Home » Alle News, Herren News, Top News

Marc Gisin steht wieder auf den Brettern

Marc Gisin steht wieder auf den Brettern  (© Archivo FISI/Pentaphoto/Alessandro Trovati)

Marc Gisin steht wieder auf den Brettern (© Archivo FISI/Pentaphoto/Alessandro Trovati)

Zermatt – Der Swiss-Ski-Athlet Marc Gisin kann sich freuen. Er steht wieder auf den Skiern. Ein 13-Sekunden-Video auf Facebook zeigt die Freude des Eidgenossen. Wie berichtet, war er bei der Ski Weltcup Abfahrt in Gröden schwer zu Sturz gekommen. Dabei zog sich der Schweizer mehrere Rippenbrüche zu.  Bereits Anfang Mai bedankt sich Marc Gisin persönlich beim Veranstalter und in erster Linie beim für die Rettung zuständigen Aiut Alpin für die perfekt abgewickelte Bergung und Erstversorgung.

Beim Südtiroler Abfahrtsklassiker kam der 30 Jahre alte Eidgenosse bei den Kamelbuckeln schwer zu Sturz und zog sich beim Aufprall zahlreiche Verletzungen zu, wie Rippenbrüche, eine eingedrückte Hüftpfanne und einige nicht gravierende Brüche der Wirbelsäule. Vor dem Abtransport ins Krankenhaus Bozen musste Gisin sogar intubiert werden, bevor der Schweizer Speed-Spezialist im Anschluss nach Luzern gebracht wurde.

Der Eidgenosse möchte in der bevorstehenden Saison wieder angreifen und im Ski Weltcup gute Ergebnisse erzielen. Nach unzähligen Stunden in der Kraftkammer und nach einer langen Wartezeit ist er bereit für sein Comeback. Sein Nahziel heißt Lake Louise.

Marc Gisin ist 31 Jahre alt. Bei der Olympiaabfahrt von Pyeongchang belegte er im Vorjahr den 21. Rang. Im Weltcup fuhr der Bruder von Dominique und Michelle Gisin dreimal unter die Top-10. In den Jahren 2009 bis 2013 gewann er drei Europacup-Abfahrten.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quellen: www.neveitalia.it, eigene Recherchen

Anmerkungen werden geschlossen.