16 Februar 2020

Marc Digruber hat sein Comeback im Blick: „Ich werde mich zurückkämpfen.“

Marc Digruber hat sein Comeback im Blick: „Ich werde mich zurückkämpfen.“
Marc Digruber hat sein Comeback im Blick: „Ich werde mich zurückkämpfen.“

Vor einer Woche hat sich der Niederösterreicher Mark Digruber beim Slalom in Chamonix eine Kreuzbandverletzung zugezogen. Mittlerweile blickt Digruber aber bereits wieder zuversichtlich in die Zukunft. Der Weg zurück in den Ski Weltcup hat für ihn bereits begonnen.

Dass er den Rest der Ski Weltcup Saison 2019/20 nur noch daheim in Frankenfels vor dem TV-Gerät verfolgen kann, hat der 31-Jährige bereits akzeptiert. Beim Slalom in Chamonix ist die Saison für ihn sehr schmerzhaft zu Ende gegangen.

Marc Digruber: „Ich habe es bereits beim Schwung gemerkt, dass das Knie nachgegeben hat. Ich habe mich dann noch ins Ziel gekämpft, aber da hatte ich dann brutale Schmerzen. Ich konnte nicht mehr selbständig aufstehen und musste mich aus dem Zielraum tragen lassen. Das war schon ein brutales Erlebnis für mich.“

Die Operation ist gut verlaufen, jetzt denkt Digruber bereister wieder an die Rückkehr in den Skiweltcup. Ein paar Tage verbringt er noch zuhause, dann beginnt die Rehabilitation in Innsbruck, mit einem klaren Ziel vor Augen.

Marc Digruber: „Levi ist das Ziel. Wann alles funktioniert und nach Plan läuft, stehe ich beim Weltcup-Opening in Finnland wieder am Start.“

Bis dahin hat der Niederösterreicher Zeit, wieder ganz gesund zu werden. In der WM-Saison 2020/21 will er zeigen, dass er bessere Leistungen abliefern kann als in dieser Saison, wo ein 19. Platz in Wengen, das beste Ergebnis war. In neun Saisonslaloms ist Digruber viermal ausgeschieden.

Marc Digruber: „So kann ich auf keinen Fall aufhören. Das würde sich falsch anfühlen. Für mich ist klar ich will mich zurückkämpfen und beim Comeback stärker zurückkehren als zuvor.“

Schritt für Schritt zurück in die Weltspitze. Marc Digruber hat vom Ski Weltcup Schnee noch lange nicht genug.

Quelle: ORF.at / Sport Bild

Verwandte Artikel:

LIVE: 1. Abfahrtstraining der Damen in Garmisch-Partenkirchen 2022 - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit 11.30 Uhr (© Ok Ski-Weltcup GAP)
LIVE: 1. Abfahrtstraining der Damen in Garmisch-Partenkirchen 2022 - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit 11.30 Uhr (© Ok Ski-Weltcup GAP)

Der traditionsreiche Olympia- und WM-Austragungsort wartet auch in diesem Jahr wieder mit zwei echten Klassikern auf der Kandahar Rennstrecke auf. Bereits am kommenden Wochenende bestreiten die Ski Weltcup Damen zwei Rennen, einen Abfahrtslauf und einen Super-G, im Werdenfelser Land. Vor der Abfahrt am Samstag stehen am Donnerstag und Freitag zwei Trainingseinheiten auf dem Programm. Das… LIVE: 1. Abfahrtstraining der Damen in Garmisch-Partenkirchen 2022 – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeit 11.30 Uhr weiterlesen

Der offizielle Ski Alpin Terminplan der Olympischen Winterspiele 2022
Der offizielle Ski Alpin Terminplan der Olympischen Winterspiele 2022

Peking – Langsam aber sicher wird es Zeit die Uhren umzustellen – auf Olympia-Zeit! In Peking gehen die Uhren anders, besser gesagt sind uns die Chinesen in Sachen Zeitunterschied 7 Stunden voraus. Nicht nur für unsere Skiweltcup-Redaktion eine Herausforderung, auch die Skifans müssen den Wecker mitten in der Nacht stellen, wenn sie bei den Entscheidungen… Der offizielle Ski Alpin Terminplan der Olympischen Winterspiele 2022 weiterlesen

Olympia 2020: Nach Platz 3 in Schladming plant Manuel Feller für die Olympischen Winterspiele
Olympia 2020: Nach Platz 3 in Schladming plant Manuel Feller für die Olympischen Winterspiele

Schladming – Eigentlich stand der österreichische Edeltechniker Manuel Feller beim Slalom auf der Schladminger Planai fast vor der Aufgabe. Mit dem 28. Rang zur Halbzeit war der nach einer Coronaerkrankung wieder genesene Skirennläufer alles andere als glücklich. Er gab nach dem Rennen zu, dass das heute sehr schwierig war. Nach dem ersten Lauf wollte er… Olympia 2020: Nach Platz 3 in Schladming plant Manuel Feller für die Olympischen Winterspiele weiterlesen

Sara Hector krönt sich zur “Prinzessin der Erta”
Sara Hector krönt sich zur “Prinzessin der Erta”

Die Schwedin Sara Hector gewinnt den SkiWorldCup Kronplatz 2022 und wird zur “Prinzessin der Erta” gekrönt, während Petra Vlhova (SVK) und Tessa Worley (FRAU) die Ehrenplätze erobern. Hervorragende Leistung der Schwedin Sara Hector, die bereits im ersten Durchgang das Fundament für den überzeugenden Sieg am Kronplatz legt. Der Kampf um die Podestplätze spielt sich auf… Sara Hector krönt sich zur “Prinzessin der Erta” weiterlesen

Olympia 2020: Erstes Slalom-Podium in Schladming, lässt Atle Lie McGrath von Edelmetall träumen
Olympia 2020: Erstes Slalom-Podium in Schladming, lässt Atle Lie McGrath von Edelmetall träumen

Ein sensationelles Rennen lieferte Atle Lie McGrath beim legendären Nacht-Slalom in Schladming ab. Der Norweger stand als Zweiter zum ersten Mal in dieser Disziplin am Podium. Seinen ersten Weltcup-Sieg verpasste er nur um drei Hundertstelsekunden. HEAD-Rennsportleiter Rainer Salzgeber: „Bei Atle Lie McGrath haben wir schon lange gehofft, dass er es im Slalom auf das Podium… Olympia 2022: Erstes Slalom-Podium in Schladming, lässt Atle Lie McGrath von Edelmetall träumen weiterlesen