Home » Alle News, Damen News

Manuela Mölggs Chancen auf ein weiteres Heimrennen steigen

Manuela Mölgg würde sich über ein Heimrennen auf der "ERTA" freuen. (Foto: skiworldcup-kronplatz.com)

Manuela Mölgg würde sich über ein Heimrennen auf der „ERTA“ freuen. (Foto: skiworldcup-kronplatz.com)

St. Vigil – Wenn man den provisorischen Skikalender 2017/18 unter die Lupe nimmt, könnte am 23. Januar 2018 ein weiteres Spektakel auf dem Kronplatz anstehen. Schenkt man dem örtlichen Organisationskomitee um Präsident Willi Kastlunger Glauben, könnte es zu einem weiteren Heimrennen von Manuela Mölgg kommen. In Portorose wird der neue Kalender fixiert. Sollte das Rennen auf Südtiroler Boden bestätigt werden, wäre es nach Cortina d’Ampezzo die zweite Etappe der Damen auf italienischem Schnee.

In der letzten Saison fanden am Kronplatz zwei Rennen statt. Die Hausherrinnen hatten mit dem Sieg von Federica Brignone und dem dritten Rang von Marta Bassino allen Grund zur Freude. Und wenn man nochmals auf den vorläufigen Kalender blickt, erkennt man, dass gegenwärtig acht Riesenslaloms geplant sind. Das ist in der Summe einer weniger als im letzten Winter.

Kastlunger hofft auf ein Rennen auf dem Kronplatz. Auch mit dem italienischen Skiverband wurde gesprochen. Zudem wurde mit den Hoteliers gesprochen, und es wird das Geschäft am Wochenende nicht berührt. Das ist ein Aspekt, der nicht zu unterbewerten ist. Im letzten Winter wohnten etwa 12.000 Fans den Rennen bei, ein großartiges Ergebnis. Nun liegt der Ball bei der FIS. Jetzt kann man nur die Daumen drücken, nachdem man den ursprünglichen Termin (9. Januar, Anm. d. Red.) verschoben hat. und wenn alles gut geht, freut sich Manuela Mölgg auf ein Heimrennen.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.raceskimagazine.it

 

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.