena Dürr beim „Nightrace“ am Podium

Beim letzten Slalom vor den Olympischen Spielen bestätigte Lena Dürr einmal mehr ihre großartige Form. Die Deutsche fuhr am Dienstag beim ersten „Nightrace“ der Damen in Schladming als Dritte zum dritten Mal in dieser Saison auf das Podium. Platz vier ging an Camille Rast – das beste Weltcup-Ergebnis in der Karriere der Schweizerin. „Lena Dürr… Ski Weltcup News: Lena Dürr beim „Nightrace“ am Podium weiterlesen

Maria Therese Tviberg im Skiweltcup.TV-Interview: Es ist wichtig, immer den Augen und den Geist für neue Dinge offen zu halten
Maria Therese Tviberg im Skiweltcup.TV-Interview: Es ist wichtig, immer den Augen und den Geist für neue Dinge offen zu halten

Geilo – Die norwegische Skirennläuferin Maria Therese Tviberg hat im laufenden Olympiawinter 2021/22 mehrere Male gezeigt, was in ihr steckt. Die 27-Jährige aus der Wikingerdelegation gewann in ihrer Jugend zwei Junioren-WM-Silbermedaillen. Auch im Weltcup möchte sie mehr als nur Fuß fassen. Sie weiß, dass die sommerlichen Trainingseinheiten die Basis für einen erfolgreichen Winter darstellen. So… Maria Therese Tviberg im Skiweltcup.TV-Interview: Es ist wichtig, immer den Augen und den Geist für neue Dinge offen zu halten weiterlesen

Die Vorfreude auf die Wengen-Einsätze ist bei Marco Odermatt groß
Die Vorfreude auf die Wengen-Einsätze ist bei Marco Odermatt groß

Vor zwei Jahren brachte Daniel Yule das Chuenisbärgli mit seinem Triumph im Slalom zum Beben. Folgt nun ein helvetischer Sieg im Riesenslalom? Marco Odermatt zählt heuer auf jeden Fall zum engsten Favoritenkreis. Vor einem Jahr standen mit Marco Odermatt und Loïc Meillard als jeweils Dritte erstmals nach 13 Jahren und dem Doppelsieg von Marc Berthod… Trumpft Marco Odermatt auch auf dem Chuenisbärgli in Adelboden auf? weiterlesen

Mikaela Shiffrin will auch in Lienz auf das Podest stürmen
Mikaela Shiffrin will auch in Lienz auf das Podest stürmen

Vail/Lienz – Die US-amerikanische Ski Weltcup Rennläuferin Mikaela Shiffrin ist eine Klasse für sich. Mit erst 26 Lenzen gehört sie zu den besten Athletinnen, die es seit Beginn des Weltcups gibt. Durch ihre Podestplatzierungen im französischen Courchevel hat sie ihre atemberaubende Karriere fortgesetzt, weitere Meilensteine erzielt und will in Lienz eine Legende ihres Sports hinter… Mikaela Shiffrin will auch in Lienz auf das Podest stürmen weiterlesen